Fahrweise "back to back"


#1
Hallo,

werden in letzter Zeit wieder mehr Titel back to back gespielt oder täuscht das?
Gehört bei ö3 und Liferadio.

Sonst noch Erfahrungen dazu? Eure Meinung? Gut - sollte es mehr geben, oder jingle/drop nach jedem Titel?
 
#8
Ja „back to back (b2b)“ ist eine offizielle Phrase in der Radiowelt, kenne es selbst erst durch Ö3.

Finde diese Fahrweise recht spannend & auch bissl schwer, weil de Übergänge sollen ja trotzdem gut klingen... Wahrscheinlich wird man b2b, als einfachen Übergang oder Übergang bei Zeitmangel bezeichnen, aber das finde ich so nicht.
 
#9
bei Ö3 wäre es mir noch nie aufgefallen. die haben doch zumindest immer eine kurze Shotgun dazwischen. Ich hab selber beim Radio wo ich bin die vorgabe zwischen TOTH Song und dem zweiten Song jede halbe Stunde b2b zu fahren, man kommt schon rein aber es braucht Übung. Find es aber gut weil das dauergejingle nervt eh nur
 
#12
Kurz die umgekehrte Frage: Wann hat sich das eigentlich eingebürgert, dass zwischen den Titeln immer Jingles kommen müssen? Früher war es eigentlich absolut unüblich. Wird vermutlich aber auch dem geschuldet gewesen sein, dass neben Ö3 in AT kaum was andres empfangbar war.
Radio CD hatte damals jedenfalls erst kurz vorm Ende fast zwischen allen Titeln Jingles.
 
#13
Wo liegt denn das Problem bei "back to back"?
Man kann doch heute alles vorhören und entsprechend eincuen. Dann weiß ich genau, bei wie viel Restzeit des alten Titels ich den nächsten starten muss. Lässt sich doch alles entsprechend präzise vorbereiten.
Ich frage mich sowieso, warum es bei jedem Titelwechsel ein Jingle braucht. In Zeiten von RDS und Digitalradio sollte man den Hörer eigentlich nicht mehr ständig daran erinnern müssen, welches Programm er gerade hört.
 
#14
Gerade die Tatsache, dass nach jedem Titel immer irgendein nerviges Geclaime kommen muss, macht so viele Programme unerträglich. Man kann in der Tat nicht jede Titelkombination schön aneinander fahren, aber bei den meisten sollte das möglich sein, wenn man nicht ganz unbedarft ist. Für die restlichen Fälle gibt es dann Drop-Ins und Transitions. Letztere sind genau dafür da, um zwei nicht verbindbare Titel miteinander zu verbinden. Und das reicht dann auch, was die Menge der Claims angeht.
 
#16
@mikeschneider
Du hast natürlich völlig Recht. Auf die "1" wird gefahren, das konnte man sehr gut mit Vinyl und dem Vor-Cue üben, üben, üben...
Jeder Fading-Song ist dafür geeignet. Evtl. braucht es dann doch einen Transition-Jinge. Aber auch das gehört auf die "1". Cold End ist simpel, das ist kein Problem.
Aber, wer lernt das heute noch?

2Stain
 
#17
Die Frage ist doch auch: Wer darf das? Als Moderator hast du doch eh keine Entscheidungsgewalt und es wird von den Sendern vorgegeben. "Nach jedem Song ein Element" - oder die sind sowieso schon fix gesetzt.
 
Oben