Die FIPettes bleiben erst einmal zu Haus


#1
Die Ankündigung ist etwas mehrdeutig formuliert, was wohl auch so gewollt ist, aber es hört sich so an, als will FIP ab Morgen (Montag) nur noch Musik senden. Es ist die Rede von Programmeinschränkungen, aber es soll 24 Stunden Musik ohne Mäßigung geben.
 
#7
Habe gerade mal ins laufende Programm gehört. Offenbar kein Jazzafip. Stattdessen sowas wie Nachtprogramm: Musik mit den üblichen Claims aus der Konserve.
 
#8
Die Fipettes in Nantes, Strasbourg und Bordeaux werden am 30. Juni sowieso ihren letzten Arbeitstag haben.

Dass die Fipette in Paris, die ja auch in Toulouse, Rennes, Montpellier, Marseille und über DAB+ zu hören ist, nicht von zu Hause arbeiten kann, ist natürlich schade, denn technisch wäre das doch möglich. Oder werden da wirklich noch per Hand Langspielplatten auf den Plattenteller gelegt? Habe mal ein Foto des FIP-Studios in Paris gesehen, da war die ganze Schrankwand voll mir Schallplatten....

Jazz à FIP sind ja immer zwei Moderatoren, eine weibliche und ein männlicher, das ist natürlich schwierig. Die müssten dann ja zwei Meter Abstand halten...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben