SPORTRADIO DEUTSCHLAND gestartet


Radiofox87

Benutzer
Gerade weil der Sender sich nicht nur auf eine Sportart fokussiert und keine Rechte besitzt wird dieser Sender vermutlich deutlich länger überleben als 90elf. 90elf hatte Fußball übertragungsrechte. Hatte wohlgemerkt denn von einem Tag auf den anderem stand der Sender dann ohne Fußballübertragungsrechte da da 90elf leer ausging. Das Gleiche Spiel war es dann bei Sport1 FM. Erwin Linnenbach der Geschäftsführer von Sportradio Deutschland war früher bei der Regiocast tätig. Wenn mich nicht alles täuscht hat linnenbach tatkräftig mitgeholfen 90elf mit aufzubauen. Ohne den Gf von Sportradio Deutschland hätte es 90elf vielleicht nicht gegeben. Ich denke man hat ganz einfach aus der Geschichte von 90elf gelernt & gestaltet das Programm so dass man Ohne Rechte über die Runden kommt. Die Übertragungsrechte würde man früher oder Später eh wieder verlieren. Ervwn linnenbach hat übrigens nicht ausgeschlossen das man sich eines Tages nicht doch um Fußball übertragungsrechte oder änlichem bemüht
 
Zuletzt bearbeitet:

Chris1210

Benutzer
Ich habe mich jetzt ein paar mal bei Sportradio Deutschland gemeldet und gefragt wie denn die livezeiten ab Beginn der Europameisterschaft sind aber leider keine richtige Antwort bekommen
 

Chris1210

Benutzer
Nein, es wurde keine richtige Antwort gegeben wenn man nur um das Thema herum geredet aber wenn ich gefragt habe ob sie ihre Live-Sendung dann um 15 Uhr beginnen, wenn die Spieler auch anfangen drauf wurde nie geantwortet
 

Sieber

Benutzer
EM "live vom TV" abmoderiert und dann ein Tor etwas betriebsbedingt zeitversetzt versendet, während die Nachbarn beim offenen Fenster schon in Geheul ausbrechen ist, gelinde gesagt, dürftig. Bei Sachen die sonst nur bei Sky oder DAZN verbreitet werden geht das, merkt ja auch fast niemand. Nicht aber bei Fußball wenn die ARD im Radio live (echtes live) anbietet oder das im FreeTV kommt.
Ein hoher Prozentsatz verbindet "Sport" mit Sachen wie Fußball. Ggf. noch Handball, Eishockey, Basketball, Tennis, Boxen und Formel 1. Der Rest vom Sport ist da nicht vermittelbar. Allenfalls bei Olympia nimmt man Kugelstoßen und Stabhochsprung wahr.
Im Printbereich (ok, sterbend) gibt es m. W. keine den Sport allumfassende Zeitung oder Zeitschrift. Nur Nischen für einzelne Exotensportarten.

Leicht hat es das SRD wahrlich nicht. Und bei FreeTV-Eventen wie Fußball EM erst recht nicht.
Ohne Liverechte beim Fußball sind die, auch wenn es ambitioniert klingt, nicht lange am Markt wenn sie auch was verdienen wollen.
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
Ich hatte heute mal wieder reingehört, für meinen Geschmack laufen zuviele Füller (bis zu 3 Minuten am Stück) und die Berichte waren zwar aktuell und interessant, wiederholen sich aber zu oft. Manches habe ich in 2 Stunden 3x gehört. Und damit meine ich nicht die Sportnachrichten, sondern auch die kurzen Reportagen. Die Beiträge an sich waren inhaltlich top und ansprechend gestaltet, U21, Eishockey, EM - alles dabei. Töne leider immer nur von Eurosport oder RTL, eigenes gab es nur am Telefon. Bei der Klangqualität ist noch viel Luft nach oben. Das Interview zur Nachwuchsarbeit im deutschen Fußball war sehr gut, ausführlich, mit intimen Einblicken und durchaus selbstkritisch.

Nachmittags liefen Programmhinweise für TV und Streaming, darin ein Tip für 12 Uhr (es war nach 14 Uhr). Sowas muss nicht sein und lässt sich leicht vor dem Senden herausschneiden, wenn es veraltet ist.

Nett gemacht finde ich die kurzen Rubriken wie das Kalenderblatt (da ging es heute um das Duell der Williams-Schwestern vor 19 Jahren) oder die Einspieler von Sportlern und wie diese das letzte Jahr oder die Olympiavorbereitung erlebt haben, das lockert das Programm auf und macht es auch für Nichtsportfans wie mich hörenswert.

Gewundert hat mich, dass bei dem Länderspiel gesagt wurde, auf deutscher Seite konnten sich "sieben verschiedene Torschützen" in die Torjägerliste eintragen. Heute früh hatte ich gelesen*, dass der Treffer in Minute 39 ein Eigentor durch Ozols (LV) war. Hat sich da möglicherweise durch Videobeweis o.ä. noch eine nachträgliche Änderung ergeben? In der Tageszeitung steht ebenfalls, dass es ein Eigentor durch Ozols (LV) war.

Im Programm von SRD wurde dieses Tor dem Spieler Havertz zugeschrieben, was mich sehr verwundert.
Ich habe keine andere Seite gefunden, wo steht, dass das Eigentor von Ozols ein Treffer von Havertz war.

* u.a. hier https://www.kicker.de/deutschland-g...ionalteams-freundschaftsspiele-4703154/ticker und https://www.goal.com/de/meldungen/d...laenderspiel-heute/10317q8hzjg1y1dp9f1utwdsnj und https://www.deutschlandfunk.de/fuss...gen-lettland.1939.de.html?drn:news_id=1267394
 
Zuletzt bearbeitet:

Tweety

Benutzer
EM "live vom TV" abmoderiert und dann ein Tor etwas betriebsbedingt zeitversetzt versendet, während die Nachbarn beim offenen Fenster schon in Geheul ausbrechen ist, gelinde gesagt, dürftig.
Wenn man eh zuhause ist, wird man sowieso die Live-Bilder im TV vorziehen. Es geht ja Hauptsächlich um die Leute die unterwegs sind oder auf der Arbeit. Da relativiert sich das mit dem Zeitversatz dann schon wieder.
 

_Radiohörer_

Benutzer
Hallo zusammen, ich war beim Start des Radiosenders dabei. Grundsätzlich finde ich es gut, dass es ihn gibt.
Ich hätte mir gewünscht, dass der Sender etwas mehr organisiert auftritt. So von wegen Programmstruktur. Alle 15 Min. Schlagzeilen/Nachrichten, hat was von sky sport news. Macht für mich nur Sinn, wenn auch viel passiert in kurzer Zeit. Das kann spannend sein. Ansonsten etwas zu viel des Gutem. Wenn sich DSR als Talk-Format sieht, dann passen diese News-Breaks bei bestimmten Themen nicht. News alle 30 Min ist völlig okay. Wenn Sie noch etwas an ihrer Technik und Organisation feilen, was sie sicher noch tun werden hat
der Sender Potzenial ein guter Begeleiter im Auto oder Zuhause zu sein. LIVE_Übertragungen wären schön und würden sicher mehr Leute ans Radio holen. Der Sender ist noch jung und so viel Geld werden sie zum Start nicht haben, um sich irgendwelche Rechte zu sichern. Von daher sollte man hier die Erwartungshaltung nicht all zu hoch legen.
 

Dr.Znorko

Benutzer
Der Sender ist noch jung und so viel Geld werden sie zum Start nicht haben, um sich irgendwelche Rechte zu sichern.

Ohne mich alle 15 Minuten wiederholen zu wollen: Sportradio benötigt einen übel gelaunten, möglichst fiesen Juristen, der für jede beliebige Sportart die Grenze absteckt, bis wohin man an eine Liveübertragung ranrücken kann. Klar, damit ist der Sender nicht mehr "everybody's darling" auf Verbandsetagen. Dafür kann Sportradio dann jeden Wettbewerb nahezu live übertragen - und hat volles Programm. Inklusive Vermarktungspotential. Nur als Zaungast zu senden, zieht irgendwann nicht mehr.

Bislang macht es den Eindruck, möglichst niemandem rechtemäßig auf die Füße treten zu wollen und sich zwischendurch in vielen (übrigens nach wie vor hörenswerten) Hintergrundgesprächen aufzureiben. Da freut sich der Präsident von Wasauchimmer, der Hörer schaltet allerdings enttäuscht ab.
 

_Radiohörer_

Benutzer
Ohne mich alle 15 Minuten wiederholen zu wollen: Sportradio benötigt einen übel gelaunten, möglichst fiesen Juristen, der für jede beliebige Sportart die Grenze absteckt, bis wohin man an eine Liveübertragung ranrücken kann. Klar, damit ist der Sender nicht mehr "everybody's darling" auf Verbandsetagen. Dafür kann Sportradio dann jeden Wettbewerb nahezu live übertragen - und hat volles Programm. Inklusive Vermarktungspotential. Nur als Zaungast zu senden, zieht irgendwann nicht mehr.

Bislang macht es den Eindruck, möglichst niemandem rechtemäßig auf die Füße treten zu wollen und sich zwischendurch in vielen (übrigens nach wie vor hörenswerten) Hintergrundgesprächen aufzureiben. Da freut sich der Präsident von Wasauchimmer, der Hörer schaltet allerdings enttäuscht ab.
Ich würde dem Sender 1-2 Monate Welpenschutz geben, obwohl sie im Wissen auf die Großereignisse von Anfang an Struktur zeigen müssen. Natürlich sollte auf lange Sicht Ziel sein auch Rechte für Sport-Events zu haben. Das jetzt schon einzufordern ist verständlich, aber dazu hättes einen guten Geldgeber gebraucht, den man schlichtweg nicht hat. Manches kann sich nicht von heute auf morgen verbessern.
 

Chris1210

Benutzer
Es wurde aber von Anfang an gesagt das ist ein Talkradio ist mit wenig Live-Sport und das haben sie einbehalten. Die haben zwar auch gesagt dass sie über die Europameisterschaft im Fußball und die Olympischen Spiele berichten wollen aber nicht in welchem Umfang.
 

s.matze

Benutzer
Es läuft auch schon Werbung, ua. für Mein Einkaufsbahnhof (https://www.einkaufsbahnhof.de/global/impressum/)
und für irgendwas mit englischem Namen "Germany united" oder so.
vermutlich das hier: https://www.horizont.net/marketing/...-besseres-miteinander-wirbt-192050?crefresh=1

Wobei ich das unpassend finde, dass die Deutsche Sporthilfe mit englischem Namen wirbt.

Offenbar meint man aber , einen Werbejingle davor braucht man nicht??? Einen solchen habe ich jedesmal, wenn diese Spots laufen, nicht gehört. :thumbsdown:
Werbung muss deutlich vom Programminhalt abgetrennt werden.
Oder gilt das im DAB nicht, weil das ja kein "richtiges" Radio ist?
 

Dr. Fu Man Chu

Benutzer
Ich glaube, kaum jemand der hier schreibt, hat jemals einen Radiosender wirklich gestartet. Es sind nicht nur die üblichen Anlaufprobleme, über die sich nur Laien echauffieren. Es braucht einfach seine Zeit bis ein Redaktions Flow wirklich steht und alle Abläufe stimmen.

Sorry, wenn ich dann so etwas wie fehlende Werbetrenner lese. Erwin Linnebach ist nun wirklich ein Profi. Er kennt die Rechtslage und richtet sich danach. Also, war es ein technisches Versehen. Da wird keine Medienanstalt tätig. Bestimmt hat schon ein Medienblockwart an die SLM geschrieben...

Wer hier teure Sportrechte fordert (was jeder kann), der sollte sich vielleicht mal überlegen, wie so etwas refinanziert werden kann. Denn bei einer DAB+ Verbreitung sind die erzielbaren Reichweiten in den nächsten Jahren noch übersichtlich und die Werbeeinnahmen dementsprechend gering.

Ob das Konzept mit freier Berichterstattung aufgeht? Die Macher sagen ja. Die Antwort gibt der Hörermarkt und nicht dieses Forum hier. Ich finde es merkwürdig so etwas on Online-Content zu starten. Vielleicht wollte man die EM mitnehmen. Aber selbst dann hätte ein runder Online Auftritt dazugehört. Was jetzt im Web ist, kann man nur freundlich gesinnt als Visitenkarte bezeichnen.

Grundsätzlich fehlt, wie einige andere Formate auch, ein Sportradio. Im Endeffekt muss die Gleichung Kosten - Erlöse stimmen. Jeder sollte wissen Drei Sterne Cuisine zum McDoof Preis gibt es nicht, nicht mal beim Radio.
 
Oben