UNIT.NET kurz vor Konkurs?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Radio

Gesperrter Benutzer
#1
Hallo ich habe mitbekommen das der Streaming Provider UNIT.NET angeblich mit 2 stelligen Millionenbeträgen im Rückstand liegt und kurz vor dem Konkurs steht. Wer weiß genaueres?
 
#2
Ich weiß nur, daß sie vor einem guten Monat (geografisch) in ein größeres Rechenzentrum mit mehr Servern und besserer Anbindung umgezogen sind. Für mich mutet es jedenfalls etwas komisch an, teuer in ein neues Büro umzuziehen, obwohl man kurz vor dem Konkurs steht, also würde ich diese Meldung mal halbwegs mit Vorsicht genießen.

Außerdem dürfte Unit.Net dann mit Massenklagen von vielen Sendern rechnen, die durch eine Einstellung von Unit ihren Livestream verlieren, darunter sind ja auch größere Sender wie SWR 3, das gesamte Schweizer Radio DRS und einige Internetsender (z.B. entire radio und djradio.ch) die dadurch an ihrem Lebensnerv getroffen würden.

Meine Einschätzung jedenfalls... viel mehr weiß ich auch nicht.
 
#3
@Wrzlbrnft

Ich weiß zwar nicht, wie es unit.net geht, aber trotzdem möchte ich zu bedenken geben:

a) Entscheidungen über Umzüge werden idR langfristig getroffen. Es kann also durchaus sein, dass unit.net den Umzug beschlossen hat als es ihnen gut ging, bzw. als noch alles nach Plan zu laufen schien. Und das sie jetzt umgezogen sind, weil eine Rück-Abwicklung des Umzuges unmöglich oder teurer gewesen wäre...

b) Klar für nicht erbrachte Leistung kann man sein Geld zurückfordern, aber einer Kapitalgesellschaft, die sich in der Abwicklung befindet kann das reichlich egal sein. Wenn kein Geld mehr da ist, ist kein Geld mehr da. Und die Klagen richten sich ja gegen die juristische Person. (Jedenfalls dann, wenn man den Managern keine krassen Verfehlungen vorwerfen kann)
 
#4
Die meisten Internetfirmen haben im Moment ein paar Probleme und einige werden in den nächsten Jahren noch den Bach runtergehen, aber so eine "was wäre, wenn..."-Diskussion rund um Unit ist doch wohl etwas überflüssig. Unit läuft - und es läuft gut. Wer weiss schon, was die Zukunft bringt? Vielleicht werden die Standleitungen und Traffic so billig, dass jeder Sender in ein paar Jahren problemlos selbst sein Webradio betreiben kann.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben