Pannen über Pannen! ...am besten alle hier rein!


Keine Ahnung. Irgendeiner von denen wird es schon sein.
Achje. So sieht das beim HR schon lange nicht mehr aus....

Und der Sendeschalter auf dem alten Pult war weiter oben (nicht mehr im Bild zu sehen). Da hörte man bei richtiger Schalterstellung auch die Stimme von Onkel Otto, die davon spricht, dass man im "Funkhaus am Dornbusch" sei.
 
Zuletzt bearbeitet:
Achje. So sieht das beim HR schon lange nicht mehr aus....
Das war mir schon klar, das Foto ist über 10 Jahre alt.

Was ist aus diesen Räumen (hier: ein Sprecherplatz für Nachrichten) eigentlich geworden? Sind das wieder "Räume mit Ton" oder hat man das komplett in Büros etc. umfunktioniert und sendet von dort gar nichts mehr (wie andernsorts bei Komplett-Umkrempelungen gerne geschehen)?
 
Was ist aus diesen Räumen (hier: ein Sprecherplatz für Nachrichten) eigentlich geworden? Sind das wieder "Räume mit Ton" oder hat man das komplett in Büros etc. umfunktioniert und sendet von dort gar nichts mehr (wie andernsorts bei Komplett-Umkrempelungen gerne geschehen)?
Wie man sieht - Es sind normale Ton-Räume. Für die Info-Nachrichten ist es einer der beiden Sendestudios bei Info. Bei den anderen sind es kleine Produktionsräume.
 
Keine Ahnung. Irgendeiner von denen wird es schon sein.
Arbeitet(e) der hr, wie im NIEBEN- und UTZEN-Mitschnitt zu hören (schönes Tondokument), eigentlich mit Sinustönen unterschiedlicher Frequenz oder ist das der Aufnahme geschuldet?

Anbei kommt der holprige Einstieg in die gestrigen 23 Uhr-Nachrichten des Deutschlandfunks.
Der arme Franz Laake...
 

Anhänge

Arbeitet(e) der hr, wie im NIEBEN- und UTZEN-Mitschnitt zu hören (schönes Tondokument), eigentlich mit Sinustönen unterschiedlicher Frequenz oder ist das der Aufnahme geschuldet?
Der Aufnahme sehr wahrscheinlich nicht. Ich weiß nicht mehr, wie die erfolgte. War aber von Astra Digital Radio (matscht auch ziemlich, der hr stellte erst 2003 auf linear stereo um, in joint stereo matschten die Barco-Encoder). Mitschnitt vermutlich analog auf DAT und von dort digital später in den PC.

Das ist so köstlich. Ich wüsste zu gerne, was während der gedrückten Räuspertaste los war. Fluchen oder Lachen?
 
Zuletzt bearbeitet:
In den Nächten vom 17. auf den 18.04. und vom 18. auf den 19.04. sendete SWR2 ein besonders langes Hörspiel. Am ersten Abend ging die Sendung bis 6 Uhr früh. Am zweiten Abend ging sie leider nur bis 4 Uhr und da kam es dann mit der automatischen Ausspielung, wie es kommen musste.
Da meine Aufnahmen immer eine Minute nach dem im EPG verzeichneten Ende der Sendung beendet werden, kann ich leider sagen, wie lange der Hörer dieses Hörvergnügen erleben durfte, das erst richtig interessant geworden sein dürfte, als auch der BR wieder Klassik sendete.
 

Anhänge

Dass T&S mal Kassettenpulte gebaut hat, war mir bis eben auch unbekannt. Wieder nicht dumm zu Bett, sehr gut.
@Funkminister: T&S (die jetzt nach Grevenbroich gezogen sind) haben noch lange nach der Pleite der Fa. Tonographie Apparatebau in Wuppertal (des Freiherrn von Willisen, einem der Gründer GEMA) viele Geräte von TAB gebaut und auch den Service für die Regietische in Kassettentechnik übernommen.
 
MDR AKTUELL übernahm gestern Abend die Vvollreportage des DFB-Pokal-Halbfinalspiels zwischen dem FC Bayern und der Frankfurter Eintracht. Kommentiert wurde diese Begegnung von Martina Knief und Andre Siems.
Doch auch die Partien der 3. Bundesliga, die sich anfangs mit dem Pokal überlappten, hatte der MDR weiterhin auf dem Schirm und blendete sich einige Male entsprechend aus ... mit Irritationen:

Ist in der Begegnung Würzburg - Jena etwa gerade ein Tor gefallen? Nein? Doch?
 

Anhänge

Oben