Kritik an hr3


radiopfleger

Benutzer
Und sie haben immer noch die furchtbar schlecht produzierten Song Outros im Programm.
Ich würde gerne mal was anderes für Hessen als FFH hören aber das macht HR3 für mich leider unhörbar.
 

grün

Benutzer
Echt? Ich dachte früher gings nur im "Intros"? Das gibts schon länger.

Aber bei HR3 ist das ja nichts Neues: Andere "abkupfern" und "schlecht produzieren"!

Eine Kopie bleibt halt eine Kopie, kannst nix machen, lieber mal was Eigenes produzieren, aber das wird bei HR3 nie passieren.

Früher war es SWF3, denen sie "nacheiferten", mittlerweile ist es RadioEins, ich sage nur "Der schöne Nachmittag", abgekupfert von "Der schöne Morgen", den es schon ewig bei RadioEins gibt.

Immer das gleiche Prinzip. Und es steckt nix dahinter.
 
Zuletzt bearbeitet:

listenerXL

Benutzer
DAS ist der Punkt. Die einzelnen Wellen müssen trotz Überscheidungen klar identifizierbar bleiben.....
Beispiel: Vorhin lief Don Henley - Boys of Summer in hr3, ein Titel, den auch hr1 spielt.
Wer glaubt, ein Programm müsse dadurch identifizierbar sein, dass die darin gespielte Musik einer bestimmten Epoche zuzuordnen ist, hat aber ganz schön schwache Ansprüche. Davon abgesehen ist das Denken in Kästchen ein Grund dafür, dass die Programme so verflacht sind. Statt Vielfalt - auch bei der Musik - nur noch begrenzte Auswahl?
Klar wird die Musik im "Jugendprogramm" anders sein als im "Seniorenradio" - aber das sollte nicht daran liegen, in welche Jahr ein Titel veröffentlicht wurde. Es spricht überhaupt nichts dagegen, auch neue Titel z.B. in HR1 zu spielen - solange sie von der Musikfarbe passen. Wieso sollte ein Titel rausfliegen, weil er zu alt oder zu neu ist?
HR1 könnte man ruhig ein wenig verjüngen, HR3 und YouFM sowieso zu einen gemeinsamen Programm für jüngere Hörer zusammenlegen. Und HR4 bleibt eben für die Senioren. Ein 60er Rocktitel kann durchaus im Jugendradio laufen, ein neuer Pop-Song durchaus im Ersten, und eine neue Schlagerschnulze im Vierten. 60er, 70er, 80er - strikt trennen? Wozu?
Davon abgesehen sollte selbstverständlich und vor allen Dingen das Gesamtprogramm für eine bestimmte Zielgruppe zugeschnitten sein. Allerdings ist von "sonstigem Programm" neben der Musik auch beim HR fast nichts mehr übrig geblieben - HR2 ausgenommen.
 

radiopfleger

Benutzer
Echt? Ich dachte früher gings nur im "Intros"? Das gibts schon länger.

Aber bei HR3 ist das ja nichts Neues: Andere "abkupfern" und "schlecht produzieren"!

Eine Kopie bleibt halt eine Kopie, kannst nix machen, lieber mal was Eigenes produzieren, aber das wird bei HR3 nie passieren.

Früher war es SWF3, denen sie "nacheiferten", mittlerweile ist es RadioEins, ich sage nur "Der schöne Nachmittag", abgekupfert von "Der schöne Morgen", den es schon ewig bei RadioEins gibt.

Immer das gleiche Prinzip. Und es steckt nix dahinter.
Sie produzieren die Jingles selbst aber leider machen sie es meiner Meinung nach nicht gut sondern eher sehr schlecht. Und ich würde mich freuen wenn mal irgendein HR Radioprogramm Radio Eins etwas kopieren würde. Aber naja, das wird wohl nicht passieren.
 

Funker

Benutzer
Klar wird die Musik im "Jugendprogramm" anders sein als im "Seniorenradio" - aber das sollte nicht daran liegen, in welche Jahr ein Titel veröffentlicht wurde. Es spricht überhaupt nichts dagegen, auch neue Titel z.B. in HR1 zu spielen - solange sie von der Musikfarbe passen.
Was du forderst, wird im hr hinlänglich geboten.
hr1: 60er - heute
hr4: 50er - heute.
Nur die Pop-Unit ist jünger positioniert.
HR3 und YouFM sowieso zu einen gemeinsamen Programm für jüngere Hörer zusammenlegen.
Wenn You FM gecancelt wird, wandern die unter 30jährigen wieder zu planet und in Bad Vilbel knallen die Sektkorken.
 

radiopfleger

Benutzer
Was du forderst, wird im hr hinlänglich geboten.
hr1: 60er - heute
hr4: 50er - heute.
Nur die Pop-Unit ist jünger positioniert.

Wenn You FM gecancelt wird, wandern die unter 30jährigen wieder zu planet und in Bad Vilbel knallen die Sektkorken.
Ich würde HR3 und YouFM dicht machen und aus beiden ein völlig neues junges Programm machen und HR1 Musikalisch verjüngen. Aber wenn, bräuchte dieses neue Programm andere Programmmacher, denn mit den Jetzigen würde es genau so ein Mist werden wie momentan schon ist.
 

Funker

Benutzer
Ich würde HR3 und YouFM dicht machen
Über Jahrzehnte etablierte Marken macht man nicht mal eben so "dicht".
Und bei der Forderung, You FM irgendwie in hr3 zu integrieren, wird eines übersehen:

Sowohl in der Gruppe 14-49 als auch in der Zielgruppe 14-29 liegt You FM nach einer längeren Durststrecke mittlerweile deutlich vor dem privaten Wettbewerber planet.
Dabei tut sich der hr - wie andere Öffis auch - sonst sehr schwer bei jungen Hörern.
Somit wäre eine Einstellung oder Fusion des bei Hörern unter 30 erfolgreichsten hr-Radioprogramms ein klares Eigentor.
Eine wie auch immer geartete neue hr-Welle für junge Hörer könnte das jetzige Urban CHR Format so jedenfalls nicht fortsetzen, aber offenbar ist es genau das, was die jungen Hessen wollen (und die hr3-Hörer nicht).
 
Zuletzt bearbeitet:

radiopfleger

Benutzer
Ja, das ist richtig. Ich wollte nur mal darauf hinweisen, dass es diese Möglichkeit gibt, denn es muss ja Verantwortliche für dieses furchtbare Programm geben. Also diejenigen die wollen das HR3 so ist wie es jetzt gerade ist.
 

listenerXL

Benutzer
Was du forderst, wird im hr hinlänglich geboten.
hr1: 60er - heute
hr4: 50er - heute.
Nur die Pop-Unit ist jünger positioniert.

Wenn You FM gecancelt wird, wandern die unter 30jährigen wieder zu planet und in Bad Vilbel knallen die Sektkorken.
Schaue ich mir die Playlist von HR1 an, dann brauche ich eine ziemlich große Lupe, um aktuelle Titel zu finden. Ich mache mir jetzt nicht die Mühe, den Prozentsatz zu ermitteln - der liegt gefühlt unter 3%.

HR3 zumindest ist so belanglos geworden, dass es ruhig mit YouFM zusammengelegt werden kann - es sollte aber daraus eine echte "Jugendwelle" entstehen.

So nach dem Vorbild von DLF Nova, mit signifikantem journalistischem Anteil, der speziell Themen für junge Leute behandelt. Das kann Planet nie liefern. Und ÖR-Anstalten sollten auch nicht primär nach den Einschaltquoten schielen.

Besser noch: DLF Nova auf den entsprechenden Frequenzen in Hessen ausstrahlen, mit einem regionalen Fenster, in dem vom HR produzierte spezifisch hessische Inhalte (z.B. über Bildung, die Musikszene usw.) zu hören sind.
 

Funker

Benutzer
So nach dem Vorbild von DLF Nova, mit signifikantem journalistischem Anteil, der speziell Themen für junge Leute behandelt. Das kann Planet nie liefern. Und ÖR-Anstalten sollten auch nicht primär nach den Einschaltquoten schielen.
Stimmt. Aber wenn fast gar niemand zuhört, wie bei Dlf Nova in Hessen, kann man den Strom auch sparen.
Dlf Nova hat in der Zg 14-29 in Hessen eine Tagesreichweite von rund 5.000, planet hat 122.000 und You FM hat 176.000 Hörer.
Wenn der hr allen Ernstes sowas wie Nova auf die You-Frequenzen legen würde, käme sofort der Vorwurf das dieses Programm an der Zielgruppe komplett vorbeisendet und der hr kein adäquates Angebot für junge Hörer hat.
 

indigo7

Benutzer
Davon abgesehen ist das Denken in Kästchen ein Grund dafür, dass die Programme so verflacht sind.
Nö. Ein Festplatten-Hitdudler macht das nicht von Kästchen abhängig. Gewinnmaximierung & Berater sind des Radios früher Tod.
Wenn You FM gecancelt wird, wandern die unter 30jährigen wieder zu planet und in Bad Vilbel knallen die Sektkorken.
Kein Sektkorken knallt, wenn hr3 die Aufgabe 1:1 übernimmt.
HR3 zumindest ist so belanglos geworden, dass es ruhig mit YouFM zusammengelegt werden kann - es sollte aber daraus eine echte "Jugendwelle" entstehen.
:thumbsup:
Früher gab es nur 3 Wellen. Und die haben auch gereicht. Und die heutigen sollten *sortiert* sein. Es besteht kein Zwang, in hr 3 einen 80er zu bringen & in hr1 einen Titel von heute. Macht man aus 3 Pop-Wellen 3x Schwarzwaldradio, hat man 3x Teller bunte Knete. Der Satz *Volle Vielfalt* geht mir so auf Schwein. Macht einfach gutes Radio. Fordert & fördert endlich Radio-Personality. Sonst wird das nix mehr mit dem Patienten Radio.
 
Zuletzt bearbeitet:

Funker

Benutzer
Kein Sektkorken knallt, wenn hr3 die Aufgabe 1:1 übernimmt.
Also 24/7 Urban-CHR und abends "Deutschrap Ideal" auf hr3?
Dann fließt der Champagner in Bad Vilbel doch erst recht in Strömen und hr3 sieht von FFH nichtmal mehr die Rücklichter.
Früher gab es nur 3 Wellen. Und die haben auch gereicht.
Das ist bald 40 Jahre her und war VOR der Einführung des Privatfunks.
Darüber, dass sich seither nicht nur der Wettbewerb sondern auch die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Menschen und damit auch die Hörgewohnheiten grundlegend geändert haben, müssen wir hier hoffentlich nicht ernsthaft diskutieren.

Radikal-Forderungen wie "You FM und hr3 abschalten" finden hier im Forum immer einen gewissen Rückhalt, sind aber realitätsfern und auch nicht zielführend. Da würde quasi das Kind mit dem Bade ausgeschüttet, denn es gilt ja eben den schwierigen Spagat zwischen Massenprogramm und öffentlich-rechtlichem Anspruch zu schaffen.
Das hat hr3 in der Bombach-Ära durchaus gut hinbekommen; ergo wäre es wünschenswert, wenn das journalistische Profil dieser Welle wieder gestärkt wird.
Ein kompletter Relaunch oder eine Abschaltung würde hingegen wirklich nur der privaten Konkurrenz nützen.
 

Radiocat

Benutzer
Nuja, man bekam etwas das Fracksausen am Dornbusch, als Bad Hillmoth in den Hörerzahlen mit zumindest zwei seiner Wellen meilenweit davonzog. (und da konnte man aus dem galaktisch-diffusen MA-Zahlennebel sogar tatsächlich eine langjährige Tendenz erahnen) XXL war ambitioniert, traf aber nicht den Geschmack der Masse und HR3 fiel immer mehr ab gegenüber FFH, das sich über die Jahre etwas verjüngt hatte (anfangs war es eher zwischen HR1 und 3, Oldies und gemäßigter Chartspop gemischt, sogar ein paar Schlager ertönten ab und zu). Die Entkernung der Programme begann mit dem Wirken des Herrn V.
Die Martkführerschaft zurückzuholen hat man damit allerdings auch nicht geschafft. Die Premiummarke ist mittlerweile eher HR1, dort wird auch programmlich derzeit ausgebaut. Bei HR3 frage ich mich immer wieder: Wohin möchte man?
 

radiopfleger

Benutzer
Wäre bei HR1 die Musik im Tagesprogramm nicht so schnulzig, wäre es eigentlich das perfekte Radio. Aber auch sie spielen bis auf wenige Ausnahmen, immer die selben Lieder. Da hat sich an der Playlist seit Jahren nur sehr wenig geändert.
 

Nordi207

Benutzer
..XXL war ambitioniert, traf aber nicht den Geschmack der Masse….Die Martkführerschaft zurückzuholen hat man damit allerdings auch nicht geschafft.
Es ist ein Öffentlich-Rechtlicher Sender. Was wollen die mit der Marktführerschafft durch die Masse? Hier liegt der Denkfehler

Über Jahrzehnte etablierte Marken macht man nicht mal eben so "dicht".
Oh doch. Heutzutage schon. Gibts im Handel, Hersteller, Medien etc. Besonders wenn es um internationale Marken vs lokale geht.
 

listenerXL

Benutzer
Stimmt. Aber wenn fast gar niemand zuhört, wie bei Dlf Nova in Hessen, kann man den Strom auch sparen.
Dlf Nova hat in der Zg 14-29 in Hessen eine Tagesreichweite von rund 5.000, planet hat 122.000 und You FM hat 176.000 Hörer.
Wenn der hr allen Ernstes sowas wie Nova auf die You-Frequenzen legen würde, käme sofort der Vorwurf das dieses Programm an der Zielgruppe komplett vorbeisendet und der hr kein adäquates Angebot für junge Hörer hat.
Wenn Nova weitgehend im Verborgenen sendet, dann hat das seine Gründe, die z.b. in den miserablen Empfangsmöglichkeiten und der Werbung für einen Sender, der noch dazu relativ neu ist, zu suchen sind.

Ich bin jedenfalls der Meinung, das ein Jugendprogramm durchaus auch einen inhaltlichen Anspruch (was Themen und Angebot angeht) haben sollte, und es nicht nur darum gehen kann, wer die "beste Musik" spielt.
 
Oben