RADIO AUSTRIA - Zweites bundesweites Privatradio


Gibt es eigentlich schon Umfragewerte oder Einschaltquoten? Oder muss man bis zum Radiotest warten?

Wie ist die subjektive Wahrnehmung in Österreich? Hört dieses Programm im Bekanntenkreis jemand regelmässig?
 
Zuletzt bearbeitet:
Wie soll es nach ein paar Wochen Zahlen geben? Es gibt keine technische Erhebungsvariante und Umfragen brauchen Zeit. Du musst also bis zum Radiotest warten...
Im Fernsehen, etwa beim ORF können die auch immer wieder Zahlen nennen, von Zuschauern, die etwa letzte Woche etwas gesehen haben. Offenbar gibt es doch eine Erhebungsvariante, wenngleich auch eine Andere als beim Radiotest. Unrealistisch ist diese Frage nicht, denke ich.
 
@Radiom
ist das den ganzen Tag über so? Ich hab gestern ein bisserl reingehört und konnte dabei keine gekürzten Songs feststellen.
Mittlerweile geht das tatsächlich den ganzen Tag so (Meistens so bis 22-23 Uhr, nur zwischen 0-6 Uhr werden die Songs ganz ausgespielt), es kommt ganz auf die Sendung, auf den Tag und auf den Moderator an. Zum Beispiel werden am Sonntag eher die Songs ausgespielt, während in der Österreich-Show von Mo-Fr die Songs teilweise wirklich radikal gekürzt werden.
Ein Highlight war zum Beispiel jetzt vorher in der VIP-Lounge: Da wurden 4(!) Songs hintereinander nur 90-100 Sekunden (Hab sogar auf den Timer geschaut) gespielt, und alle hintereinander einfach mitten im Lied abgebrochen.
Das klingt leider einfach wirklich unangenehm für mich als Hörer, wenn so derart gekürzt wird und noch dazu hintereinander.
Sogar Energy und Kronehit z.B. machen das besser, was das anbelangt und spielen gekürzte Songs so, dass sie nicht einfach mitten im Lied abgebrochen werden.

Ich weiß nicht, wieso Radio Austria das auf diese Art und Weise macht, ich es persönlich besser finden, wenn man nicht so derart viele Songs im Lauf des Tages teilweise so kürzt. Mir ist es immer lieber, es laufen weniger Lieder, aber dafür (Zu einem größeren Teil) voll und ganz ausgespielt.
 
Ich habe am Ersten Tag bei Radio Austria reingehört und mir Gefällt der Sender nicht besonders.
Und die Nachrichten sind auch Kurz und nicht Informativ.
Aber das ist Geschmackssache.
Es gibt ja auch bei uns in Tirol Alternativen wie zum Beispiel Life Radio Tirol, T-Rock-Radio oder auch im Innsbrucker Raum Südtirol 1.
Etwas was mich immer bei den Radiosendern geärgert hat ist wann bei den Liedern dreingequatscht wird oder sie Gekürzt werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hey ya! von Outcast wird dort nach der Zeile "shake it like a Polaroid-picture" abgewürgt und zwar ziemlich radikal. Das ist bei 2:58 Laufzeit. Stolze Leistung bei einem Lied von rund 4 Minuten Länge. Dann soll man es doch lieber gleich bei kurzen Titeln aus den 60ern lassen. Das ist auch nicht besser als Solos rauszuschneiden.
 
Ich hör nun schon einige Zeit zu, aber der erste Song, der gerade massiv gekürzt wurde war Duran Duran "Wild Boys" zugunsten einer Wortspende von Toni Polster wegen der abgesagten Weihnachtsfeier bei der Austria. Sehr wichtige Info.
Alles in allem bleibts für mein Empfinden bei viel zuviel Geclaime.
 
Ich verstehe nicht warum man überhaupt die Songs Extrem kürzt.
Bei den Hören kommt das nicht gut an.
Ich bin der Meinung das der Sender auch 60er, 70er Oldies und mehr Austropop Spielen soll weil es gibt schon genug Radiosender die 80er, 90er, 2000er und das von Heute spielen.
D
 
Ich verstehe nicht warum man überhaupt die Songs Extrem kürzt.
Bei den Hören kommt das nicht gut an.
Ich bin der Meinung das der Sender auch 60er, 70er Oldies und mehr Austropop Spielen soll weil es gibt schon genug Radiosender die 80er, 90er, 2000er und das von Heute spielen.
D
Radio Austria hält nicht, was es verspricht. Erhöhte Wortbeiträge, und Nachrichten, wo immer etwas interessantes passiert ist recht nachlässig, bis eher kurz & bündig. In die Tiefe gehende Nachrichten kann man sich nicht erwarten. Die ORF Regionalradios und selbst Arabella kann das besser. Das Kürzen von Songs stört auch, da man diese von anderen Sendern eben länger kennt. Die versprochene Anzahl von Frequenzen und Sendern sind bis heute nicht in Betrieb gegangen, und auch neue Frequenzen werden kaum zur Koordinierung angefragt, sodass der Empfang im Autoradio eher ein Geduldspiel wird. In vielen Gemeinden in Österreich finden sich auf Strassenlampen irgendwelche Werbetafeln von Frequenzen, auf welchen dieses Radio meist in der Region schwer oder kaum zu empfangen ist.

Einzig, die Jingles sind verträglich und tendenziell recht hörbar. Fazit: über 2 bis 3 Prozent Marktanteil und Hörer wird dieses Radio wohl kaum beim nächsten Radiotest hinauskommen, wenn überhaupt. Ich schätze eher noch weniger. Ich denke von den Zahlen und dem Erfolg ist Radio Austria auf bestem Wege ein weiteres Ö24 zu werden.
 
Was zu erwarten wir...ich habe gleich geunkt: Wer glaubt, dass Fellner auf einmal Radio kann? Wer es eigentlich kann, ist der Nausner. Hat er zumindest früher bewiesen.
Ich kenne eigentlich Niemanden in meinem Bekanntenkreis in Österreich der Radio Austria hört.

Die Meisten schalten aus Neugierde auf Radio Austria, hören etwas hinein, und schalten dann wieder zurück, zu dem Sender den sie bisher gehört hatten, sei es ORF, Kronehit, oder vielleicht auch Arabella.
 
Zuletzt bearbeitet:
Vielleicht tu ich dem Sender unrecht - aber wirklich aushalten tu ich ihn nicht. Das Jinglepaket mag vielleicht ganz ok sein, aber dieser Werbung-Ping klingt schon mal komisch bzw. irgendwie verstümmelt. Die "Nachrichten" um halb sind fast kürzer als Werbung bzw. Claims davor.
Und von dem, was ich davon kenne, finde ich das Campusradio der FH St.P. professioneller als Radio Austria.
 
Die werden damit sowas von Baden gehen, das ist ja unglaublich diese Naivität gepaart mit Dilletantismus!
Das "neue" Projekt zieht keine Hörer (schon vorher als Ö24 nicht, dann jetzt diese unnötige Umbennennung) und hat kaum Reichweite wegen schlechter Abdeckung. Einschaltimpulse gibt es nicht!

Und die Franchises, die wirklich stark waren wie Salzburg macht man sich total kaputt indem man die Hörer wegjagt weil man einfach mal eben so ein komplett neues Projekt mit anderem Namen auf die Stammfrequenzen legt und der gewohnte Sender kaum noch außerhalb der Stadt empfangbar sein wird.

Ich weiß echt nicht ob ich darüber lachen oder weinen soll!?
Wie kann man ein so erfolgreiches Monopol wie Antenne Salzburg aufgeben und in die Bedeutungslosigkeit abschieben das ja auch auf deutscher Seite vielerorts gern gehört wurde und in diversen Lokalitäten lief? Warum soll jemand statt der Antenne Salzburg (wo er die selbe Musik bekommt UND Infos aus seiner Stadt) Ö24-Radio Austria hören mit diesen Fast Food News wo die selben Lieder noch zurechtgestutzt werden???

In Vorarlberg zb hat man als Konkurrent die starke Antenne (die von RUss) und in der Steiermark und Kärnten die Antenne von Styria mit fast 100 Prozent Abdeckung im eigenen Bundesland. Eigene Frequenzen von Austria/24 dort? Sieht schlecht aus.

Man muss ja auch bedenken dass man neben die Konkurrenz aus eigenem Hause auch noch bei dieser eher älteren Musikfarbe gegen die äußerst efolgreichen ORF Landessender anfunkt, und die sind meist regionaler Marktführer (außer Vorarlberg). Da hätte man schon ein 100 % deutsch und Austropop / Schlager-Format auffahren müssen.

Dieser Sender kommt 30 Jahre zu spät und wird krachend gegen die Wand donnern.
Lachender Gewinner: Krone! und der ORF
 
Zuletzt bearbeitet:
Dieser Sender kommt 30 Jahre zu spät und wird krachend gegen die Wand donnern.
Lachender Gewinner: Krone! und der ORF
Ich rechne auch fix damit, dass Radio Austria krachend gegen die Wand donnern wird. Alles über 1% beim nächsten Radiotest ist schon ein Erfolg der Lächerlichkeit.

Im Prinzip wäre schon ein Markt, wenn auch 30 Jahre zu spät. Radio Austria müsste ein Programm machen, aus einer Mischung zwischen Bayern 1 und SWR1, und dies mit mehr Frequenzen, und dann ging etwas.

In Vorarlberg ist Radio Austria mit gerade mal zwei lächerlichen Mini-Sendern auf Sendung, und kann mit Antenne Vorarlberg nicht mal ansatzweise mithalten.

Das Antenne Salzburg mit den bisherigen Frequenzen mit Radio Austria geopfert wurde, ist schade. Grund dafür liegt, dass sie die Antenne Salzburg Frequenzen quasi in ihre bundesweite Lizenz übernommen haben.
 
Nachdem nun die Sängerin von Roxette gestorben ist, bemüht man sich bei Radio Austria um eine Sondersendung. So ratscht man nun seit etwa 2 Stunden sämtliche Roxette Songs runter.
Und bringt es sogar in dieser Zeit zusammen, sie zu wiederholen.
Ebenso wie sich teilweise bei dieser täglichen Hitwahl manche Titel recht knapp wiederholen.
 
Uff, offenbar veranstaltet man heute genau das gleiche nochmal. Ab 15h gibts eine Stunde lang die besten Roxette Songs.
Und die Songs der Hitwahl scheinen auch mal wieder ziemlich ident mit gestern.
 
Zu den Jingles fällt mir eine Sache auf: Warum zum Geier sagen die immer "Aus-tria" ??? Auch die Moderatoren sagen ständig "Aus-tria"!

Welche Sprache soll das sein? Auf Deutsch heißt dieses Land "Republik Österreich" und auf English "aws-tree-ah"! Kein englischsprechender Mensch auf diesem Planeten würde auf die Idee kommen das Land "Aus-tria" auszusprechen!

Aus-Tria gibt es nicht! Nur Aus-Schalten. Und Nicht-Aus-Halten.

Die Werbung finde ich übrigens extrem:

5 min. 25 sek. um halb
5 min. 33 sek. vor Voll.

Und da sind noch gar nicht die ganzen Plings mit dem "Präsentiert von" dabei gerechnet und die Eigenwerbung für Events. Das ist viel zu lang. Ist das nicht irgendwo geregelt in Österreich?

Mehr als 10 Minuten Werbung in einer Sendestunde ist schon überaus heftig! Die tricksen natürlich auch, nach ein paar Spots ein "Radio Aus-tria" jingle und weiter gehts mit der Werbung damit das nicht als ein ganzer Block läuft. Macht der ORF ja genauso
 
Ich verstehe die Aufregung um den neuen Sender der Fellner-Gruppe nicht.
Ich schalte den neuen Radiosender Radio Austria gar nicht ein weil er mir nicht gefällt.
Habe die Ersten 2 Tage Reingehört und mein Fall ist das Programm nicht.
Es gibt genug andere Radiosender, bei uns zum Beispiel Life Radio Tirol, Radio U1, T-Rock Radio oder übers Internets Radio Tirol aus Südtirol oder auch viele andere Radiosender.
Auch in den anderen 8 Bundesländern gibt es genug Alternativen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Genau aus diesem Grund werden Radio Austria und ich keine Freunde! Das ist ja furchtbar!
Aktuelles Beispiel von vor gut einer Stunde (21:50): Coolio - Gangstas Paradise

Der Titel läuft 2:30 min. Original-Single ca. 4:01 min. Praktisch hat man die zweite Hälfte rausgeschnitten. Siehe unten. Pfoten abhacken! Wegtreten!

Der Sender ist bei mir durch.

97,6 MHz (Inzing) rein und es pfeift im Hintergrund. Ich tune auch das Autoradio auf diese Frequenz - es pfeift ebenfalls. Recorder frei!
Im Moment pfeift es nicht mehr. Na wenigstens ein Gutes.
 

Anhänge

Oben