WDR 4 - aktuelle Entwicklungen


Das Verbannen ganzer Musikgenres (es geht ja nicht nur dem Schlager so...) aus ör Wellen ist für mich sowieso äußerst kritikwürdig. Vielfalt sieht anders aus.
Was glaubst Du warum es die Privaten Spartensender gibt? Aus exakt diesem Grund. Die können das erstens besser und zweitens geben sie sich auch meist mehr Mühe als die Öffis. Und ich rede hier nicht von landesweiten UKW Dudlern. Ich habe in den bundesweiten Spartensendern schon viel Unbekanntes gehört, soetwas würde es in den WDR Wellen oder bei anderen Anstalten nie geben. Ich bin froh dass es die Privaten gibt.
 

ricochet

Benutzer
Die Frage ist nur ob Rundfunkanstalten bereit sind ein nachfragegetriebenes Programm zu veranstalten oder auf falsche Geschmackspropheten zu hören, deren musikalisches Urteil auf vermeintlichen Testreihen ("Researches") beruht, die nur dem Zweck dienen, den eigenen Mitarbeitertross mit seiner sattsam bekannten "Hitexpertise" gegenüber den ARD-Sendern argumentativ zu munitionieren. Diese Studien sind interessengeleitet und schon allein deshalb keinen Pfifferling wert.

Angesichts des weit verbreiteten Interesses an deutscher Musik und der von zahlreichen, von einander unabhängigen Stellen veröffentlichten Umfragen, die allesamt dem Schlager großen Zuspruch bescheinigen, kann man diese Anti-Schlager-Researches der Radiobranche leicht als Stimmungsmache entlarven.

Bleibt noch die Frage was diese Leute eigentlich dazu treibt, alle Schlager in Bausch und Bogen zu verdammen. Früher war es zweifellos eine Art Lebensgefühl, eine Auflehnung alternativ eingestellter DJs gegen jede Art von "Deutschtümelei", wobei jeder deutsche Liedtext, der nicht frech und aufmüpfig war, als kitschig gebrandmarkt wurde. Diese Obsession dürfte nunmehr überwunden sein.

Heute fehlt den Beratungsfirmen schlicht das Kapital um sich breiter aufzustellen, echte Formatvielfalt zuzulassen, in Nachwuchsförderung bzw. mehrgleisiges Qualitätsmanagement zu investieren und kompetente Fachkräfte unterschiedlichster musikalischer Couleur zu engagieren. Außerdem hat man die Digitalisierung lange Zeit erbittert bekämpft, weshalb nicht genug Ausspielwege zur Verfügung stehen. In weiten Teilen NRWs gibt es bis heute nur einen kommerziellen UKW-Radioanbieter.

Es geht nur noch um Bestandswahrung, kein Manager im MA-Umfeld (klassisches Radiogeschäft) denkt mehr an Expansion oder Innovation. Genau deswegen braucht es jetzt einen starken, autonom agierenden öffentlich-rechtlichen Rundfunk und gut kapitalisierte Nischenananbieter.
 
Zuletzt bearbeitet:

LeonBonn

Benutzer
Seit gestern (Montag) neue Aktion bei WDR4: Ab in die 80er, Dauer 4 Wochen
Ich habe bisher nur gestern Morgen bis etwa 8 Uhr gehört und war schon genervt: Gespielt wurden überwiegend 80er Jahre Hits, die auch sonst über den Tag verteilt auf WDR4 laufen. Auch sonst gab es thematisch in den 2 Stunden nichts anderes ausser die neue Aktion. Vielleicht gibt es ja in den nächsten Wochen noch echte Highlights zu hören...
 

Maschi

Benutzer
Das Ganze mündet in 80 Stunden 80er ab dem 10.2. mit entschieden mehr Highlights:
 

U87

Benutzer
Gerade die angehängte Programmbeschreibung von WDR 4 auf dab-empfang.de unter Nordrhein-Westfalen gefunden. Scheint ein bisschen veraltet zu sein…😉
 

Anhänge

  • A943AEF4-9C90-484D-AC72-402923F338CC.jpeg
    A943AEF4-9C90-484D-AC72-402923F338CC.jpeg
    461,1 KB · Aufrufe: 20
Das Ganze mündet in 80 Stunden 80er ab dem 10.2. mit entschieden mehr Highlights:

Das eigentliche 80er Wochende liest sich im Vorfeld interessant. Allerdings ist das was bislang läuft eher Mau. Die selben 80er, die man aus dem Tagesprogramm kennt, keine Überraschungen. Stattdessen sollen Hörer Ihre Bilder aus den 80ern einsenden und der eine oder andere Einspieler zum Jahrzent wird gesendet. Ich bin auf das 80er Wochenende im Februar gespannt.

Letztlich hat R.SA in Sachsen im November die 80er Wochen on Air gehabt. Hier wurde täglich ein Jahr dieser Dekade gewürdigt. War im Vergleich zum bisher gesendeten wesentlich besser gemacht. Jetzt laufen zum Vergleich auch weiterhin Oldies aus den 60ern und 70ern und natürlich die bekannten Hits aus den 90ern, 2000ern und 2010ern. Würde man also im laufenden Programm nicht mit dem Genesisgewinnspiel und Ankündigungen auf die 80er Aktion hinweisen, würde man tatsächlich nicht wirklich darauf kommen, dass momentan die "Ab in die 80er" -Wochen laufen.

Letztlich wird interessant sein, ob WDR4 nur für den begrenzten Zeitraum der Aktion - oder ab jetzt immer den leicht modifizierten Claim "60er, 70er und jetzt noch mehr 80er" sendet, um das Programm ab jetzt nach und nach weiter zu verjüngen.
 

Maschi

Benutzer
Theoretisch ist beides möglich, aber da 80er ja extrem "hip" sind bei Oldiewellen, würde ich schon vom 2. ausgehen, dann kann WDR 2 auch die letzten ausgelutschten 80er entsorgen.
 

Morningshow

Gesperrter Benutzer
Ich bin dafür, daß der Landesgesetzgeber das UKW-Sendernetz von WDR 4 einkassiert und dem SWR Offenburg oder der Oldie-Antenne zuschreibt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Terhorst151

Benutzer
Die haben gestern um 23:57 Uhr doch tatsächlich "Patrona Bavariae" gespielt und in der 21 Uhr-Stunde 3 deutsche Titel hintereinander.
Bei vorherigen 80er-Top-Hits übergingen sie diesen Titel sonst immer.
Hat jemand die Anmoderation von "Patrona Bavariae"? Das würde mich ja schon interessieren.
Ist Valerie schon weg?
 

nicolai

Benutzer
Ich habe auch den Eindruck vom punktuellen Reinhören, dass es etwas weniger fürchterlich ist als früher. Das lässt zumindest vermuten, dass sie die Zügel nicht mehr so straff in Händen hält wie vorher. Ich halte nach wie vor große Stücke auf Valerie als konsequenter Radioprofi, allerdings kann ich mir das nicht anhören, da möchte ich doch lieber aus dem Fenster springen...
 

Hetti50

Benutzer
Das Grauen hat mit den 80 Stunden 80ger seinen Höhepunkt erreicht. Ich weiß nicht was schlimmer ist, die aufgeregten Moderatoren, wenn sie erzählen wie toll die 80ger doch waren, die Hörermails die vorgelesen werden, wie toll die Aktion doch ist und das WDR 4 der Beste Sender überhaupt ist. Am schlimmsten sind die Sprachnachrichten bzw. live Höreranrufe. Meine Chefin und ich haben heute Mittag ein neues Trinkspiel erfunden, jedes mal wenn das Wort 80ger fällt, wird ein Schnaps getrunken. Die Hörer wollen angeblich mehr 80ger, aber doch bitte nicht die Gleichen, die sonst auch immer auf WDR 4 laufen. Mein Wusch das WDR 4 aus Kostengründen eingestellt wird, wurde bislang noch nicht erfüllt.
 

Maschi

Benutzer
Vorhin zufällig mitbekommen wie "St. Elmo's Fire" lief, schon zich Mal (und passenderweise gerade eben erst wieder bei Bremen Eins) gehört und daher sofort die etwas sonderbare Version erkannt, stimmlich anders, das Playback fast dasselbe, klarer Fall von Re-Recording. Klar, merken 99% der Leute eh nicht...
 
Zuletzt bearbeitet:

Maschi

Benutzer
Sie haben es tatsächlich getan, Doubleplay Roger Whittaker bei den erfolgreichsten Alben der 80er und sogar insgesamt 8 deutsche Titel in einer Stunde damit:
12.02.2022, 22.55 Uhr Another Brick In The Wall P1, The Happiest Days Of Our Lives, Another Brick P2 Pink Floyd
12.02.2022, 22.51 Uhr Skandal im Sperrbezirk Spider Murphy Gang
12.02.2022, 22.48 Uhr Schickeria Spider Murphy Gang
12.02.2022, 22.43 Uhr Abschied ist ein scharfes Schwert Roger Whittaker
12.02.2022, 22.39 Uhr Eloisa Roger Whittaker

12.02.2022, 22.34 Uhr Glory days Bruce Springsteen
12.02.2022, 22.30 Uhr Born in the U.S.A. Bruce Springsteen
12.02.2022, 22.27 Uhr Mambo Herbert Grönemeyer
12.02.2022, 22.22 Uhr Alkohol Herbert Grönemeyer
12.02.2022, 22.17 Uhr Verdamp lang her BAP
12.02.2022, 22.12 Uhr Jupp BAP

12.02.2022, 22.09 Uhr Talkin' 'bout a revolution Tracy Chapman
12.02.2022, 22.06 Uhr Fast car Tracy Chapman
Klar, nur 2 mal reiner Schlager, die SMG zählen manche noch dazu, aber trotzdem 8:5 für deutsche Titel, das gabs selbst zu Zeiten der Reform 2011 nicht mehr, da war es bereits länger 50/50, wirklich ein ungewohntes Verhältnis, wenn auch nur als Ausnahme.
 
Zuletzt bearbeitet:

Maschi

Benutzer
Wieder baut man rund um die 2 "tollen Tage" bei WDR 4 ein attraktives Zusatzprogramm für WDR Event, nur die 3 Stunden am Samstagnachmittag sprengen das Format ein wenig ;)
Nachwievor schade, dass man aus diesem Kanal nicht mehr machen kann, z.B. mehr saisonales, Sonderprogrammierungen (ggf. auch mal mit Schlager) oder sowas wie die damalige "Schatzkiste" von WDR 4 böten sich ja an.
 
Zuletzt bearbeitet:

Maschi

Benutzer
Sind "die deutschen Kulthits" weg? Während noch am Donnerstag nach dem aus bekannten Gründen um 9 Uhr beendeten Karnevalsprogramm tagsüber einige liefen (und am Freitag kölsche Titel, wie immer zwischen den jecken "Festtagen"), findet man seit dieser Woche tagsüber so gut wie nichts Deutsches mehr, weder Kult noch Deutschpop (alles Kölsche vom Montag ist WDR Event zuzuschreiben welches ja aus Köln das Karnevalsprogramm sendete), ziemlich überraschend nachdem man zuletzt die Stunden mit diesem Platz sogar teils bis weit in den Nachmittag ausgebaut hatte.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben