Musikredaktion ohne Berater?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Gibt es in der heutigen Radiozeit noch Musikredaktionen, die keinen Berater im Rücken haben???
Vielleicht aus Kostengründen?
Kann man als solcher Sender überhaupt noch überleben????
 
#3
Na MAPO, suchst Du neue Kunden <img border="0" title="" alt="[Winken]" src="wink.gif" />

Ich glaube nur an Musikberater, die ein funktionierenes Research im Gepäck haben.
Alles andere ist Kaffeesatzleserei.
 
#4
War es nicht früher mal so, dass die Musikredaktion das Musikprogramm aufgrund ihrer eigenen musikalischen Kompetenz zusammengestellt haben? Und danns elber entschieden, was ins Programm kommt und welche neuen Songs zu Hits werden könnten oder zu Hits gemacht werden????

Schade eigentlich, dass es ohne Berater heute nicht mehr zu funktionieren scheint :( Aber wehe man hebt sich vom Einheitsbrei ab ;)
 
#5
@zeuge:

Ich arbeite bei einem ÖR, der zumindest in der Musikredaktion von keinem Berater "inspiriert" wird!!!!
Das ist der einzige Grund, warum nich das interessiert.
 
#6
Das mit der eigenen Kompetenz war mal in den 80ern gefragt, als Sender wie die Pilze aus dem Boden schossen und recht schnell halbwegs schlüssige Konzepte brauchten.

Heutzutage will die breite Masse doch nur noch Bestimmtes hören und vorallem nix Neues (was der bauer nicht kennt frisst er nicht).
Also gibt es Beraterfirmen die einigermassen researchen und der moderne Musikredakteur muss den SELECTOR aus dem FF beherrschen und die Ergebnisse entsprechend umsetzen.

Musikredakteur ist heutzutage so dröge wie Bankkaufmann oder Versicherungs-Sachbearbeiter. Mit Kreativität hat es wenig zu tun.
Aber Bauchsender hätten eh keine Chance mehr.

Gruss vom OPTI
 
#8
@ Opti und alle anderen:
Glaubt Ihr wirklich, Sender können heute nicht mehr ohne Berater auskommen ?
Ich habe nix gegen gelegentliche Researches, aber muss man sich immer bei allem mit ein paar Befragten rückversichern ?
 
#9
Gibts natürlich wohl kaum noch. Ich war mal eine. Und zwar erfolgreuch. Und jeder meiner Vorgänger, der ohne Berater arbeitete, war erfolgreich. Kam ein Berater, war alles vorbei. Schön, gell? Rätsele immer noch, welchen Schluss ich daraus ziehen soll. Wer hilft???
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben