Weitere ARD-(Schlager-)Wellen via DAB+ geplant


Der Webstream liefert mir von Begin an diese Titelinformation:
MDR SCHLAGERWELT Sachsen-Anhalt
Aktueller Titel: Falscher Hase - Abschiedsreise (Juli 2012) (Full Set HD 1080p)

PS: Um 11:50 Uhr sagt mir der "Moderator", dass es gleich 3/4 zwölf sei.
 
Große Klasse! Noch besser sind aber einige Reaktionen unter dem Artikel.

Kostprobe: "In Deutschland soll die deutsche Sprache verboten werden, weil die Kinder sonnst angeblich kein Englisch lernen. Die Kinder von heute können sowieso besser englisch wie deutsch, da sollte man sich die Frage stellen warum das so ist."

Spricht für sich.
 
Humor geht aber anders, der Beitrag klang eher nach Doppelfrust und Paranoia. Wenn sie schon mit den Verhältnissen abrechnen wollen sollen sie das auf dem Rücken derjenigen tun, die die von ihnen beklagte "Misere" herbeigeführt haben.
 
NDR Plus sendet mittlerweile auch eine Schlagerparade, natürlich nicht von den Hörern gewählt wie in Bayern, aber auch keine Übernahme der Top 15 aus Hannover:
Zitat von http://www.ndr.de/ndrplus/Die-Schlagerparade-auf-NDR-Plus:
NDR Plus präsentiert allen Fans der deutschen Musik jeden Dienstag, ab 10 Uhr, die Sendung Schlagerparade (Wiederholungen: Mi. 19 Uhr und Do. 16 Uhr) mit den derzeit beliebtesten Liedern. Ausschlaggebend für die Platzierung der Titel in den NDR Plus Hitlisten ist die Häufigkeit ihrer bundesweiten Einsätze - das heißt: Die meistgespielten Schlager in den deutschen Radiostationen belegen auch die vorderen Ränge in der Schlagerparade. Zusätzlich erinnern wir an längst vergangene Hitparadennotierungen mit den großen Stars und Sternchen der letzten Jahrzehnte - von Adamo bis Anna-Maria Zimmermann.
Also eine Airplay-Hitparade, moderiert scheint sie zu sein wenn man sich mal die Userkommentare durchliest, die Sendezeit (allen voran die Erstausstrahlung) ist natürlich eher suboptimal.
Aber mehr/anders ist halt bekanntlich nicht möglich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Der Webstream liefert mir von Begin an diese Titelinformation:
MDR SCHLAGERWELT Sachsen-Anhalt
Aktueller Titel: Falscher Hase - Abschiedsreise (Juli 2012) (Full Set HD 1080p)

PS: Um 11:50 Uhr sagt mir der "Moderator", dass es gleich 3/4 zwölf sei.
Dann hinkt der "Live"-Stream zu lange hinter her. Gibts schon mal dassdie da um die 5min zeitversetzt sind
 
Zuletzt bearbeitet:
Bei MDR Thüringen wird heute die letzte Sendung mit deutschen Schlagertiteln ,"100 % Deutsch" eingestellt. Sie lief bisher jeden Mittwoch Abend.

Regelmäßige Musiktests zeigen uns, dass immer mehr Hörer von MDR THÜRINGEN internationale Oldies und gleichzeitig weniger Schlagermusik hören wollen. Deshalb haben wir uns entschieden, dass wir den Hörern noch mehr Oldies bieten möchten, vor allem am Abend zwischen 19 und 23 Uhr.

Alle Schlagerfans können jetzt schon jederzeit und rund um die Uhr deutschen Schlager bei der MDR Schlagerwelt genießen: auf DAB+ und im Livestream.
http://www.mdr.de/mdr-thueringen/sendungen/sendung_hundert_prozent_deutsch100.html

Die Angabe 28. August im Artikel ist falsch, gemeint ist der 23.8. .
 
Dann sollten sie vielleicht auch mal jemanden abstellen, der schaut, dass die Schlagerwelt auch ordentlich läuft. Ich höre ja selten rein, aber gerade da ist immer irgendwas, letztens jeweils ein größeres Loch zwischen Nachrichten, dem Jingle und dem ersten Titel der Stunde.
Und mal schauen, wie lange es die Deutsche Hitparade in Sachsen noch gibt. Dort hat man mit der Zeit die Schlager auch komplett entfernt und vor ca. zwei Wochen ein paar Deutschpop-Titel in die Rotation geworfen, die man sonst kaum spielte.
 
Könnte daran liegen, daß die Zuschauer Fernsehsendungen gezielt einschalten und es da kein formatiertes Programm geben muss. Die Radiomacher wollen uns ja glauben machen, daß im Radio alles erwartbar sein muss und die Hörer sich keine festen Sendezeiten merken wollen, sondern auch Knopfdruck rund um die Uhr ihre Musikfarbe geboten bekommen.
 
Auch ich stelle mir schon lange die Frage, warum die Hörfunk-Entscheider beim MDR freie Hand haben, den Schlageranteil bei den UKW-Sendern auf Null zu reduzieren, während im eigenen TV die "Schlager des Sommers", die "Schlager des Jahres", Antony Ross' "Schlagerpartys" "Musik für Sie", "Musik auf dem Lande", die "Besten Hits aller Zeiten" und diverse Auftritte von Schlagerkünstledrn in "MDR um 4" oder der "Landpartie" abgefeiert werden.

Online werden bei "Meine Schlagerwelt" die "Riesenstimmung in Klaffenbach", bei der "Kaisermania", den "Hits aus Palma" und die Neuerscheinungen der Protagonisten bejubelt.

Auf der DAB+-Alibiwelle "MDR Schlagerwelt" rotiert dagegen nicht einer dieser Künstler, sondern alte Hüte von Wolfgang Sauer, Klaus und Klaus, Heintje, Ronny, Lou van Burg, Caterina Valente, Eric Silvester, Dunja Rajter etc. etc. Es kann nur gewollt sein, dass sich die Abwanderung von Hörern der UKW-Programme hin zur "MDR Schlagerwelt" in Grenzen hält und keine Löcher in die MA-Zahlen der UKW-Programme reißt.

Die Aussage:
Zitat von MDR Schlagerwelt:
Hier bekommen die Schlager-Liebhaber alles vom Schlager-Oldie von Katja Ebstein, Marianne Rosenberg über die Klassiker von Roland Kaiser und Mary Roos oder Udo Jürgens bis zu den aktuellen Schlager-Hits von Vanessa Mai, Helene Fischer und Andrea Berg.
ist definitiv unwahr.
 
Zuletzt bearbeitet:
Weiß nicht genau... Plattdeutsche Schlager in Bayern und Heimatmusik in Hamburg?

Gerade beim Schlager sind solche Zusammenschlüsse nicht ganz einfach.

Und die genannten Sender laufen doch sowieso quasi von alleine. Nachrichten kann man von einem anderen Programm derselben Sendeanstalt zusteuern, Musik wählt der Computer aus - wieviel Kosten mag das nächtliche Gemeinschaftsprogramm sparen?
 
"Heimatmusik" läuft doch bei BR Heimat ;)

So ist es, Automation trifft Automation, Nachrichten etc. speist die jeweilige Anstalt auch eh ein, am ehesten bringt es der Schlagerwelt etwas, nämlich die (Wiederholung der) Schlagerparade.
 
Ah, danke, interessant! Vor allem das hier

"Man sei offen, diesen Ansatz auch mit anderen ARD-Anstalten weiterzuentwickeln, so Boris Lochthofen vom MDR."

Da hätte ich einen Vorschlag: Übernahme von RBB Radio Eins ab 21 Uhr bis 1 Uhr auf den Frequenzen von MDR Jump. Wäre mal ein Anfang, dem MDR-Hörfunk bissl Relevanz einzuhauchen. Dann könnte man auch - wenn man sich die Kosten schon teilt - mit dem BR zusammen "Taktlos" und "Weitwinkel" wieder auferstehen lassen und jeweils auf BR Klassik / MDR Kultur / MDR Klassik bzw. Bayern 2 / MDR Kultur ausstrahlen. Hätten beide Sendegebiete deutlich was davon.
 
Weiß nicht genau... Plattdeutsche Schlager in Bayern und Heimatmusik in Hamburg?
Warum nicht ? Es ist schon sehr, sehr lange her, aber ich erinnere mich vage daran, daß im Rahmen des ARD-Nachtprogramms (Nacht von Donnerstag auf Freitag), der BR zwischen 2 und 3 Uhr die "weiß-blaue" Stunde gesendet hat, mit Musik wie sie heutzutage auf "BR Heimat" läuft. Damals gab es zum Glück diesen elenden Formatierungswahn noch nicht. Von mir können sie gerne den ARD-Nachtexpreß reaktivieren. Am besten wie einst, reihum von allen ARD-Sendeanstalten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Finde ich eine gute Idee:thumbsup:Gibt es ein Moderiertes Programm durch die Nacht, und man spart kosten:thumbsup:
Vielleicht gibt es dann auch mal wieder solche Roten Fäden, wie es öfters mal im Nachtexpress gab?
Aber bitte auch mit Instrumentals:DVielleicht wird es auch mal für die ARD Schlager Sender eine "ARD Schlagernacht" geben, oder der Nachtexpress wird wiederbelebt?
 
Auf der einen Seite, klar, Geldeinsparung. Auf der anderen Seite aber klare inhaltliche Aufweichung, zumindest was das mdr-Schlagerprogramm angeht. Internationale Hits fanden dort bisher nämlich nicht statt. Etwas suspekt erscheint mir übrigens auch, das der mdr ausserdem die Schlagerhitparade von den Bayern übernimmt. Gerade der mdr, der mit seiner Schlagerwelt ja durchaus Erfolge feiern konnte, übernimmt die Hitparade als Fremdproduktion? Ziemlich eigenartig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Das mit der Hitparade find ich auch etwas merkwürdig. Man könnte ja auch die hauseigenen Deutschen Hitparaden, die man noch hat (Sachsen-Anhalt und zumindest die zwei Stunden mit der Wertung aus Sachsen), wiederholen. So hätten die vielleicht auch noch eine Handvoll mehr Leute mehr, die mitvoten. Und die zusammengelegte NAcht ... So wahnsinnig viel wird man da wohl nicht einsparen.
 
Oben