Ankes Late Night


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#3
AW: Ankes Late Night

hab mir gestern Abend 23.12 vorgenommen, von 23.15 bis 00.15 Anke Late night anzuschauen. Habe es für genau eine halbe Stunde durchgehalten. Schrecklich
 
#4
AW: Ankes Late Night

Also ich maße mir nicht an, nach einer Woche zu sagen, dass die Sendung nix ist. Momentan gefällt sie mir auch nicht, aber dies ist ein länger angelegtes Projekt und Anke muss sich noch finden. Gegenüber letzter Woche hat sie sich meiner Meinung nach schon gebessert.
Mich stören im Sendefluß die Einspieler. Die aber zugegeben gut gemacht sind.
Was mir aufgefallen ist: Sie bringt ähnliche Gags, wie HS, allerdings sind sie nicht lustig, weil HS sie nicht erzählt. Schmidt hatte eine unvergleichliche Art, Gags zu präsentieren. Ich finde allerdings auch das Studio zu groß. Es müßte etwas intimer sein...
 
#5
AW: Ankes Late Night

dass problem, klamauk nimmt man der anke ab- dafür wird sie geliebt. in der show will sie aber satire dem publikum rüberbringen. das nimmt man ihr nicht ab- hat ja mit späßchen nicht viel zu tun. bei schmidt war es anders rum. er könnte kein ladykracherformat glaubhaft rüberbringen.
 
#6
AW: Ankes Late Night

offensichtlich sind wir uns (fast) alle einig, dass ankes late night kacke und peinlich ist.
wieso überlegt sich jetzt keiner von euch programmmachern, einfach morgens einen zusammenschnitt der größten peinlichkeiten der sendung vom vorabend zu senden. darüber lachen die leute doch bestimmt gerne, oder?
 
#7
AW: Ankes Late Night

wieso überlegt sich jetzt keiner von euch programmmachern, einfach morgens einen zusammenschnitt der größten peinlichkeiten der sendung vom vorabend zu senden. darüber lachen die leute doch bestimmt gerne, oder?
na ganz einfach, weil selbst das nicht lustig wär.
 

iknow

Gesperrter Benutzer
#8
AW: Ankes Late Night

ahja, alles iss scheiße!?
ich erinnere daran, daß harry als er anfing total verrissen wurde. von "abgekupfert" bis "lahme gags" war alles in den gazetten vertreten.

ich denke, daß es bei anke engelke für viele in diesem land noch ein zusätzliches "problem" gibt.
sie ist eine frau!!!!
die kann natürlich nicht klug was daherreden, sondern sollte nur klamauk machen, wenn sie schon comedian iss.
wahlweise sollte sie die "dusslige alte" geben oder "die tussi"!


p.s. trotzdem glaube ich sie wird mit dieser sendung scheitern, weil man ihr die zeit, die für harry da war , nicht geben wird!!!!
 
#9
AW: Ankes Late Night

@iknow

Jede Kritik an der Arbeit einer Frau mit der Aussage abbügeln zu wollen, dass sie ja wieder mal nur kritisiert würde, weil sie eine Frau ist: Das ist so unglaublich hohl, dass es quietscht.

Und das Problem bei Anke ist eben leider wirklich, dass sie selten klug redet sondert oftmals unglaublich klamaukige Grütze daherquatscht. Das hat sie aber vorher auch schon, von daher glaube ich kaum, dass ihr das jetzt schaden wird.
 
#10
AW: Ankes Late Night

Und das Problem bei Anke ist eben leider wirklich, dass sie selten klug redet sondert oftmals unglaublich klamaukige Grütze daherquatscht.
gut erkannt! auch wenn es nicht unbedingt ein radiothema ist, ich gebe der sendung maximal 1 jahr. die latenightshow von harald schmidt war nur deswegen so erfolgreich, weil sie eben von h.s. moderiert wurde bzw. von seiner person lebte. es ist im endeffekt so, wie wenn nicht mehr stefan raab, sondern z.b. bastian pastevka plötzlich tv-total moderieren würde. die leute, die schmidt geschaut haben, werden sich anke mit sicherheit nicht antun. ich habs jetzt 2 mal gesehen und mir reicht, was ich gesehen habe.
 
#11
AW: Ankes Late Night

Engelkes Hauptproblem ist, finde ich, daß sie keine Standup-Komödiantin ist. Ihr fehlt, was auch in "Ladykracher" schon immer schmerzlich auffiel, das Gespür für das richtige Timing von Gags. Daß diese dann auch noch meistens schlecht sind, macht die Sache nicht eben besser.

Grandios ist sie in den meisten Einspielern. Ihre Lisa-Fitz-Parodie zum Beispiel ist so perfekt, daß man glaubt, das Original zu sehen und auch die Engelke-Sechslinge finde ich klasse.

Dummerweise steht und fällt eine Late-Night-Show aber mit der Präsenz des Moderators auf der Bühne. Wenn die da ist, sind tolle Einspieler eine nette Ergänzung. Fehlt sie jedoch, so wie hier, dann können auch die besten Einspieler nichts rausreißen.

Hinzu kommt, daß sie, anders als Schmidt, nicht unbedingt die "Intelligenzija" anspricht (oder die, die sich dafür halten). So ist ihre Sendung letztlich eine weitere Sketch-und-Talk-Show, die nur ein wenig später läuft, als die anderen; der Schmidt'sche Kultfaktor (den er übrigens schon vor der HSS hatte) fehlt völlig.

Ergo wird die Show für SAT.1 auch nie ein intellektuelles Aushängeschild. Dieser Status aber war es, der Schmidt trotz vergleichsweise niedriger Quoten für den Sender unersetzlich gemacht hat. Da "Anke Late Night" diesen Status nicht hat, ist sie auch nicht unersetzlich.

Ich glaube, Anke Engelke kann sich glücklich schätzen, wenn sich die Sendung ein Jahr hält.
 

RayShapes

Gesperrter Benutzer
#12
AW: Ankes Late Night

Makeitso hat es auf den Punkt gebracht. Anke steht im Schatten der "Intelligenzija". Und das seit der ersten Sendung:
 

iknow

Gesperrter Benutzer
#13
AW: Ankes Late Night

@wiederda

andere meinungen mit "hohl" abzutun ist auch eine besondere art leute abzubügeln :D :D :D


ich habe gestern die letzten 20 minuten geschaut. da hatte sie roger willemsen zu gast und sie war schlagfertig und komisch.
ich finde man(n) ;) -natürlich auch frau- sollte ihr noch ein bißchen zeit geben. bei dirty harry wurde auch nach kurzer zeit gemunkelt, daß die sendung wieder eingestellt wird und seinen kultstatus hat er mit der hereinnahme von herrn andrak erst richtig aufbauen können.

andere meinungen willkommen :) !!!
 
#14
AW: Ankes Late Night

Geile Seite!!!!

Zu Anke:

Ich fand Schmidts Show lahm und uninteressant. Sie zerfiel meines Erachtens ins zwei Teile: In Harrys Stand-up und alles andere. Meist waren das langweilige Gäste, selten interessante.

Schmidts Talent war es, über den Leuten zu stehen, ihnen permament vorzuführen wie bescheuert sie waren und dafür auch noch noch bewundert zu werden.

Anke hatte mal eine ähnliche Show, allerdings nicht im Fernsehen, sondern in einem ernstzunehmenden Medium. Das ganze hieß das C-Team, lief bei SWF 3 und war zusammen mit Christian Thees.

Jetzt gibt es SWF 3 nicht mehr, und das Medium Radio hat sich weitestgehend selbst kastriert (und sich dabei eingeredet der Schmerz dabei wäre normal, die Hörer seien nämlich debile Masochisten...).

Anke E. aus K. am R. ist sicher die beste Entertainerin die wir haben, aber sie braucht:

1.) Freiheit das zu machen was sie will
2.) Einen für sie geeigneten Sidekick
3.) Möglicherwiese einen Sender und einen Sendeplatz, der notfalls auch mit 100.000 Zuschauern zufrieden ist.

Denn man kann schließlich von einem Publikum, welches sich Castingshows und Astro-Anrufsendungen reinzieht nicht erwarten, es solle Anke gutfinden. Das wäre echt zu viel verlangt.

Wenn es die Show in einem halben Jahr noch gibt (was sollte Sat.1 sonst senden? Testbild?) werde ich mal reinschauen. Bis dahin sollte sie ganz gut sein.
 
#15
AW: Ankes Late Night

@ iknow: Daß Schmidt seinen Kultstatus erst durch Andrack bekommen hat, ist ja nun wirklich Blödsinn. Wie ich weiter oben schon schrieb: Schmidt war schon Kult, als er noch "MAZ ab!" und spätestens, als er "Schmidteinander" gemacht hat.

Ansonsten: Ich habe mir gerade den Monolog angetan und fand ihn erschütternd. "Die Pannen bei der NASA sind mittlerweile so häufig - sie soll jetzt umbenannt werden in Toll Collect" - das soll witzig sein? Selbst im Publikum, das bekanntlich vor der Sendung noch angeheizt wird, fand sich kaum jemand, der darüber lachen mochte.

Insofern revidiere ich mein obiges Statement: Engelke kann sich nicht glücklich schätzen, wenn die Sendung in einem Jahr noch läuft. Sofern da nicht was Einschneidendes passiert -wobei ich nicht weiß, was das sein könnte, denn, wie oben ausgeführt, ihr Timing als Standup-Comedienne ist einfach schlecht-, muß sie in ihrem eigenen Interesse bald die Reißleine ziehen, ansonsten macht sie sich ihr positives Image kaputt.
 
#16
AW: Ankes Late Night

Daß Schmidt seinen Kultstatus erst durch Andrack bekommen hat, ist ja nun wirklich Blödsinn.
Stimmt ! Schmidt war schon damals bei "Schmidteinander" Kult ! Und das Konzept von "Schmidteinander" war ja ganz oberflächlich betrachtet dem späteren "Schmidt-Show"-Format bereits ähnlich.
Außerdem liegen die Wurzeln von Dirty Harry meines Wissens nach im Kabarett. Und das ist die etwas anspruchsvollere Form des Humors. Schon allein deshalb ist die Ausgangssituation für Anke Engelke schlechter. Sie ist halt die "Ulknudel" und da helfen auch keine vorgefertigten Dialoge mit Deutschlands Ober-Intellektuellen Roger Willemsen. Ihr Late-Night ist schlecht, die Quoten sind auch nicht gerade der Brüller... wenns gut kommt hält sie bis zur Sommerpause durch.
Sorry an alle Engelke-Fans, aber ich sehe das so ! Als Betthupferl war Schmidt einfach besser ;) :)
 
#17
AW: Ankes Late Night

Zur Off-Voice im Opener: In der ersten Woche fand ich sie richtig lahm - mittlerweile hat er etwas mehr Drive drin und wechselt auch den Text - aber meiner Meinung nach immer noch (stark) verbesserungswürdig. Was sagt ihr?
 
#18
AW: Ankes Late Night

Also, im Grunde bin ich auch ein Anke-Fan. Aber mit ihrer Show bin ich momentan alles andere als glücklich.
Vieles wurde oben schon gesagt. Ihr Stand-Up am Anfang ist meist nicht lustig. Was oft nicht an den Gags liegt, aber ich nehme ihr diese gags einfach nicht ab. Ich glaube auch, wenn HS sie erzählt hätte, hätten sie gezündet. Auch er hatte Gagschreiber, aber er konnte die Gags so rüberbringen, als wären sie alle von ihm. Viele der Gags passen einfach nicht zu Anke.
Und richtig, die Einspieler danach können noch so gut sein - wenn die Verpackung nicht stimmt (und der Anfangsmonolog ist das wichtigste der Show), dann haut es halt nicht hin.
Es heißt auch immer wieder, Anke sei keine HSS-Nachfolge. Wenn man aber komplette Show-Elemente aus der HSS übernimmt (zB der Punktevergleich Papst-Gottschalk), dann muss man sich vergleichen lassen. Und da liegt Anke klar hinten.
Harald hat auch klein angefangen. Das Problem für Anke ist, dass Harald am Ende seinen eigenen Stil gefunden hat. Anke fängt mit ihrer Late-Night-Show gewissermaßen wieder bei Null an. Und damit hat sie es schwer.
Ich war anfangs überzeugt, dass Anke die Show packt und dass sie Zeit braucht. Jetzt, nach einer Woche bin ich ziemlich ernüchtert. Schade.
 
#19
AW: Ankes Late Night

@Zapper276
Ja, ich stimme dir zu, dass Anke erst ihren eigenen Stil finden muss. Schwierig ist die Diskrepanz zwischen der Aussage, dass nur der Sendeplatz von HS übernommen wurde und dem Aufbau der Sendung, der sich an die HSS anlehnt. Ich denke, dass sie selbst bisher zu wenig Einfluss nehmen kann und ihre Personality nicht genügend zum Ausdruck kommt. Abwarten! Ich sehe in Anke Engelke keinen Substitut für Harald Schmidt und hoffe, dass sie mehr Freiraum bekommt, ein ihr gemäßes Format zu entwickeln. Ressentiments wegen ihres Geschlechts verbieten sich.
Gruß postit
 
#20
AW: Ankes Late Night

Die Diskussion ist ja sehr interessant, aber meine Frage hat noch keiner beantwortet..... Welche Sender spielen denn nun die "besten Sprüche"?
 

Josey Wales

Gesperrter Benutzer
#21
AW: Ankes Late Night

Zitat von Makeitso:
Hinzu kommt, daß sie, anders als Schmidt, nicht unbedingt die "Intelligenzija" anspricht (oder die, die sich dafür halten). So ist ihre Sendung letztlich eine weitere Sketch-und-Talk-Show, die nur ein wenig später läuft, als die anderen; der Schmidt'sche Kultfaktor (den er übrigens schon vor der HSS hatte) fehlt völlig.
Und von dieser Art Sendungen haben wir doch eigentlich genug, oder?
Okay: The folks get what the folks want...
Aber nach 23.00 Uhr könnte schon mal ein bisschen Niveau in der Glotze laufen!
Anke ist ein toller Comedian, läuft aber Gefahr in so einer Show verheitzt zu werden.
Und um die Frage zu beantworten: Nein ich spiele nichts von Anke.

(ich will mein' Harald widerham' :eek: )
 
#22
AW: Ankes Late Night

Harald hat auch klein angefangen. Das Problem für Anke ist, dass Harald am Ende seinen eigenen Stil gefunden hat. Anke fängt mit ihrer Late-Night-Show gewissermaßen wieder bei Null an. Und damit hat sie es schwer.
Genauso muss man es sehen, lasst das Mädel arbeiten und Ihren eigenen Stil finden. Und das tollste hat ja die BILD-Zeitung gebracht, bereits nach der 1.!!!! Show zum Abstimmen aufgerufen. Da fällt mir nix mehr ein, aber es ist typisch für dieses ***-Blatt.
 
#23
AW: Ankes Late Night

Hmmm ... ich habe mir jetzt drei Folgen angetan (keine bis zu Ende durchgehalten und im Gegensatz zu Schmidt nicht erst bei der Werbung weggezappt) und stelle fest:

Da gibt's (noch) Nichts, was ich am nächsten Morgen als Highlight-Brüller im Radio hören wollen würde. Momentan isses (ich wiederhole mich) eine in die Länge gezogene LadyKracher-Folge mit weniger Sketchen, dafür ein oder zwei Talk-Gästen ... und einer überdimensionierten, schlecht gemachten Anmoderation.

So wird das Nischt. Ich denk, die Show sollte nochmal zurück auf's Reißbrett.
 

iknow

Gesperrter Benutzer
#25
AW: Ankes Late Night

@makeitso

ich habe nicht behauptet, daß harald schmidt dort noch keinen kultstatus hatte, sondern ihn bei der "hss" richtig aufgebaut hat, so meinte ich das.
erst lesen, dann rummmeckern!!!!! ;)

ohne diese sendung hätte er gar nicht dieses mediengewitter, den erfolg, den grimme preis bekommen und hätte heute nicht diesen kultstatus!!!

p.s.
"maz ab" fand ich übrigens nicht so dolle, so verschieden sind die geschmäcker :cool: !
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben