Bitte wenigstens ein virenfreies Radioprogramm


black2white

Benutzer
Nach dem Terroranschlag 2001 wurde auch Monatelang berichtet bis es den Leuten auf den Sack ging, dem einen früher dem anderen später. Die Berichterstattung um die Coronavirus-Epidemie finde ich allerdings sehr wichtig, weil sie unser Leben direkt und unmittelbar betrifft. Da ist es schon ignorant sich von Musik mit Panorama-Nachrichten beschallen zu lassen. Es gibt jedoch in Deutschland 2 Radiosender die, meiner Meinung nach eher moderat berichten, das sind Radio Bremen 2 und SWR2.
 

Neper

Benutzer
Letztlich lautet die Botschaft/der Wunsch: Gebt mir meine heile Welt zurück.

Nein. Mit Flüchtlingselend, Hunger, Arnut und Gewalt war meine Welt auch vorher nicht heil. Aber langsam komme ich mir vor wie zu alten Zeiten im DLF:

Hören Sie nun den Kommentar am Morgen: Die Kaninchenzucht und die Unfähigkeit der Machthaber in Ostberlin, die Öffnung in der Sowjetunion nachzuvollziehen. ... Das Regenwetter und die Unfähigkeit der Machthaber...

Nur ein Beispiel aus den letzten Tagen: Wenn gemeldet wird, Laschet sei gegen Ausgangssperren, weil ja schon die Religionsfreiheit eingeschränkt sei, seit die Leute nicht mehr in die Kirche gehen können, dann bringt mir das als einzigen Informationsgewinn, dass der Mann besser bei der Aachener Kirchenzeitung geblieben wäre. Aber das wusste ich auch schon vorher.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tweety

Benutzer
Tatsächlich wird ja seit Wochen nur noch über Corona berichtet und zwar mehr oder weniger rund um die Uhr im TV und Radio. Der informelle Mehrwert erschliesst sich mir aber nicht. Alles wiederholt sich ständig und das nervt einfach nur noch. Ich glaube wir sind in Deutschland noch nie so ausgiebig über ein Thema informiert worden. Ich jedenfalls möchte jetzt nicht bis Weihnachten nur noch mit Corona zugeballert werden. Für mich ist das der Informationsoverkill. Irgenwann stumpft man auch ab. Von daher kann ich Nepper nur Recht geben. Jetzt kann man auch die Informationssendungen mal auf Normalmaß runterfahren.
 
Zuletzt bearbeitet:

radiobino

Benutzer
Tatsächlich wird ja seit Wochen nur noch über Corona berichtet und zwar mehr oder weniger rund um die Uhr im TV und Radio. Der informelle Mehrwert erschliesst sich mir aber nicht. Alles wiederholt sich ständig und das nervt einfach nur noch. Ich glaube wir sind in Deutschland noch nie so ausgiebig über ein Thema informiert worden. Ich jedenfalls möchte jetzt nicht bis Weihnachten nur noch mit Corona zugeballert werden. Für mich ist das der Informationsoverkill. Irgenwann stumpft man auch ab. Von daher kann ich Nepper nur Recht geben. Jetzt kann man auch die Informationssendungen mal auf Normalmaß runterfahren.
Wir hatten aber in Deutschland seit dem zweiten Weltkrieg auch noch nie so eine Lage dass fast das ganze Land still gelegt ist. Und ich bemerke immer noch dass sehr viele Fragen offen sind bei der Bevölkerung. Selbst wenn man die News im TV und Radio zum Thema Corona ignorieren würde kommt man nicht daran vorbei weil es irgendwie jeden von uns betrifft.

Mich z.B. auch Beruflich weil wir jetzt seit Freitag Kurzarbeit haben. Der Anschlag von 11.9.2001 war weit weg, Tschernobyl war weit weg, Fukushima war weit weg. Auch Corona war bis vor kurzem noch weit weg und jetzt ist es da. Und nein, ich glaube nicht dass die Informationssendungen so schnell auf ein Normalmaß runter gefahren werden. Im Gegenteil, wir stehen noch am Anfang. Den nach Corona kommen die Wirtschaftlichen Folgen.
 
Richtig, die Nachwirkungen von Corona werden lange andauern. Die schwarze Null ist Geschichte, ebenso der stabile Arbeitsmarkt.

Dagegen ist die Flüchtlingswelle, über die seit 2015 berichtet wird, ein kleiner Vogelschiss (bezogen auf die Auswirkungen für Deutschland).
 
Zuletzt bearbeitet:

Neper

Benutzer
Ich glaube du hörst Dauerdudler wie NDR2, WDR2, SWR3 oder Bayern3.

Da kannst Du mal sehen, wie man sich irren kann.

Manchmal lohnt es sich vor dem Posten mal kurz zu überlegen was man schreibt!

Es soll sogar schon geholfen haben, sich mit den Grundregeln des Zitierens vertraut zu machen.

Dagegen ist die Flüchtlingswelle, über die seit 2015 berichtet wird, ein kleiner Vogelschiss...

Und ich hätte glatt gedacht, der Begriff sei erst einmal verbrannt...
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
Du kannst ja FFN oder Antenne Niedersachsen hören, laut Aussage der Aufsichtsbehörde sind diese beiden Sender "Kritische Infrastruktur" und du wirst bei diesen Top-Musiksendern keine Gefahr laufen dass da zuviel gesprochen wird. :wow:

http://www.radiowoche.de/nlm-sieht-...dersachsen-in-gefahr-appell-an-bund-und-land/

Ich lach mich tot. Kritische Infrastruktur die "gerettet" werden muss...Sendervielfalt....Unverzichtbare Berichterstattung durch Private...vor allem in Niedersachsen mit Hitradio1 und Hitradio2 :wall:

Da sind wohl noch ganz andere Krankheitserreger in der Luft in einigen Behörden. Wenn dieses Virus zur Marktbereinigung führt und in allen Bundesländern eine der beiden landesweiten Dudelwellen wegfällt und sattt dessen 30 JAhre nach dem Sendestart endlich neue Anbieter die Möglichkeit haben, eine landesweite Lizenz zu erlangen, kann das JEDEM Hörer nur Recht sein

In Friedenszeiten hat man in Deutschland eine Zwangsbeschallung mit den Superhits von Sony und Universal Music und zur Zeit gleichschaltungsähnliche Zustände was die Infoblase zu Corona angeht. Überall die selben Floskeln mit den selben Experten. Ist eigentlich der omnipräsente Dauerbrenner-Talkshowast Ranga Jogeshwar schon für die Domian-Sondersendung im WDR 2 gebucht??
 
Zuletzt bearbeitet:

Tweety

Benutzer
Und ich bemerke immer noch dass sehr viele Fragen offen sind bei der Bevölkerung. Selbst wenn man die News im TV und Radio zum Thema Corona ignorieren würde kommt man nicht daran vorbei weil es irgendwie jeden von uns betrifft.

Natürlich sind da viele Fragen offen, aber die kann derzeit NIEMAND seriös beantworten. Stattdessen wird spekuliert und gemutmaßt, dass sich die Balken biegen. Die reinen Fakten sind in10 Minuten erzählt. Der Rest ist Märchenstunde.
 

count down

Benutzer
Natürlich sind da viele Fragen offen, aber die kann derzeit NIEMAND seriös beantworten. Stattdessen wird spekuliert und gemutmaßt, dass sich die Balken biegen.
Dort, woher ich meine Informationen beziehe, wird immer und deutlich gesagt, wenn die Frage nicht beantwortet werden kann, dass nicht beantwortet werden kann. Dennoch sehe ich etliche Prognosen über den Anstieg der Erkrankten bestätigt.

Und nein, zu meine Quellen gehört ganz sicher nicht Eva Hermann.
 

Maschi

Benutzer
Dagegen ist die Flüchtlingswelle, über die seit 2015 berichtet wird, ein kleiner Vogelschiss (bezogen auf die Auswirkungen für Deutschland).
Und dann gibts welche die sagen, dass spätere Flüchtlingswellen Corona in den Schatten stellen werden...

Permanent katastrophale Zeiten halt...
 
Zuletzt bearbeitet:

radiobino

Benutzer
Leider gibt es immer noch welche die sich wohl nicht genug über Radio und TV informieren und sich deswegen an die Vorgaben nicht halten. War gerade eine kleine Runde spazieren, übrigens alleine, und kommt mir eine Gruppe von ca. 6 ältere Damen und Herren entgegen die vergnügt beim Nordic Walking waren. Ja wollen die dass nicht kapieren? Wollen die dass uns selbst die letzte kleine Freiheit genommen wird und wir nur noch zur Arbeit, einkaufen und zum Arzt gehen dürfen?

Mensch Leute es ist doch nicht so schwierig sich daran zu halten bestimmte Aktivitäten alleine oder höchstens mit seinem Partner zu machen. Sorry dass ich mich gerade darüber so aufrege. Ich habe aber weder ein Garten noch ein Balkon. Und da ist das spazieren gehen noch die einzige Möglichkeit raus zu kommen. :mad::cry:
 

Maschi

Benutzer
Vielleicht eine Experten-Wunschsendung? Wäre immerhin was neues.
Oder so:
Die Sendung könnte „Das virologische Quartett“ heißen oder „Das Viren-Sextett“ oder, wenn denn viel viel hilft: „Das Corona-Dekagon“. Reine Experten-Diskurse, kein dilettantisches Gequassel – das wäre korrektes Fernsehen in Zeiten der Pandemie!
https://www.deutschlandfunk.de/coro...nd-kekule.2907.de.html?dram:article_id=472771
 

s.matze

Benutzer
Garantiert coronafreies Programm gibt es derzeit laut Ansage Moderator bei Fritz
"um das Ganze mal für 2 Stunden zu vergessen". Noch bis 2 Uhr im "Night Flight"

https://www.fritz.de/programm/sendungen/nightflight.html

:thumbsup:

Und ansosten bei DasDing und YouFM, da dudelt oft schon ab 18 Uhr oder 19 Uhr nur der Computer die ganze Nacht durch. In der Nacht von Samstag auf Sonntag laufen bei Dasding auch keine Nachrichten. Da habe ich gestern 9 Stunden lang Clubmusik aufgenommen ohne eine einzigen Satz zu Corona dazwischen. :p
 

Tweety

Benutzer
Dort, woher ich meine Informationen beziehe, wird immer und deutlich gesagt, wenn die Frage nicht beantwortet werden kann, dass nicht beantwortet werden kann. Dennoch sehe ich etliche Prognosen über den Anstieg der Erkrankten bestätigt.

Dann verstehe ich nicht, wieso dann immer und immer wieder die gleichen Fragen gestellt werden. Das ist ja ne tolle Prognose, dass die Fallzahlen ansteigen. Wahnsinn! Gut, dass wir dafür Experten haben. Sonst wären wir da als Normalbürger gar nicht darauf gekommen, dass bei einer hochansteckenden weltweit verbreiteten Krankheit die Fallzahlen ansteigen. Allerdings jetzt schon darüber zu spekulieren wie vielleicht im Mai oder Juni die Fallzahlen sind, ist derzeit unseriös. Zumal die ganzen Fallzahlen an sich schon unseriös sind, da nur die Verdachtsfälle mit akuten Beschwerden getestet werden. Man kann davon ausgehen, dass alleine in Deutschland schon hunderttausende das Virus haben, aber nicht getestet sind. Von daher machen mir prognostizierte Fallzahlen von über einer Million Erkrankten oder Virusträger im Mai keine Angst mehr. Die haben wir vielleicht auch schon nächste Woche. Nur eben nicht offiziell. Daher ist auch auch immer diese Weltuntergangsstimmung oh je die Fallzahlen sind schon wieder gestiegen völlig unsinnig. Je mehr getestet wird, desto höher auch die Fallzahlen. DAs Virus verbreitet sich nicht schneller nur die Tests dauern viel zu lange und das ist viel bedenklicher als die Fallzahlen. Die werden wohl immer ansteigen bis die sog. "Herdenimmunität" vorliegt. Das liegt in der Natur der Sache, solange es keinen Impfstoff gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:

count down

Benutzer
Du willst doch nicht etwa potenziell ansteigende Fallzahlen von Erkrankten in Deutschland oder Verstorbenen in Italien in Abrede stellen? Gern allerdings würde ich Deinen Beschwichtigungen folgen wollen, allein, mir fehlt der Glaube.

Gehört aber wohl besser hier hin.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hochantenne

Benutzer
Das Schlimme an der Sache sind die vielen Nachrichten, die bewusst negativ gestaltet werden und die vielen Schreiber, die mit Halbwissen glänzen und Zitate ohne Gesamtzusammenhang verwursten.
Und das aus dem einfachen Grund, weil die negativen Schlagzeilen für mehr Klicks sorgen. Ich habe bei vielen dieser Paniknachrichten festgestellt, dass sie bereits bekannte Tatsachen enthielten oder der Titel dramatischer ausfiel als der anschließende Text.
Ich würde mir wünschen, dass die positiven Dinge mehr Beachtung in den Medien finden würden, damit wir alle Kraft haben, diese Ausanahmesituation durchzustehen.

RPR1 (über von denen ich in alten Zeiten manchmal genervt war) berichtet auch von positiv zu sehenden Dingen und die Moderatoren klingen optimistisch und sprechen teilweise von zu Hause aus. Ach, mittlerweile nerven mich selbst die Dudelhits weniger, man ist schon froh, wenn irgendwas noch so wie vorher läuft.
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
Mein ganz persönliches coronafreies Abendprogramm für heute sieht so aus:
19 Uhr - Sputnik Popkult
21 Uhr - Radio 1 - Die Sendung
23 Uhr - Radio 1 - Freefalling
0 Uhr - Fritz - Nightflight Elektro
2 Uhr - ARD Popnacht (SWR3)

:thumbsup:
 
Oben