Radio wie früher


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Frage in die Runde:

Kann man heute noch einen Radiosender auf die Beine stellen, der Programm macht wie vor 20 Jahren? Ich meine mit einer Menge Information und wo der Moderator sich seine Musik noch selber aussuchen kann?!
 
#2
AW: Radio wie früher

Na klar, die Macher-Leutchen von damals haben ihr Knowhow ja noch drauf. Und viele leben noch, lesen noch täglich die Zeitung und: hören Radio!!! ;)
 
#3
AW: Radio wie früher

Du wirst vermutlich so schnell niemanden finden, der's finanziert. Eine Frequenz wirst Du dann erst recht nicht bekommen. Aber was Interesse, Herzblut und Know-how angeht, habe ich nicht den geringsten Zweifel. Und ganz sicher: Da würden nicht nur "Macher von damals" mitmachen. Auch heute gibt es reichlich Leute, die das können und wollen.
Aber es bleibt beim Konjunktiv.
 
#5
AW: Radio wie früher

Nur weil es eine Bereicherung ist, gibt Dir ja eine Landesmedienanstalt nicht gleich eine Frequenz. Wenn es so wäre, wäre es nicht, wie es ist. Zumindest in D.
 
#8
AW: Radio wie früher

Also wenn hier wirklich jemand dabei ist, der est ernst meint, dann laß uns doch mal an einem Konzept arbeiten. Um das finanzielle kümmere ich mich!
 
#9
AW: Radio wie früher

interessieren würd mich das ganze sofort. wenn halt nur nicht so viele fragen offen wären, und da ist die finanzierung noch das geringste problem. denk ich mal!
 
#10
AW: Radio wie früher

Ich will euch ja nicht entmutigen, aber wenn die Finanzierung "das geringste Problem" darstellt, mithin einige von euch überschüssige finanzielle Mittel zur Verfügung haben, schlage ich vor, den Betrag lieber an "S.O.S. Kinderdorf" oder "Brot für die Welt" zu überweisen. Das Geld ist dann auch futsch, aber wenigstens ist es dann wohlgetan!
 
#12
AW: Radio wie früher

Ich will ja nur zu bedenken geben, daß hier von einem Projekt geredet wird, für daß offenbar einige Radiomacher Geld zu investieren bereit sind, ohne vorher abzuklären, ob denn die Hörer ein Radio wie früher wollen und nicht nur einige Macher.
 
#13
AW: Radio wie früher

Sorry, wenn ich zu forsch war.

Also, ich behaupte mal der Bedarf ist da. Denn jetzt - mit einem Mal - kommen die Privaten auch wieder auf den Trichter mehr Informationen anzubieten und wieder mal eine ruhigere Schiene zu fahren. Angeblich, weil es wieder in Mode ist. Ich behaupte, dieses Bedürfnis war nie weg, wurde nur von geldgierigen Gesellschaftern zurück gestellt...
 
#14
AW: Radio wie früher

Der Bedarf ist in jedem Falle da. Wenn ich mich bei meinen Leuten umhöre, bekomme ich immer die selbe Antwort: Welchen Sender kann man noch hören!

@Radioman2000, ich wäre auch dabei!
 
#16
AW: Radio wie früher

Die interessante Frage wäre die: Radio wie früher gemacht mit dem Musikteppich von heute oder Radio wie früher gemacht mit der Musik von früher (und dem ganzen anderen drum und dran). Dann bitte aber auch komplett von Vinyl und Band gefahren. Ohne Soundprozessing... ich glaub ich lass die Telefunken schon mal warm laufen und hole die alten Sonifex Carts wieder aus dem Keller.
 
#21
AW: Radio wie früher

Nein, ich dachte auch nicht an Verpackungselemente. Ich meine Musik, die nicht zum "Klangerlebnis" eingesetzt wird, sondern als Nebenbei-"Musik", die nur noch die Funktion hat, eine mögliche Stille unhörbar zu machen, wie sie in Kaufhäusern oder Kneipen läuft und wie manche Radiosender sie einsetzen, nachdem sie sich endgültig zum Nebenbei-Medium erklärt haben.
 
#23
AW: Radio wie früher

Zitat von der beobachter:
Wer hat eigentlich das Wort "Musikteppich" erfunden? Er gehört erschossen.
Wir hatten mal sonntags in der Früh' (ca. 1979) eine Sendung, die von hr3 auf hr1 durchgeschaltet war. Sie hieß laut Fahrplan "Musikteppich aus KD", wobei KD der Sendekomplex von hr3 war. Über diesen "Bettvorleger" bin ich damals auch schon "klangästhetisch" gestolpert...
 
#24
AW: Radio wie früher

Zitat von Hinztriller:
Die interessante Frage wäre die: Radio wie früher gemacht mit dem Musikteppich von heute oder Radio wie früher gemacht mit der Musik von früher (und dem ganzen anderen drum und dran). Dann bitte aber auch komplett von Vinyl und Band gefahren. Ohne Soundprozessing... ich glaub ich lass die Telefunken schon mal warm laufen und hole die alten Sonifex Carts wieder aus dem Keller.
Nun, Radio von damals einfach zu imitieren, indem man sämtliche "Sound-Komponenten" (bäh, Würgwort) aus den frühen 80ern 1 zu 1 abnudelt, wäre mir zu billig. Es sollte natürlich mit dem heutigen Tonmaterial umgegangen werden, allerdings nach allen ästhetischen und sonstigen Qualitätsregeln (sowohl Präsentation als auch Technik und vor allem technische Abwicklung!!!), die vor 25 Jahren gutes Radio ausmachten.
 
#25
AW: Radio wie früher

Ich denke das man sich wundern würde wie gut ein solches Programm bei dem Hörer ankommen würde. Inhaltlich hat es OnkelOtto schon richtig beschrieben, man sollte keine Imitationen produzieren.

Zu Technik denke ich auch das man eben nicht auf die Technik von früher zugreifen sollte, denn auch wenn der Hörer ein solches Radioformat begrüßt, so ist sein Anspruch durch die Technik eben gestiegen. Fast jeder hat sich schon Dolby ins Wohnzimmer geholt und selbst die Qualitäten der Anlagen im Auto oder tragbare Geräte schlagen eben "den Sound der 80er".

Aber insgesamt wäre es wirklich eine Überlegung wert und wer kann schon wirklich abschätzen wie die LMA darüber entscheiden würde?
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben