Energy-Nachrichten


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#5
Hat Energy denn nicht generell, so wie in München, eigene Nachrichtenredakteure?
Andere Nachrichten passen doch gar nicht zu Energy...
(FAZ Nachrichten auf Energy? Echt, sowas gabs in Berlin?)
 
#7
Also: Die Nachrichten bei NRJ 103,4 klingen nicht unbedingt wie ein Jugendformat, eher sachlich. Ich finde sie gut. FAZ-Radio als Zulieferer konnte sich sehrwohl auch an Zielgruppen anpassen, obwohl ich gestehen muß, die NRJ-FAZ-News nicht gehört zu haben. Aber ich kann es mir ganz gut vorstellen.
Bei NRJ Sachsen werden die Nachrichten unter der Woche selbst gemacht, an Wochenenden und Feiertagen werden sie von der PSR-Tochter SNN gekauft, die auch die News für Oldie.FM und PSR produzieren.
Dieser Vertrag wurde zu einer Zeit gemacht, als noch der gute Herr Otto "Hits" machen ließ. Damals gab es für einige Zeit die kompletten News von der SNN, ausgenommen die Lokalnews. Wenn ich richtig informiert bin, würde NRJ die News lieber auch am Wochenende wieder selber machen, allerdings sollen die Verträge mit der SNN seinerzeit sehr langfrisitg abgeschlossen worden sein, so dass NRJ da jetzt nicht raus kann.

<small>[ 03-12-2002, 17:09: Beitrag editiert von Sachsenradio2 ]</small>
 
#8
@ radiosi: Jawoll, FAZ-News auf 103,4 gab es, zumindest an den Wochenenden, angedacht war sogar eine mögliche Ausdehnung auf die Woche (da bin ich mir aber nicht mehr sicher, ob das noch umgesetzt wurde).
ABER, der Pferdefuß für alle Berlin-Radio-Unkundigen war: Es war ein Exklusiv-Format wie für rs2 und Spreeradio auch, mit der energy-typischen Verpackung und den entsprechenden Meldungsformaten.

MfG
 
#9
Solche Exklusivformate würde ich mir von der BLR oder dpa auch wünschen. Denn überall die gleichen Nachrichten, egal ob Klassik, Pop oder Dancemusik-Sender usw. ist doch nicht das Gelbe vom Ei.
Viell. hätte FAZ die NAchrichtenredakton als Syndicator behalten sollen, da kann man wenigstens was mit verdienen...
 
#10
@Sachsenradio2: Nee, zu teuer. Für das was die Kunden den FAZ`lern für 24 Stunden, 7 Tage die Woche bezahlt haben, konntet Du bei einem normalen Sender nicht mal einen Redakteur bezahlen.

Fazit: Mit Nachrichten ist kein Geld zu machen.

Zumindest solange nicht, wie die BLR mit Dumpingpreisen außerhalb Bayerns hausieren geht.
In Bayern selbst hat die BLR meines Wissens nach Bestandsschutz, die die Lokalen von ihr die News nehmen müssen, die BLR also "konkurenzlos" ist. <img border="0" title="" alt="[W&uuml;tend]" src="mad.gif" />

MfG
 
#11
Die BLR macht auch Exclusiv-Formate, siehe die bisherigen Klassik-Radio-News, die speziell für Klassik-Radio produziert wurden.

Die bayerischen Lokalradios müssen zunächst mal gar nichts. Aber Sender mit - sagen wir mal: "ähnlicher Gesellschafterstruktur" wie die BLR werden sicherlich ihren Gesellschaftern die Freude machen, die BLR-News zu kaufen...

Beste Grüße
Clara
 
#12
@ Clara: Die BLR macht inzwischen
Exklusivformate? Danke für die Info, daß war mir neu. Dann haben Sie dazugelernt - und ich auch! <img border="0" title="" alt="[Winken]" src="wink.gif" />

MfG
 
#14
Zum Thema NRJ-News. Heute morgen 07:58 auf NRJ-HH 97.1, die "News" mit diesen Themen:

1. Die Hamburger mussten heute morgen Scheiben kratzen, weil es arschkalt in und um Hambburg ist.

2. Jeder 4. Hamburger Jugendliche hat schon mal 'E' geworfen.

3. Das Wetter: Es bleibt arschkalt!

Noch Fragen?

Gruß,
Phillip Schmid
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben