S-A-R-S oder Sars


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#2
wir sagen jetzt sars. zdf auch - gerade gesehen, dort auch ein verweis auf eine angebliche absprache zwischen den tv-sendern. ard-nachtmagazin ist allerdings noch bei s-a-r-s geblieben... vielleicht weil das stück aus peking noch voller s-a-r-s war... schätze es wird auf sars hinauslaufen, wie im rest der welt auch
 
#3
Im Nachtmagazin der meinte es heisst ja auch AIDS und ned A-I-D-S deswegen weil einfacher eben SARS und nicht S-A-R-S. Ich würde mich im Zweifel an die Tagesschau halten...
 
#5
Guten Morgen liebe Mitstreiter !

Die tagesschau heute Morgen (Donnerstag, 24.04.2003) spricht weiter von "S-A-R-S". Allerdings hat Korrespondent "Kröger", von der ARD glaube ich schon vor Wochen von sars gesprochen ... ich bleibe noch bei "S-A-R-S", mal sehen wie lange noch.

Grüsse aus dem Norden
 
#6
Da haben einige Redakteure hierzulande wohl US TV geguckt. Die sagen von Anfang an SARS ähm, ich meine SÄÄRS.

Da unsere Medienschaffenden den Kollegen drüben alles nachzumachen pflegen, mein Tipp: SARS wird bei uns gegen S-A-R-S die Oberhand gewinnen.

Bin ja nur mal gespannt, ab wann alle TV Reporter-Kollegen nach ihren jeweiligen Aufsagern den Vornamen der Studiomoderatoren nennen, Petra...
:))

<small>[ 24-04-2003, 08:52: Beitrag editiert von mediascanner ]</small>
 
#7
Die Niederländer sagen "sarsch" (sprechen das S ja eh etwas anders aus als wir). Bei uns sprechen wir über S-A-R-S. Es wird wahrscheinlich noch ne Weile dauern bis der Hörer das Wort "sars" als keinen Sprachfehler erkennt <img border="0" title="" alt="[L&auml;cheln]" src="smile.gif" />
 
#8
@ mediascanner: Genau - die Amis und Briten haben von Anfang an "sars" gesagt - meistens in Kombi mit dem vollständigen Namen: "Severe acute respiratory syndrome - or sars" war z.B. von Beginn an die offizielle Lesart bei CNN.

Ist ja auch wichtig - denn sonst könnte man es ja mit dem <a href="http://www.sars.gov.za/" target="_blank">South African Revenue Service</a> verwechseln <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" />

Ich denke, dass Sars in kürzester Zeit ein Wort des täglichen Sprachgebrauchs werden wird - eben genau wie Aids, wo auch kaum noch jemand auswendig weiß, was es eigentlich heißt.

Zum Vornamen: Genau dieser Uwe Kröger hat dieses Vornamen-Syndrom ja schon seit geraumer Zeit. Mediascanner?

<small>[ 24-04-2003, 09:57: Beitrag editiert von berlinreporter ]</small>
 
#9
Ich habe das auch gestern gehört und mit ist es wie Schuppen von den Augen gefallen, als ich "sars" hörte.

Lassen wir doch mal den Ami- und Holland-Kram bei seite und konzentrieren wir uns auf unsere Sprache.

Wenn man das jetzt mal aus phonetischer Sicht betrachtet, ist S-A-R-S wesentlich deutlicher und verständlicher. Zumal wir es gewohnt sind, Abkürzungen bzw. Wortmarken zu buchstabieren.

Wer "sars" etwas undeutlich ausspricht, sagt schnell "saß", was unter Umständen zu Verwechlungen führen kann.

Der nächste Aspekt ist, das alle von Anfang an S-A-R-S gesagt haben, warum sollte man das jetzt ändern? Nur weil es andere so machen? Meiner Meinung nach sollte man bei der bisherigen Regelung bleiben. Die Leute haben sich daran gewöhnt und es lässt auch keine Verwechselung zu.

In den WDR 2 Nachrichten habe ich gerade auch S-A-R-S gehört. Klingt auch besser.

"Aids" sehe ich da eher als Ausnahme, weil es in der bekannten Form einfacher auszusprechen ist und phonetisch runder klingt, als A-I-D-S.

Zu guter letzt ist es immer eine Frage des Geschmacks.

<small>[ 24-04-2003, 11:05: Beitrag editiert von Wolfgang_Schuettle ]</small>
 
#10
Ich fand es auch merkwürdig, als ich das erstmal "sars" gehört habe. Die ARD-Aussprachedatenbank im Intranet sagt: Buchstaben einzeln sprechen. So mach ich das auch, obwohl es mühsam ist.

Und zum "Gegenbeispiel" AIDS ein Gegengegenbeispiel: Wie sprecht Ihr denn HIV-Infizierte aus? Anhand solcher Beispiele läßt sich offenbar keine allgemeingültige Regel ableiten.

Zum Schluss ein Gruss zurück an Holger, in Erinnerung an alte Zeiten.
 
#11
Hi Alexander !

Ja, ja ... die alten Zeiten in Berlin ... und nun hocken wir im Norden rum !

@ all

Ich bin gespannt, wann wir alle doch auf "sars" aufspringen werden, weil doch irgendwer damit anfängt. Bis dahin erfreuen wir uns an einer Lungenkrankheit, verursacht durch ein Corona Virus, der offenbar fröhlich vor sich hin mutiert. Und um auf einen anderen Thread zu antworten: Ja, das Thema ist zunächst aufgebauscht worden, wird nun aber durch die radikalen Massnahmen in China und die Auswirkungen auf die Wirtschaft Asiens nun immer spannender.

Nordgruss
 
#12
Unsere Redaktion hat deswegen beim Robert-Koch-Institut nachgefragt und die meinten, es gäbe keine festgelege Regelung. Trotzdem sind wir vorerst bei S-A-R-S geblieben, auch wenn ich mir dabei fast jedesmal die Zunge breche. Insbesondere dann, wenn noch ein Wort danach kommt wie SARS-Verdachtfalls, SARS-Erkrankter oder SARS-Infizierte.
 
#13
@uBote:

Wieso brichst Du Dir denn dabei die Zunge? So schlimm finde ich das gar nicht auszusprechen. Die Krankheit ist auf jeden Fall eine tolle Übung für jeden Sprechtrainer <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" />
 
#14
Interessante Variante beim RKI nachzufragen - aber überfordern wir die dortigen Wissenschaftler nicht ein wenig, wenn sie auch noch über die deutsche Sprache wachen sollen? <img border="0" title="" alt="[Winken]" src="wink.gif" />

<small>[ 24-04-2003, 12:05: Beitrag editiert von berlinreporter ]</small>
 
#15
@15MHz: Hoffentlich werden die Sprechtrainer jetzt nicht auch verstärkt das Unterdrücken von (Sars-bedingten) Hustenanfällen lehren müssen.... <img border="0" title="" alt="[Sch&uuml;chtern]" src="rolleyes.gif" />
 
#16
@Beyme

Die allgemein gültige Regel ist wohl, die Buchstaben einzeln auszusprechen: S-A-R-S, H-I-V, A-O-K, D-A-K, usw. Leider finde ich zu diesem Thema keine eindeutige Regelung der deutschen Hochlautsprache.

Aids hat sich als Eigenname durchgesetzt und wird deshalb als Wort gesprochen.

Die einzige Super-Sonderausnahme, eine Mischung aus beiden Regeln, die mir im Moment einfällt ist, AIDA. A und I werden einzeln und das DA zusammenhängend ausgesprochen. Anonsten würde es ja "eida" oder A-I-D-A ausgesprochen.

Aber wie sagte einst mein Lehrer: Keine Regel ohne Ausnahme. Offensichtlich gibt es auch Ausnahmen für Regeln, die es gar nicht gibt.

Wer sich seiner nicht sicher ist, dem emfpehle ich entweder die ARD-Datenbank (sofern man Zugriff drauf hat) oder den DUDEN Band 6, wobei SARS in der aktuellen Ausgabe noch nicht definiert ist.

<small>[ 24-04-2003, 12:19: Beitrag editiert von Wolfgang_Schuettle ]</small>
 
#18
AIDA ist kein Wort, das aus den Anfangsbuchstaben anderer Wörter gebildet worden ist - kein Akronym. Im Gegensatz zu allen anderen, um die es hier geht. Deshalb ist es als Beispiel unbrauchbar.

Noch ein Beispiel aus der Handy-Welt

SIM-Karte (Simm!)

Die Amis und Engländer haben ja oft hinter einem a mehrere Konsonanten (Card, Dart, Fart...), so dass Sars dort vielleicht nicht so fremd klingt wie für deutsche Ohren...

Ich glaube, wir müssen uns auf das verlassen, was klingt!
 
#20
Sorry, einen schlechten muss ich dann doch noch bringen: Ich hab bei WDR2 mal nen Beitrag über den Mobilfunkanbieter "T-Mobile" gehört (ging um Tarifvergleiche). Der gute Mann hat das Ganze doch tatsächlich "Tee Mobile" ausgesprochen <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" /> Ich habs ihm nicht übel genommen, er klang als wäre er kurz vorm Ruhestand <img border="0" title="" alt="[Winken]" src="wink.gif" />
 
#21
@VoiceOver:

Ich glaube Wolfgang_Schuettle wollte damit sagen, das AIDA halt gemischt ausgeprochen wird. Das es keine Abkürzung ist, ist wohl auch ihm klar.

@Staumelder:

So ein Tee für unterwegs ist doch ne praktische Sache. Gibts glaube ich von Lipton - ICE-T(ee) - oder auch bei der Bahn - ICE-T. <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" />
 
#22
Der Rufa-Korrespondent, den ich heute morgen gehört habe, hat sars gesagt. Also würde ich, sofern ich die Rufa übernehme auch sars sagen - sonst würde der Hörer nur noch mehr verwirrt...
 
#23
Bei uns sagen alle S-A-R-S, und das finde ich auch leichter zu verstehen. Habe gestern auch die heute-Sendung gesehen. Der Korri in dem Beitrag hat die ganze Zeit "Sars" gesagt, da kann der Nachrichtensprecher natürlicht nicht S-A-R-S sagen, sonst paßt's ja nicht.

Aber bei uns sagt jeder S-A-R-S, und auch in den Radiosendern die ich in der letzten Zeit gehört habe, sprechen die meisten von S-A-R-S.
 
#24
Gestern Abend bei "die nacht - SAT.1 Nachrichten" wurde genau wie bei allen anderen Sendungen, die ich gestern gesehen bzw. gehört habe, S-A-R-S gesagt. Bleiben wir doch einfach dabei und wir sollten die Korris davon unterrichten. Dann machen wieder alle das selbe und gut iss.
 
#25
Liebe Kolleginnen und Kollegen, Praktikantinnen und Praktikanten - werte Hörerinnen und Hörer <img border="0" title="" alt="[Sch&uuml;chtern]" src="rolleyes.gif" />

.. nun ist es passiert. Die Mutter aller Nachrichten spricht seit heute von "sars". Damit hat S-A-R-S nun ausgedient.

Viel Spaß beim üben

Nordgruß

H. Dilk
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben