RPR 2 wird Jugendradio


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#2
Hallo,

was an dem Gerücht dran ist, kann ich dir nicht sagen. Ich hoffe allerdings, dass sich dieses Gerücht nicht bestätigt.

Dies nicht, weil ich den Sender mag, das tue ich ganz und gar nicht.
Erinnert ihr euch noch an Energy Rheinland-Pfalz?
Dieses wurde ja von der RPR-bevorzugenden LPR plattgemacht, um das Monopolradio RPR vor Konkurenz zu schützen.

Zur Zeit senden ja mit DASDING, Radio 22 undd Project 89,0 Digital in RLP über DAB. Bin mir nicht sicher, ob Megaradio den Betrieb via DAB in RLP schon aufgenommen hat. So wären es also in RLP derzeit drei bis vier Jugendwellen via dab, RPR ZWEI wäre dann Nummer 5.

Nun befürchte ich, dass die LPR auf die Idee kommt, im Falle der Umwandlung von RPR ZWEI in ein Jugendradio einer oder mehrerer der jetzt via DAB sendenden Jugendwellen die Sendelizenz in RLP zu entziehen.

Ich hoffe aber, dass dies nicht der Fall ist, und die LPR sich in solchen dingen gebessert hat.
Ich hoffe, dass es wenigstens via DAB in RLP keine Monopolstellung geben wird (RPR hält ja auch Anteile an Rockland, der dritten Kette).
 
#3
Glaub ich zwar erst, wenn ich's höre. Ist aber nicht ganz unrealistisch, denn die Zielgruppe von RPR Zwei wird immer älter und stirbt langsam weg. Die RPR Zwei-Stammhörer von vor zehn Jahren sind heute über 60, die heutigen 50jährigen bevorzugen in erster Linie Rock und Oldies, also Rockland Radio und SWR 1. Für hartgesottene Schlagerfans gibt es noch SWR 4. Ein Jugendradio wäre dagegen konkurrenzlos. Dasding bekommt außer ein paar Funzeln keine weiteren UKW-Frequenzen, und Radio 22 ist auf UKW nur im Kreis Trier-Saarburg lizenziert (und wer hat schon DAB???). Außerdem würde ein solches Programm etwa EinsLive in NRW und planet/XXL in Hessen kräftig Dampf machen, da keine Station einen derart geilen Overspill hat wie RPR. Also: Harren wir der Dinge, die da kommen...
 
#4
Aha, die Sache verdichtet sich also: Ich hab das Gerücht, RPR würde sein Zweites zu einer Jugendwelle umwidmen, zunächst als Spinnerei deklariert. Da könnte ja doch was dran sein... Ich hab mal einen interessanten Beitrag aus Mobi's Radioforum kopiert. Hierzu ist nix weiteres mehr zu ergänzen:

Autor: Jan W.
Datum: 08.01.2003 23:23

Was immer an diesen Gerüchten dran sein mag - sinnvoll wäre es schon RPR Zwei in eine Jugendwelle umzumodeln:

Für die Zielgruppe gibt es bisher noch keine nennenswerte Konkurrenz in Rheinland-Pfalz, vor allem gibt es keine Möglichkeit, für sie Radiowerbung zu schalten. Dagegen dürften sich die Zielgruppen vom Schlagerradio RPR Zwei und SWR 4 doch ziemlich überschneiden, auch wenn die Musikfarbe spürbar verschieden ist.

Außerdem gibt es für das "Senioren"-Format fast im ganzen Land zwei Konkurrenten: SWR4 und mindestens einen der einstrahlenden hr4, WDR4, SR3 oder SWR4 BW. Die Jugendsender der Nachbarländer kommen dagegen so gut wie überhaupt nicht nach Rheinland-Pfalz - in Südhessen und Nordbaden ist RPR Zwei sogar wesentlich besser zu empfangen als planet und big-fm.

Wenn ich mich noch recht erinnere, gab es anno '91 tatsächlich erhebliche rechtliche Probleme, die zweite Privatkette an den Anbieter der ersten zu vergeben. Als Feigenblatt hat man deshalb damals RPR Zwei als "Spartenradio für Schlager" deklariert. Falls RPR Zwei aber Gefahr laufen sollte, als "Spartenprogramm für Jugendmusik" zu anspruchsvoll und abwechslungsreich zu werden , kann man heute zum Glück problemlos RPR Eins als "Spartenprogramm für Superhits" umwidmen

Außerdem sollte man bedenken, daß in RPR die ursprünglich vier "lizenzwürdigsten" Anbieter aufgegangen sind. Warum sollte man also die zweite Kette der günstigstenfalls fünftbesten Gesellschaft überlassen?

<small>[ 09-01-2003, 07:59: Beitrag editiert von Der Radiotor ]</small>
 
#5
Es stimmt, RPR 2 soll Jugendradio werden. Lizenzrechtlich kein Problem, da lediglich als "Spartenprogramm" lizenziert. Muß also nicht Schlager, kann auch Jugend sein.

Die Pläne sind schon sehr weit gereift bei RPR.

Gründe:
- RPR 2-Hörer sterben weg
- Alte Zielgruppe für Werbewirtschaft uninteressant
- Willkommene Gelegenheit, "Altlasten" loszuwerden
 
#7
</font><blockquote><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><hr /><font size="2" face="Verdana, Arial"> Alte Zielgruppe für Werbewirtschaft uninteressant </font><hr /></blockquote><font size="2" face="Verdana, Arial">Na also das möchte ich bezweifeln. Da sind doch die ERBENder Zukunft
 
#8
Bevor über dieses Thema hier weiter spekuliert wird, zitiere ich den Kontakter von dieser Woche: "Aktuellen Branchengerüchten, wonach in naher Zukunft RPR Zwei eingestellt wird und an dessen Stelle eine neue Jugendwelle treten soll, erteilte RPR-Geschäftsführer Barth ein klares Dementi". Laut Kontakter laufe derzeit lediglich eine Untersuchung, ob mehr internationale Oldies gespielt werden sollen. Also: Thema damit beendet...
 
#9
It's meee: Meinste? In der Politik ist es meist so, dass das, was dementiert wird, Wirklichkeit wird.
Ich würde an Stelle von RPR auch die Katze nicht aus dem Sack lassen, solange das neue Projekt noch nicht steht. Am Ende könnten die Hörer auf die Idee kommen, gegen die Einstellung von RPR 2 zu demonstrieren. Und das kann nicht im Interesse von RPR sein.
 
#10
Passt nicht ganz zum Thema, aber dafür, dass RPR angeblich sooo schlechte Programme macht und schlechte Arbeitsbedingungen hat, ist das Interesse an RPR in diesem Forum ziemlich groß...
 
#15
Ich habe am Freitag kurz nach 17 Uhr RPR 2 gehört und da lief dann ein aktueller englischsprachiger Titel, darauf kam dann Spliff mit Carbonara. Anscheinend werden jetzt vermehrt auch englischsprachige Titel bzw. deutschssprachige Poptitel ins Programm aufgenommen. Ich wollte eigentlich meine Mitfahrer mit Schlagern ärgern, aber der Schuß ging in den Ofen ;)
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben