Neue Jingles bei HR3?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#3
AW: Neue Jingles bei HR3?

Nix ist mit neuen Jingles.
Die kommen erst nach der Veröffentlichung MA I/2006, wenn hr3 mal wieder ein bis zwei Prozent Marktanteil abgeben muss.
Ist um die Jahrtausendwende ja häufig genug gemacht worden.
 
#6
AW: Neue Jingles bei HR3?

Die Transitions und Betten + Closer sind neu...
Das wird ihnen nix nützen. Da müssten mal ganz andere Dinge erneuert werden. Oder man macht noch etwas weiter auf schlechte Skyradio-Kopie ... Immerhin haben sie beim hr die besseren Frequenzen. Man wage sich gar nicht die Quoten vorzustellen, wenn das umgekehrt wäre....
 
#7
AW: Neue Jingles bei HR3?

Das wird ihnen nix nützen. Da müssten mal ganz andere Dinge erneuert werden. Oder man macht noch etwas weiter auf schlechte Skyradio-Kopie ...
Ganz meine Meinung. Das Programm ist schlecht. Man sollte darüber nachdenken sich mehr von der Konkurrenz abzugrenzen.
 
#10
AW: Neue Jingles bei HR3?

1. Unerträglichster Dummschwatz in der Frühsendung, die auch sonst kein Profil hat
2. Musikauswahl subjektiv immer weniger mein Geschmack, einfallslos, offenbar Mini-Rotation, zu viel Boy- und Girlgroup-Schmalz
3. Nerviges Musikbett-Gerappel unter allen Wortbeiträgen und Ö-Tönen, schlechter Klang
4. Die ganze Anmutung, inklusive Aktionen, Hörer-Call ins, etc. wirkt auf einen Stadtmenschen subjektiv sehr bäuerisch.
5. Im Umfeld des Dummlaberns und der lustigen Aktionen sind die Rudimente journalistischer Kompetenz kaum noch erkennbar
 
#11
AW: Neue Jingles bei HR3?

Zuerstmal die Musik. Die typischen Dudelhits halt. Genauso schlecht wie Sky, FFH oder RPR 1. Auch die Moderatoren, ausgenommen natürlich Werner Reinke, gefallen mir nicht so besonders. Die Morning-Show ist auch eher lahm, bis auf den Freitag. Die Spezialsendungen am Abend sind da deutlich besser.
Kurz gesagt: Das Tagesprogramm plätschert so vor sich hin, mir persönlich fehlt der Drive früherer Tage.
 
#13
AW: Neue Jingles bei HR3?

Ich habe lange nicht mehr reingehört, weil hr3 absolut nicht mein Geschmack ist, aber: klingt deren Soundprozessing immer noch so schauderhaft? Immer, wenn ich in den vergangenen Jahren mal reingehört habe, "zitterte" der Optimod regelrecht. Also heftiges Pumpen mit sehr kurzer Zeitkonstante, sehr lästig und definitiv für mich ein Umschaltgrund.
 
#14
AW: Neue Jingles bei HR3?

Zitat von Tweety:
Zuerstmal die Musik. Die typischen Dudelhits halt. Genauso schlecht wie Sky, FFH oder RPR 1.
Also die Rotation ist mit Sicherheit nicht die größte, aber mit RPR1 kann man hr3 nun wirklich nicht vergleichen.

Ich würde mir bei hr3 ein frischeres Design und "mutigere" Moderation wünschen.
Mit mutig meine ich jetzt kein "Gelaber" sondern eher sowas wie eben Werner Reinke. Bei dem merkt man, wie auch bei Rebell, dass er Spass am Job "Radio machen - Schallplatten spielen" hat.

Die Musikauswahl ist, nach meinem Geschmack, nicht schlecht. Die o.g. Girl und Boygroups allerdings könnte man durchaus zu YouFM verbannen, die brauche ich nicht. (das ist jetzt meine Meinung)

Neue Jingles werden, da stimme ich voll überein, den Sender nicht attraktiver machen.
Hier muss mehr passieren, vor allem sollte der Wellenchef mal im ganzen Tagesprogramm so viel Mut zeigen wie Freitags bei seiner eigenen Morningshow.
Jungs und Mädels von hr3, macht euch mal lockerer...

Viele Grüße
Landei
 
#15
AW: Neue Jingles bei HR3?

Also die Rotation ist mit Sicherheit nicht die größte, aber mit RPR1 kann man hr3 nun wirklich nicht vergleichen.
In Sachen Musik tun die sich aber nix.

Die Musikauswahl ist, nach meinem Geschmack, nicht schlecht.
Wer's halt seicht mag...bitteschön. Mein Geschmack ist es nicht.

@Tweety: Dann sind wir ja beide Reinke-Fans
Einige der wenigen guten Sendungen im dt. Radio. Paßt eigentlich gar nicht, zum sonst so weichgespülten Programm.
 
#16
AW: Neue Jingles bei HR3?

Abgesehen davon ist ein öffentlich-rechtliches Programm, das die privaten Programme versucht zu imitieren, anstatt eine abgrenzende Alternative zu bieten, nie gut! Die öffentlich-rechtlichen haben die Aufgabe eine Grundversorgung in Deutschland zu gewährleisten. Da kann man natürlich dafür oder dagegen sein. Unabhängig davon, wenn man einfach nur den aktuellen Stand der Sachlage betrachtet, ist die Versorgung von dieser Art von Jugendprogramm bereits durch die Privaten abgedeckt. Da hr3 aus politischen Gründen deswegen nicht einfach abgeschafft wird, sollte dann aber wenigstens ein Segment des Jugendradios gefunden werden, was durch die Privaten nicht abgedeckt wird, in dem sich hr3 dann platzieren kann. Ein ganz gutes Beispiel dafür ist Fritz in Berlin, dass in den letzten Jahren kontinuierlich mal besser mal schlechter ein alternatives Programm mit vielen neuen oder weniger bekannten Künstlern gestaltet hat oder Musik spielt und Wort liefert, was sich in dieser Art oder Umfang die Privaten nicht trauen, weil es nicht kommerziell genug ist.
 
#17
AW: Neue Jingles bei HR3?

Zitat von Tweety:
Wer's halt seicht mag...bitteschön. Mein Geschmack ist es nicht.
Dann musst du den Sender ja auch nicht hören.

Nur zu Anmerkung: Ich kenne keinen Sender, der den ganzen Tag ein Programm ausstraht, welches mir zu 100% gefällt.

Kritikpunkte habe ich immer.

Ich würde z.B. nie hr4, planet Radio, oder sunshine live hören.
Nicht weil ich die Leute (Mods) für unfähig halte, sondern einfach weil die am wenigsten meinen Musikgeschmack treffen.

Deswegen verlange ich aber nicht von hr4, dass die endlich mal rockiger werden und jüngere Musik spielen.

Kritisieren kann ich, dass hr3 keine regionalen Infos bietet und ich dafür auf hr4 wechslen muss wo mir dann aber die Musik nicht gefällt.

Im Grunde sehe ich es aber ebenfalls so, dass hr3 mal ne Rosskur braucht, da darf sich schon mal was ändern.
Aber dass muss nicht unbedingt die Musikfarbe sein.

Gruß
Landei
 
#18
AW: Neue Jingles bei HR3?

Dann musst du den Sender ja auch nicht hören.
Tu ich auch nur selten.;)

Nur zu Anmerkung: Ich kenne keinen Sender, der den ganzen Tag ein Programm ausstraht, welches mir zu 100% gefällt.
DAs ist in der Tat selten, aber ich kann mir einen Sender suchen, der wenigstens etwas Abwechslung bietet und mir zumindest zu 70-80% Prozent gefällt.

Aber dass muss nicht unbedingt die Musikfarbe sein.
Das verlangt auch niemand, aber mit so einer Soft-Pop Minirotation kann man anspruchsvollere Hörer nicht hinter dem Ofen hervorholen. Gerade im hart umkämpften Rhein-Main Gebiet, muss ich als große Servie-Welle doch mal ein bisschen mehr bieten, als die anderen. Das sehe ich bei HR 3 aber nicht. Im Gegenteil z.B. Harmony, SWR 1 oder auch einstrahlende Lokalsender aus Bayern bieten da deutlich mehr Abwechslung.

Damit wir uns nicht falsch verstehen: das angesprochene Problem betrifft nicht nur HR 3, auch BY 3 oder SWR 3 schwimmen ja auf der Seicht-Welle mehr oder weniger erfolgreich mit. Vielleicht sollte man sich mehr an NDR 2 (Musik) oder auch WDR 2, SWR 1 (Informationen) orientieren.
 
#19
AW: Neue Jingles bei HR3?

Jetzt kommen wir der Sache schon näher.

NDR2 kann ich nicht richtig hören, da ich es momentan nur über Webstream bekomme, aber WDR2 ist mal ein recht gutes Beispiel.

Die News, die regionalen Infos kommen bei hr3 einfach zu kurz.

Über Musik, und da gebe ich dir recht, kann man Tage und Wochen streiten, da kommt man nie auf einen Nenner.

Die Rotation müsste erhöht werden bei hr3, und so manch nerviges Dauerdudellied, was überall läuft, sollten sie aus der Playlist nehmen.

Dann wäre schon mal ein guter Schritt getan!

Gruß
Landei
 
#21
AW: Neue Jingles bei HR3?

Das sehe ich im Grunde genau so. Dennoch muß man einfach ganz klar sehen, daß hr3 im Vergleich zu einigen anderen Ö/R-Mainstream-Programmen immer noch relativ gut ist. Wenn ich mir anhöre, was für einem Programm die Menschen in Bayern oder Niedersachsen oder Berlin ausgeliefert sind, finde ich, geht's den Leuten mit hr3 noch einigermaßen gut.

Trotzdem: das Programm gehört grunderneuert, und das meine ich vor allem in bezug auf die Stimmen. Sorry, aber bei hr3 finde ich einfach viel zu viele Abschaltfaktoren, die gar nicht mal was mit der Musik zu tun haben. Ich will keine Namen nennen, aber sind wir doch mal erhlich: Pop & Weck ist schon lange unerträglich. Der Vormittag ist Glücksache, der Nachmittag verzichtbar, und der Abend auch. Vom Wochenende will ich erst gar nicht anfangen; die Diskussion um 0138-6000 hatten wir gerade erst und waren, wenn ich mich recht erinnere, alle derselben Meinung. Das einzige, was bei hr3 wirklich noch Format hat, ist "Rebell" und "Der Ball ist rund", wobei Herr Rebell die Grundlagen der Moderation nicht beherrscht, was in Anbetrachtder Inhalte seiner Sendung allerdings zu verzeihen ist.

Ansonsten muß ich Euch leider vollkommen zustimmen: mit ein paar neuen Jingles ist es nicht getan. Vielleicht besteht ja Hoffnung, und Langhorst (Bremen 4) wechselt tatsächlich nach Frankfurt und übernimmt das Ruder von Bombach. Eine Chance wäre es jedenfalls. Für alle.
 
#22
AW: Neue Jingles bei HR3?

@Gelb
meinst du jetzt, dass die Stimmen "Verbraucht" sind, fehlen dir neue frische Moderatoren.

Ich frage nur Sicherheitshalber noch mal nach, nicht dass ich es falsch verstehe.

Ansonsten würde ich deinen Beitrag (Gelb) als recht gute Zusammenfassung der eigentlichen Probleme ansehen, wobei ich nicht alle über einen Kamm scheren würde.
Ob es jetzt reicht, den Wellenchef zu wechseln, dass sei mal dahingestellt, evtl. muss man hier fast noch höher ansetzen.

Den Sparkurs hat ja nun der Intendant und der Rundfunkrat verordnet.
Dass sich dies im laufenden Programm niederschlägt, ist natürlich klar.

Ich wäre dennoch, trotz Sparzwang, für eine Runderneuerung und würde mit einer breiteren Rotation und mehr News (ala WDR2) anfangen bevor ich neue Jingles aus dem Hut zaubere.

Gruß
Landei
 
#23
AW: Neue Jingles bei HR3?

Den Sparkurs hat ja nun der Intendant und der Rundfunkrat verordnet.
Dass sich dies im laufenden Programm niederschlägt, ist natürlich klar.
Achso, am Sparkurs liegt es. Nun, da hätte ich einige Vorschläge:

1. you.fm einstellen, hr3 leicht verjüngen und die Infokompetenz in diesem Programm und vor allem in hr1 stärken

Zu radikal? Etwas weniger sparsam und altmodisch, aber dennoch:

2. Sich wieder mehr auf eigene Stärken und Tugenden besinnen und das Geld nicht für teuere Researches, OnAir-Designs und Berater rausschmeißen. Denn mal ehrlich: Bis auf die paar kalkulierten Formatbrüche (Reinke, Bombach, Rebell) klingt das Programm sowas von totresearcht und totberaten, wie's schlimmer nicht geht.
 
#24
AW: Neue Jingles bei HR3?

Zitat von Grenzwelle:
Achso, am Sparkurs liegt es. Nun, da hätte ich einige Vorschläge:

1. you.fm einstellen, hr3 leicht verjüngen und die Infokompetenz in diesem Programm und vor allem in hr1 stärken

Zu radikal? Etwas weniger sparsam und altmodisch, aber dennoch:

2. Sich wieder mehr auf eigene Stärken und Tugenden besinnen und das Geld nicht für teuere Researches, OnAir-Designs und Berater rausschmeißen. Denn mal ehrlich: Bis auf die paar kalkulierten Formatbrüche (Reinke, Bombach, Rebell) klingt das Programm sowas von totresearcht und totberaten, wie's schlimmer nicht geht.
*Volle Zustimmung*

zu 1.)sowas in dieser art habe ich damals im Thread "SWR3 in der ARD Ponacht" schon gefordert und ähnliche Vorschläge gemacht.

zu 2.) ebenfalss volle Zustimmung. Dudeln können (und müssen) die, die mit dem Radio Geld verdienen müssen.
ÖR´s haben aber einen Auftrag zu erfüllen, dass sollen sie jetzt mal machen.

einzig mit dem totresearcht und -beraten bin ich nicht ganz so einverstanden, zumindest gibt es da andere Beispiele.
 
#25
AW: Neue Jingles bei HR3?

@landei:
Was ich meine, hat mit dem Sparkurs nichts zu tun. Ein Moderator kostet so und so - egal, wer es ist. Wie ich schon sagte: ich möchte ungern Namen nennen, aber bei hr3 häufen sich einfach die Moderatoren, die ich aus verschiedenen Gründen unerträglich finde. Die Gründe in Stichworten:
- unharmonischer Stimmklang
- unsympathische Anmutung
- keine oder wenig Kenntnisse der Moderationstechnik
- keine oder wenig Kenntnisse der Fahrtechnik

Hinzu kommt einfach, daß mir viele Moderatoren bei hr3 inzwischen zum Halse raushängen. "Verbraucht", wie Du Dich ausdrückst, könnte man auch dazu sagen, aber das ist es eigentlich nicht. Mir geht's darum, daß mir viele einfach extrem unsympathisch oder geschleimt vorkommen. Verglichen mit Mods von Bremen 4 fehlt mir einfach das Natürliche, und das sehe ich nicht. Bestes Beispiel: Pop & Weck und Madhouse. Niemandem (!), der diese Sendungen derzeit moderiert kann oder möchte ich zuhören. Nur, weil jemand schon vier oder fünf Jahre da moderiert, heißt das nicht, daß er das bis zur Rente weitermachen sollte.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben