Hitradio SKW


#3
Hieß das Programm nicht mal "Sender KW"? Wer ist denn auf die skurille Idee gekommen, sich ausgerechnet in "Hitradio" umzubenennen?
Naja, es ist doch auch ein Hitradio. Und mit "Hitradio SKW" möchte man vielleicht ähnlich klingen "Hitradio SAW".
Wahrscheinlich verspricht man sich dadurch mehr Hörer...
"Sender KW" klang doch mehr nach Piratensender oder so.
 
Zuletzt bearbeitet:
#4
"Sender Königswusterhausen" klang nicht nach Priatensender oder so, sondern:
Zitat von Wiki:
"Der Sendebetrieb [des Sender Königs Wusterhausen] begann 1915 und dauerte bis Sommer 1995. Die noch vorhandenen technischen Anlagen sind neben weiteren Ausstellungsstücken in einem dort seit den 1990er Jahren eingerichteten Museum zu besichtigen."
Die Umbenennung in HitRadio SKW erfolgte am 01.12.2011. Guten Morgen. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
#5
Dein Wiki-Zitat hat offenbar nichts mit dem erst 2005 gegründeten privaten Lokal-Radio "Sender KW"
zu tun. Hier ist die Wikipedia-Seite von "HitRadio SKW" : https://de.wikipedia.org/wiki/HitRadio_SKW

Man sendet vom Funkerberg, mit 800 Watt auf 105,1, aber nicht über den alten verbliebenen
Stahlgitter-Mast Nr 17, sondern über eine Antenne auf einem nur 60 Meter hohen Betonmast.
Ansonsten aber auch über den stärkeren Sender Rauener Berge auf 93,9 mit 3 kW.

Von 2005 bis 2011 bezeichnete man sich als "Sender KW", weil "Sender KönigsWusterhausen" als Namen wohl einfach
zu lang erschien.
 
Zuletzt bearbeitet:
#8
Kann mir eig.mal einer erklären warum die vor ca. 1 Jahr die Lübben-Frequenz 99.1 abgeschaltet haben? So ganz ohne Ankündigung.
Bei wikipedia steht nur: "Der UKW-Standort in Lübben wurde im Juni 2015 aufgegeben."
...Vermutlich aus finanziellen Gründen...
Jetzt sendet auf der 99.1 in Erkner das Power Radio mit 500 Watt.
 
Zuletzt bearbeitet:
#10
Hat trotzdem nichts miteinander zu tun. Die wollen sich nur mit alten Federn schmücken,
mit der Geschichte des Ortes kokettieren, den sie nutzen.
Die Geschichte des Deutschlandsenders ist nicht die Geschichte von Hitradio SKW.
Über die eigentliche Entstehungsgeschichte des heutigen Privatsenders steht da nichts,
und eine direkte Verbindung zum ehemaligen Deutschlandsender besteht sicher nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
#11
Hat trotzdem nichts miteinander zu tun.
So ist es. Das Zitat stammt aus dem wikipedia-Artikel https://de.wikipedia.org/wiki/Sender_Königs_Wusterhausen
In dem geht es nicht um eine Radiostation/ein Programm, sondern um eine Sendeeinrichtung/Sendeanlage. Die dortige wurde militärisch wie zivil genutzt und auch zu Rundfunkzwecken.
Eine Verbindung des Deutschlandsenders zu Hitradio SKW gibt es nicht. Aber es gibt eine Verbindung von HrSKW zur Sendestelle: die Stiftung Funkerberg Königs Wusterhausen ist "als Kommandist und Komplementärin der rKW Radio Königs Wusterhausen Verwaltungs GmbH am Sender beteiligt" (wikipedia).
Als am ehesten in der Tradition der vom Funkerberg gesendeten Rundfunkprogramme stehend würde ich die Welle 370 betrachten.
 
#12
Die Initiative zur Gründung von Radio KW ging von der Stiftung Funkerberg Königs Wusterhausen aus:
https://www.lr-online.de/lausitz/luebben/radio-kw-als-neuer-regionalsender-geplant_aid-4463117

Aktuell ist die Stiftung mit 1,90 % Prozent an SKW beteiligt.
https://www.mabb.de/regulierung/veranstalter/radio-sender/details/item/hitradio-skw.html


Die Stiftung produziert(e?) für den Sender das "Rundfunkstadtmagazin". Interessant die alten Ausgaben anzuhören:

http://museum.funkerberg.de/rfsm/index.htm
 
#13
Na wenn das mal keine Hellhörigkeit im Hansapark (MD) gibt...
Wobei, damals das Theater wegen (MDR) Jump FM und dem Berliner Jam FM war ja schon mehr als peinlich für die gesamte Branche.
 
Zuletzt bearbeitet:
#14
"Sender KW" klang doch mehr nach Piratensender oder so.
Ich behaupte nach wie vor und steif und fest: Die Senderbezeichnung "Sender Königswusterhausen" klang mit dieser Bezeichnung mehr nach "Sender Königswusterhausen" als nach "Hitradio SKW". :p:D

Im Ernst: Die Umbenennung 2011 ist sicher nicht einem zu langen Sendernamen geschuldet, sondern der Tatsache, dass kaum jemand der Zielgruppe mit dem Namen "Sender KönigsWusterhausen" etwas anfangen kann. Du scheinst ja dazuzugehören.
 
Zuletzt bearbeitet:
#15
Und mit "Hitradio SKW" möchte man vielleicht ähnlich klingen "Hitradio SAW".
Ein "Hitradio SAW" existiert aber gar nicht, Radio SAW hat die Hits nur in diverse Claims ("Superhits fürs SAW-Land" etc.) integriert.
Ansonsten dürften Ähnlichkeiten bei der Namensgebung eher ungewollt sein, man stelle sich nur vor, die eigenen Hörer würden in der MA beim falschen Sender ausgewiesen. Alles schon vorgekommen...
 
#17
OT:
Spontan fällt mir das Beispiel aus dem Süden ein, wobei die Hörer des Biberacher "Radio 7 Melody" beim Münchner "Radio Melodie" gelistet wurden. Darauf änderte der kleine Lokalsender seinen Namen und wurde zu "Radio Donau 1".
 
#18
Es ist schon echt erstaunlich wie ihr immer wieder vom eigentlichen Thema wegkommt und es zerlegt. Also die Musikauswahl fand ich schon immer gorßartig. Hab es ja schon gehört als es noch zum Radiohaus Berlin gehörte und Sender KW hieß.
 
Gefällt mir: padd
#20
Wobei, damals das Theater wegen (MDR) Jump FM und dem Berliner Jam FM war ja schon mehr als peinlich für die gesamte
Wobei ich sagen muss, dass ich anfangs in den Hinweisen auf den bevorstehenden Relaunch auch "JAM FM" verstanden habe. Da gab es sogar einen Trailer, der von Elmar Brandt als Gerhard Schröder gesprochen wurde.
Laut dem Radiojournal wollte der MDR gegen die Untersagung des Namens "JUMP FM" angehen.

Ein "Hitradio SAW" existiert aber gar nicht, Radio SAW hat die Hits nur in diverse Claims ("Superhits fürs SAW-Land" etc.) integriert.
Zudem überschneiden sich die Sendegebiete von radio SAW und Hitradio SKW ja auch nicht.
Allerdings kann es auch zu "Problemen" kommen, selbst wenn ein Sender ein Hitradio ist, und der andere nicht. So lief das nämlich mit dem ersten Bremer 24 Stunden-Privatsender ab. Der ging nämlich als "Antenne Bremen" an den Start. Antenne Niedersachsen hieß damals "Hit-Radio Antenne", und obwohl die einzige Gemeinsamkeit beider Sender die Antenne war, sah man das in der Goseriede als riesige Verwechslungsgefahr an. Aufgrund dieses Schmierentheaters musste sich Antenne Bremen einen neuen Namen suchen.
Wie inkonsequent und planlos bei Antenne Niedersachsen agiert wird zeigt der Sender ja immer wieder gerne. Als Antenne Niedersachsen ging man an den Start, benannte sich aber schon bald in "Antenne. Das Radio" um. Grund dafür war die angebliche Verwechslungsgefahr mit NDR Radio Niedersachsen. Nach ein paar weiteren Umbenennungen heißt man aber wieder so wie man sich am Anfang bereits nannte. Eine Verwechslungsgefahr scheint also nicht mehr gegeben zu sein. :rolleyes:

Darauf änderte der kleine Lokalsender seinen Namen und wurde zu "Radio Donau 1".
Bevor man sich "Radio Donau 1" nannte hieß der Sender noch "radiowelle melody", und übernahm das Mantelprogramm der "Welle" aus Karlsruhe. ;)
 
Oben