Aktuelle Radio-Plakate


Nicoco

Benutzer
Der Hinweis zur Frequenz unten rechts ist nicht ganz eindeutig. 100 was, Äpfel, Birnen, Fahrräder, Blumen oder doch MHz?
Ernsthaft jetzt? Dem Otto-Normal-Hörer ist das doch vollkommen Latte.
Der stellt die "100,0" auf seinem Radio in der Hannoverschen Umgebung ein und hört Radio Hannover.
Ob das jetzt KHz, MHz oder GHz sind ist dabei relativ egal.
 
Sind alle wieder fleißig dabei. Bei planet radio heißt es jetzt auch On Air "Leb dein Leben bunt...wow...usw. Scheint wohl ein neuer Slogan zu sein. Finde ich aber nicht mal so schlecht.
 

TS2010

Benutzer
Mir sind in letzter Zeit in Berlin sowohl Bushaltestellen-Plakate als auch Wildplakatierungen vom Schlager Radio aufgefallen. Ich finde es interessant, dass man in der Berliner Innenstadt illegal Plakate hinhängen lässt (sowas würde ich ja eher Flux FM zutrauen, aber selbst die haben sowas nicht gemacht bei ihrer letzten Kampagne 😏).

Beworben wird das aktuelle Gewinnspiel, allerdings ohne Nennung der Frequenz (es gibt den Hinweis auf die Empfangswege Radio, Internet und App), was ich im Hinblick auf die Kernzielgruppe des Programms sehr gewagt finde.
 
Zuletzt bearbeitet:

muted

Benutzer
Wie ist man denn bei ABY auf diese Plakatidee gekommen? Zum einen steckt in der Werbebotschaft eine negative Komponente, die sagt "wir machen jetzt weniger von dem, was Hörer offenbar nervt und mit uns assoziieren". Das ist hier aber kein "wir haben verstanden", sondern ein "stattdessen gibt es". Musik gibt es, was für welche? Also für den Hörer, so zur Einordnung? Warum sollte er ABY einschalten? Und was muss er dafür tun? Und ist das ernsthaft der USP, den man rüberbringen will? Musik haben andere auch, nur in den letzten 15 Jahren nicht so große Gewinnspiele gefahren.

Ich stelle mir bei sowas immer vor, wie diese Entscheidungen für solche Plakatmotive getroffen werden. Da ist ja nicht nur eine Person am Drücker. Da wird es sicher Teambesprechungen gegeben haben. Vermutlich hat irgendwer festgestellt "unsere Marktforschung hat ergeben, die Leute mögen unsere Gewinnspiele nicht oder es sind zu viele oder beides". Dann sagt jemand "lass doch einfach: Weniger Gewinnspiele plakatieren". Dann sagt jemand "nee, aber doch nicht nur!" - "ja, dann schreib halt noch 'Mehr Musik' dazu, aber in groß". Dann Beifall und alle sind zufrieden? Oder wie läuft das ab? Nochmal: Wer hatte da die Idee für das Plakatmotiv und warum hat sich das durchsetzen können? Fragen über Fragen...
 
Zuletzt bearbeitet:

DelToro

Benutzer
Dieses ffn-Plakat ist so unsagbar gruselig (gleich auf mehreren Ebenen), da fehlen mir die Worte. Die sehen alle aus, als hätten sie gerade eine Lobotomie hinter sich. Warum machen erwachsene Menschen sowas..?
 

s.matze

Benutzer
Das Antenne Bayern-Plakat mit dem "NEU" suggeriert mir als Konsumenten, ähnlich wie bei vergleichbaren Produktneuheiten aus dem Hause Milka, Danone oder Coca Cola, es handle sich hierbei (bei dem beworbenen Produkt Antenne Bayern) um einen völlig neuen Sender!

Ich verstehe nicht, was man damit bezwecken will. Andere (wirklich neue) Programme werben üblicherweise mit "NEU" oder "NEU IM RADIO". Diesen Sender gibt es aber seit über 30 Jahren. Warum also wirbt man dafür mit dem Prädikat "NEU" - alleinstehend? Was will man damit bezwecken?

Wenn, dann müsste es so dort stehen:

NEU: MEHR MUSIK! - WENIGER GEWINNSPIELE.

Wobei ich auch nicht verstehe, warum man dem Hörer damit deutlich macht, er hätte nun weniger Gewinnmöglichkeiten, wo doch Gewinnspiele etwas vermeintlich Positives sind, um Hörer anzulocken.

Das wäre ja so, als wenn eine Bank für ihr Sparkonto damit wirbt, dass es jetzt bei ihr "MEHR FORMULARE - WENIGER ZINSEN" gibt. :wall:


Hat eigentlich schon mal jemand Plakate für die ganzen neuen Programme aus dem Hause Absolut bzw. für Femotionradio, AidaRadio, Beats und Co. gesehen? Würde mich mal interessieren.
 

Nordi207

Benutzer
Gegen Gewinnspiele wird wohl kaum jemand was haben. Vermutlich stören sich die Hörer an den endlosen Fake Promotions dafür. das ist jedenfalls meine bescheidene Meinung dazu.
 
Oben