• Wie aus den radioforen.de-Nutzungsbedingungen hervorgeht, darf kein urheberrechtlich geschütztes Material veröffentlicht werden. Zur Identifizierung von Interpret und Titel (o.ä.) dürfen jedoch Hörproben bis zu 30 Sekunden angehängt werden. Was darüber hinausgeht, können wir nicht tolerieren.

Beispiele für geniale Cover-Versionen


Ertunc

Benutzer
C: Nine Inch Nails - Physical (You're so) (1992)
O: Adam And The Ants - Physical (You`re so) (1980)

C: Deftones - The Chauffeur (1997)
O: Duran Duran - The Chauffeur (1982)

C: Foo Fighters - Baker Street (1999)
O: Gerry Rafferty - Baker Street (1978)

C: Hellsongs - We`re not gonna take it (2008)
O: Twisted Sister - We`re not gonna take it (1984)

Anmerkung: C= Cover-Version; O= Original-Version

Zugabe:

C: Rare Earth - Get ready (1969)
O: The Temptations - Get ready (1965)

C: Chicago Transit Authority - I`m a man (1969)
O: Spencer Davies Group - I`m a man (1965)

C: Girlschool - Race with the devil (1980)
O: The Gun - Race with the devil (1968)

[Maybe continued]
 

s.matze

Gesperrter Benutzer
Das Original dazu müsste "O sole mio" sein.

"Bitter sweet symphony" von Richard Ashcroft / The Verve ist (mMn) eines der besten Lieder aller Zeiten, von Aufbau, Text, Melodie, Instrumentalisierung und Grundstimmung. Davon existierende dutzende Coverversionen.

Die Neuauflage von London Grammar halte ich aber für durchaus gelungen.

Ebenso gefällt mir die derzeit kursierende, von Orla Gartland gesungene Neuauflage von Breathless, im Original von den Corrs-Geschwistern und mehr als 20 Jahre alt. Ein irisches Cover eines irischen Hits :)

Beides letzte Nacht bei RTÉ gehört, wo man durchaus ein Gespür für den zurückhaltenden Einsatz gelungener Coverversionen hat.
 

da_hooliii

Benutzer
Also die Coverversion zu "I Got You Babe" von UB40 und Chrissie Hynde finde ich fast so toll wie das Original von Sonny & Cher. Die beiden Versionen können unabhängig voneinander gut existieren.
 

count down

Benutzer
Lief mir gerade über den Weg:

Original: Meredith Wilson: Till There Was You


Und eine von genialen Coverversionen: The Beatles - Till There Was You

 

count down

Benutzer
Und weil Musiktitel, die Probleme aufgreifen, neben all den bedrückenden Nachrichten und Beiträgen nicht zusätzlich noch Betroffenheit auslösen sollen.
 

Jessie

Benutzer
Ihr bringt ja einen wieder auf Ideen... :wow: Okay, dieses Original "Jesus was Way cool" von King Missile von 1990 würde hierzulande NIE im Radio laufen, weil massenuntauglich und blasphemisch in englisch:


Und diese nach meinem Geschmack geniale Coverversion von Herbst in Peking hat außer dem Text NICHTS mit dem Original zu tun. Es wurde ab 1997 oft in unserem Offenen Kanal gespielt. Warum? Weil's vielleicht massenuntauglich, blasphemisch, groovy und ansteckend tanzbar war? Und dann noch in deutsch?

 
Zuletzt bearbeitet:

CosmicKaizer

Benutzer
Måneskin mit der Elvis-Nummer "If I can dream" - sehr gelungen.

Der Text ist von 1964 und eine direkte Reaktion auf die "I have a Dream"-Rede von Martin Luther King. Der wurde 1968 erschossen. Kurz darauf hat Elvis sehr bewusst genau diesen Song in seinem 68er NBC Come Back-Special zum ersten Mal aufgenommen. Für mich auch einer der besten Elvis-Songs. Und auch noch bei RCA veröffentlicht. Elvis war auch bei RCA.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mäuseturm

Benutzer
Das Original ist von Massive Attack und damit aus dem Bereich "Trip-Hop". Aber auch das kann man genial covern (wobei Jose Gonzales generell tolle Musik macht):
 

Skywise

Benutzer
Ray Wilson - Mama (Live And Acoustic)
Original: Genesis
... wenn man das prägende Element des Lieds, nämlich das Schlagwerk, einfach mal beiseite läßt ...

Fingernails - The Lion Sleeps Tonight
Original: Solomon Linda's Original Evening Birds (als "Mbube")

Mila Mar - Maid Of Orleans
Original: Orchestral Manoeuvres In The Dark (OMD)

Dar Williams feat. Ani DiFranco - Comfortably Numb
Original: Pink Floyd

Roberta Flack - Bridge Over Troubled Water
Original: Simon & Garfunkel

Gruß
Skywise
 
Zuletzt bearbeitet:

count down

Benutzer
Ganz ohne Menschen wird es trotz KI auch in Zukunft nicht gehen. KI kann nur Gängiges, Mainstreamiges erkennen und entsprechend richtige Voraussagen treffen.

Die ganz großen Erfolge der Musikgeschichte der letzten 70 Jahre begründeten sich aber eben nicht auf "klingt wie vieles andere Erfolgreiche", sondern - ich sage mal - auf 'Exotisches', bislang Neues bei Sound, Artist, Struktur Komposition und Produktion.

Die Tatsache, dass Millionen von Songs nach gleichem Strickmuster gestaltet werden und durch KI weiter vorgeschlagen werden könnten, ist Realität und wird Realität sein. Wirklich musik-kulturelle Innovationen wird KI nicht herausfiltern können. Egal, sie werden ja von den klassischen Medien ohnehin nicht erkannt. ;)
 
Oben