Alle Jahre wieder - ESC im Radio


#2
War der je groß Thema im Radio? Der ESC-Abend ansich wurde ja durchaus von dem einen oder anderen Sender mit einem Special bedacht, aber der Vorentscheid? Dürfte es übrigens in Sachen Quoten schwer haben, gleich 4 deutsche Clubs spielen gleichzeitig mit dem Vorentscheid um das Weiterkommen in der Europa League und "Zuschauermagnet" Dortmund wird bei Sport 1 gezeigt.
 
Zuletzt bearbeitet:
#5
Der hier viel gescholtene WDR hat heute Abend übrigens im Radio den (vorläufigen) ukrainischen Beitrag in voller Länge gespielt, im Europamagazin auf WDR 5.
sind sie auch auf die sehr denkwürdigen Umstände des dortigen Vorentscheides eingegangen? (30minuten-Diskussion auf offener Bühne, ob der eine Song überhaupt den Regeln entspricht; zweieinhalb Stunden, bis die 6 Liedchen durch waren, viereinhalb bis zum Ergebnis..., und die ewige Diskussion, ob ein politischer Song teilnehmen darf (darf er nicht))

Auf jeden Fall haben die Ukrainer für ihren Vorentscheid mit 6 Liedern länger gebraucht, als die komplette Final-Show dauern wird...
 
#8
Als Siegerin die Castingshow-Gewinnerin vor Alex Diehl, die Buchmacher werden nicht allzu viel auszuzahlen haben denke ich ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
#10
"Ghost" war die beste, coolste Nummer der deutschen Auswahl. Gute Hooks, international m.E. mit Chancen. Stimme und Performance der Künstlerin waren überzeugend. Ich traue ihr mit diesem Titel ein gutes Abschneiden in Stockholm zu.
 
#11
Schon seltsam dass der selbsternannte "ESC-Sender" auf NDR 2 und in den TV-Tipps sogar über NDR-Info tagsüber kräftig die Werbetrommel für den Vorentscheid rühren, diesen aber nicht im Hörfunk übertragen. Wird denn wenigstens der ESC bei NDR 2 oder N-Joy übertragen ?
 
#15
Viele Sender hatten den Titel gestern auch direkt nach der Entscheidung im Einsatz oder spielten ihn ab heute Morgen. Allerdings schaffte sie mit diesem, für einen Siegertitel einer Castingshow überraschend, keinen Top 10-Einstieg, kann sich natürlich jetzt noch ändern.
 
Zuletzt bearbeitet:
#16
Viele Sender hatten den Titel gestern auch direkt nach der Entscheidung im Einsatz
Die Entscheidung fiel 22:18 Uhr. Es sendeten:

22:18: SR 1 Europawelle
22:19: SWR3
22:20 Antenne Brandenburg
22:20 NDR2
22:23 FFN
22:23 SLP
22:25 HR3
22:26 HR1
22:37 SR3
22:42 WDR2
22:43 Radio 7

Allerdings schaffte sie mit diesem, für einen Siegertitel einer Castingshow überraschend, keinen Top 10-Einstieg
Da kann man mal sehen, wie wenig automatisch sich Castingshows auf Single-Sales auswirken. Bis auf Platz #11 stand der Titel schon, diese Woche Re-Entry auf #65. Das wird jetzt noch.
 
#17
Da kann man mal sehen, wie wenig automatisch sich Castingshows auf Single-Sales auswirken. Bis auf Platz #11 stand der Titel schon, diese Woche Re-Entry auf #65.
Ganz richtig, die Castingshows wirken sich recht wenig auf die Sales aus. Aber dennoch stand der Titel auf Platz 11, wie Du schriebst.

Bleibt die Frage, weshalb das so ist. Muss er jetzt wirklich in Dauerrotation gedudelt werden?
 
#18
Bleibt die Frage, weshalb das so ist. Muss er jetzt wirklich in Dauerrotation gedudelt werden?
Die deutsche Vorentscheidung zu gewinnen, um Deutschland beim European Song Contest zu vertreten, ist beim Konsumenten ganz sicher auch eine Geschmacks-"Orientierung". Nicht Song und Präsentation wird nun allein bewertet, sondern hinzu kommt jetzt das Bewusstsein, mit der neuen Vorliebe im kollektiven Einklang zu sein. Das war auch schon im vergangenen Jahrhundert so zu Zeiten der ZDF-Hitparade, DISCO und Musikladen, als das reine Erscheinen dankbare Entscheidungshilfe für den eigenen Geschmack und am Ende der Platzierung in den Charts nützlich war.

Ja, der Titel soll im Radio gespielt werden. Güte und Publikum hat er. Aber bitte nicht so häufig, dass man ihn Mitte Mai nicht mehr ertragen kann. Ich fürchte, meine Bitte verhallt im Universum.
 
#20
Vielleicht kann mir einer der Musikkenner hier mal erklären, warum mich der Song gestern schon beim ersten Vortrag so was von an "Black Smoke", also den deutschen Titel des Vorjahres, erinnert hat? Aber so was von.

Ich finde "Ghost" nicht so dolle. Nimmt mich nicht mit, das Lied. Und da steht und geht ein Meedel in Kniestrümpfen auf der Bühne rum. Countie, welche Performance fandest Du da jetzt gut? Die bunten Klamotten? Das Bühnenbild? So ne dolle Präsenz hat die Künstlerin nicht, finde ich.

Wenn das nicht wieder ein "Zeroes of the night" wird...
 
#21
Ich denke das Lied und ihre Stimme dazu haben an sich schon Top-10-Potential. Dafür muss der Bühnenauftritt aber eindeutig besser werden. Es gibt wenig herausragendes in "Ghost", da besteht schon die Gefahr, dass das so dahin plätschert. Das veträumte der Nummer muss noch besser rüber kommen. Singen kann das Mädel, das Lied ist auch schön. Wir werden uns nicht blamieren, kann aber punktemäßig trotzdem nach hinten losgehen, etwa wenn es nicht zwischen zwei schnellere Nummern, sondern im Anschluss an eine Ballade gelost wird.
 
#25
och, avantasia wäre auch gut gewesen. Wirklich gut. Ich hab mir ein paar Vorentscheide aus anderen Ländern angesehen. Wir brauchen uns nicht zu verstecken. Ja, ich wundere mich selbst über den Satz, den ich gleich schreiben werde: mir hat der deutsche Vorentscheid bisher am Besten gefallen. Was die BBC gestern aufgefahren hat, das war ein Witz. Allerdings fand ich lustig, das sie einen Choreographen in der Jury hatten, obwohl kein Act getanzt hat... Im Mutterland des Pop sieht es finster aus, was den ESC anbelangt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben