ANTENNE BAYERN - aktuelle Entwicklungen


M-Radio

Benutzer
Einer dieser typischen Antenne Bayern dauerdudler, die es aber schon immer gab. Ähnlich wie Tove Lo - Habits. Oder nach wie vor Blinding lights. Aber irgendwie ist das tatsächlich ein Erkennungszeichen des Senders. Ob man das nun positiv oder negativ bewerten möchte bleibt jedem selbst überlassen 🤣
Gemessen an der Platzierung von "Wenn sie Tanzt", gestern als zweiter Titel in der 17 Uhr Stunde, muss er in der stinknormalen mittleren Rotation vom Programm MusicMaster laufen mit vielen anderen englischen Titeln wie Blinding Lights. Diese Titel waren gestern um 17-15-13-11-9 Uhr usw. verplant (in den Stunden dazwischen ist der zweite Titel jeweils einer der 80er90er Schinken).

Dass letztere Rotation mal testweise für 2 Jahre rausgeflogen ist kann ich ja nachvollziehen. In welchem Beraterkonzept steht aber, dass man Titel der eigenen Sprache generell rausfiltern soll?
 
Zuletzt bearbeitet:

Lord Helmchen

Benutzer
Da hast Du wohl Recht, und ähnlich ist das ja auch bei bremen zwei. Aber das sind ja nun auch nicht gerade öffentlich-rechtliche Massenwellen á la Bayern 3 oder mdr Jump.
 

RadioHead

Benutzer
Man muss das mit den unbekannten Songs differenziert sehen. Ihr wollt, so verstehe ich das, meinetwegen immer um :20 und :50 einen unbekannten Song - rund um die Uhr. So läuft das nicht. Unbekannte Songs laufen in "Freakshows" 20-0 Uhr, wenn die anderen fernsehen. Wer morgens um 9 'nen unbekannten Song will, hat Radio nicht verstanden.

Wart ihr mal in einem Musikkonzert oder in der Disco? Laufen da unbekannte Songs?
Stellt euch doch mal 'ne Jukebox ins Restaurant und lasst die Leute wählen, so wie früher. Ihr werdet überrascht sein...

Man kann darüber diskutieren, ob MDR Thüringen jeden Abend 19-23 das bekannte Zeug ohne weiteren Inhalt dudeln muss wie ein Privatsender, während nebenan Specialshows laufen. Aber doch nicht zur Primetime! (gestern abend gehört, deshalb)
 
Junger Mann... Ich war schon mal in einer Disco. In Feldmoching.....

Was sind denn für dich unbekannte Songs? Alles, was nach 1989 produziert wurde?

Antenne Bayern, wie konnte es soweit kommen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Die meisten Gebührenzahler wollen aber nunmal eben die bekannten Songs.
Erkenne den Unterschied: Den Privatsendern reicht es wenn sie bereits die meisten Menschen erreichen anstatt alle, da sie trotzdem noch genug Werbeeinahmen generieren. Für die ÖRs passt das aber nicht, denn die werden von ausnahmslos allen Bürgern bezahlt (nicht nur von der breiten Masse). Da fällt viel hinten runter wenn man sich nur "auf die meisten Menschen" konzentriert.
Massenwellen sollen Massen ansprechen
Ich finde genau diese Sender (zumindest im ÖR Sektor) müssen es hinbekommen mehr als nur massentauglich zu sein. Sie sollten jeden einzelnen Bürger ansprechen. Dieser Spagat sollte mal geschafft werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Onairlove

Benutzer
ausnahmslos allen Bürgern bezahlt (nicht nur von der breiten Masse)
Deshalb gibt es ja auch mehr als eine öffentlich rechtliche Welle pro Bundesland. Jeder Geschmack soll abgedeckt werden. Aber für diejenigen, die nunmal auf Mainstream stehen (die große Mehrheit), muss es eben auch was geben (B1 & B3 z.B.). Dass diese Sender alle ansprechen sollen ist schon allein aufgrund der verschiedenen Zielgruppe nicht möglich und würde die (auch für den ö.R. Wichtige) Quote vernichten. Das ist leider Einzelwunschdenken von dir. Es hat einen Grund, warum sie es nicht machen.

Genres, die lediglich von einer Sparte wahrgenommen und gehört werden. Songs bei denen man nicht das Gefühl hat sie im Kopf mindestens mitsummen zu können.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lord Helmchen

Benutzer
Aber für diejenigen, die nunmal auf Mainstream stehen (die große Mehrheit), muss es eben auch was geben (B1 & B3 z.B.).
Als gäbe es für diejenigen nicht schon genug. ffn, diverse Antennen, bayerische Lokalsender, und so weiter. Und da muss es dann öffentlich-rechtliche Wellen geben die die Privaten nachahmen.
Komisch, dass es auch Länder gibt in denen das anders aussieht.
 

Yannick91

Benutzer
Was ist denn das für eine verrückte Diskussion? Wenn ich KISS FM Berlin höre, ist jeder zweite Song für mich unbekannt weil ich diesen Deutschrap-Kram nicht kenne. Anderen hängen die aus den Ohren raus. Trotzdem laufen die dort in Hotrotation. Ich habe jede Woche einen Musiktest auf meinem Schreibtisch. Absolute Dauerdudler haben oft eine Unbekanntheit von ca. 20 Prozent. Auch wenn ihr wieder über die Beschreibung der Realität lachen werdet, es ist so.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich finde das auch Krass, dass du dir jetzt einen speziellen Jugendsender rausgesucht hast. Erkläre lieber mal Arno, warum rs2 trotz Wiederaufnahme von 80ern noch schlechter da steht, als zuvor. Gerne direkt an meinen Schreibtisch.
Genres, die lediglich von einer Sparte wahrgenommen und gehört werden. Songs bei denen man nicht das Gefühl hat sie im Kopf mindestens mitsummen zu können.
Diese gibt es zuhauf. Auch ohne Deutschrap-Kram. Ein research bitte.....
 
Zuletzt bearbeitet:

muted

Benutzer
Den Privatsendern reicht es wenn sie bereits die meisten Menschen erreichen anstatt alle, da sie trotzdem noch genug Werbeeinahmen generieren.

Das ist so nicht ganz korrekt. Sie generieren Werbeeinnahmen, WEIL sie nicht alle erreichen. Denn welche Zielgruppe würden sie denn dann den Werbetreibenden anbieten können, wenn sie wirklich vom Kleinkind bis zur alten Oma jeden ansprechen (zumal man wohl auf einem einzigen Sender kein Programm erstellen könnte, was "allen" gefällt)? "Einmal alles mit Erbsensuppe, Weißbier und Zitroneneis" oder wie? Nee nee, da legt man sich je nach Wettbewerbslage vorher fest.
 
Zuletzt bearbeitet:
Weiß jemand, was es eigentlich mit diesem Werbe-Swoosh (höre Anhang) zu tun hat, der immer mal zwischen 2 Werbespots läuft?
Wir haben so was immer eingesetzt, um in regionalisierten Werbeblöcken Zeit zu schinden und sie auf dieselbe Länge zu bekommen. Natürlich gewinnt man so nur wenige Sekunden, bei größeren Differenzen müssen Drops und Jingles her.
Auf UKW darf ABY nicht regionalisieren. Aber wäre per DAB+ eine Trennung in Bayern- und Bundesmux denkbar?

Aber ich höre ihre [Lisa-Marie Köster] ebenfalls sehr gerne zu. Früher hatten aber immer Männer den Verkehrsservice moderiert
Iris Hermanski ... aber ja, das war "sehr früher".
Jetzt ab in die Musikredaktion:

Und damit zu 70 Prozent Songs, die kein Hörer namentlich nennen kann.
Wobei die namentliche Kenntnis ja nur ein Gradmesser für die Bekanntheit eines Musiktitels sein kann. Die Beliebtheit muss anders ermittelt werden, zumeist geschieht es durch mit Hörbeispielen gestützte Umfragen. Eine häufigere, konkrete Aufforderung: "jetzt bitte mit Titel und Interpret 5 Songs, die Du im Radio hören möchtest", die könnte, obgleich schwierig umsetzbar, weitaus interessantere Ergebnisse zu Tage fördern.

Wieso wird hier im Forum eigentlich geglaubt, alles besser zu wissen als die Menschen, die teils seit vielen Jahren damit ihre Brötchen verdienen?
  • Weil der Ausdruck von Ge- oder Missfallen über die Gestaltung welchen Programms auch immer noch lange nicht den Charakter strategischer Weiterentwicklungsperspektiven hat (nicht haben muss),
  • weil auch langjährigen Radio- und Medienmachern wie mir Eifer und Hingabe zersägt werden, wo es doch auf der anderen Seite im Unterhaltungsfunk so emotional und leidenschaftlich zugehen soll,
  • weil es mitunter beinahe an Zynismus grenzt, sich vornerum durch groß geschriebene Hörernähe beim Publikum anbiedern zu wollen, tiefer in die Materie eindringende Hörer aber mit Ignoranz oder dem Vorwurf von Ahnungslosigkeit abzuspeisen,
  • weil Entwicklungen, wie sie bei Antenne Bayern mindestens seit VW stattfinden, kein ABY-Spezifikum sind,
  • weil sich dieser Film der kommerziell bedingten Verflachung und Begradigung bundesweit auf die gesamte Radiolandschaft gelegt hat und der gut gemeinte Ratschlag "dann hör doch was anderes!" gar nicht immer so einfach zu befolgen ist
  • und weil die Strategen an verantwortlicher Stelle aktuell auch nicht so recht zu wissen scheinen, wie die Bayernantenne wieder auf Kurs gebracht werden könnte.

Ich äußere mich nur selten zum (Musik-)Programm bis ins letzte Detail durchformatierter Radiostationen wie ABY. Schließlich drehen wir uns jedes Mal aufs Neue im Kreis. In einem Kreis von Grundsatzfragen, dass es nun ausgerechnet ABY getroffen hat ... Pech.

Nichtsdestotrotz betreibt ein Teil der Radiobranche nicht enden wollend Raubbau an einem Kulturgut, dessen Potenzial immer weniger ausgekostet wird. Und das will (und muss) ich nicht gutheißen.

In nicht allzu ferner Zukunft könnte es zu heftigen Turbulenzen kommen, da ja aus der jungen Hörergeneration nicht genug nachkommt und die Älteren der Werbewirtschaft untauglich erscheinen. Ob Ismaning zur Zeit die ersten Vorboten erlebt?
 

Onairlove

Benutzer
Drops und Jingles
Was BLM-rechtlich den Werbeblock beenden und einen erneuten Werbetrenner erforderlich machen würde.
Wobei die namentliche Kenntnis ja nur ein Gradmesser für die Bekanntheit eines Musiktitels sein kann. Die Beliebtheit muss anders ermittelt werden, zumeist geschieht es durch mit Hörbeispielen gestützte Umfragen. Eine häufigere, konkrete Aufforderung: "jetzt bitte mit Titel und Interpret 5 Songs, die Du im Radio hören möchtest", die könnte, obgleich schwierig umsetzbar, weitaus interessantere Ergebnisse zu Tage fördern.
Volle Zustimmung!
 

RadioHead

Benutzer
Was sind denn für dich unbekannte Songs? Alles, was nach 1989 produziert wurde?

Die 80er sind meine Kernkompetenz, aber ich bin nicht hängen geblieben.

Genreübergreifend.
Jahrzehnteübergreifend.
Immer auf das jeweilige Format bezogen.

Wenn ich keine Ahnung von Deutschrap habe, ist jeder Song auf Kiss FM fremd für mich, ja. (geht mir auch so, obwohl hier ein paar JUICE rumstehen)
Wenn ich keine Ahnung von Classic Rock und Metal habe, ist jeder Song auf Radio Bob fremd für mich. (da kenne ich mich aus!)
Wenn ich keine Ahnung von Schlager habe, ist jeder Song auf Radio Paloma fremd für mich. (geht mir bei dem neuen Zeug auch so)
Wenn ich keine Ahnung von aktuellem Mainstream Pop habe, ist jeder Song auf Antenne Bayern fremd für mich.

So meinte ich das aber nicht. "Heart Turns To Stone" von Foreigner, "Rock The Night" von Europe, "Crazy" von Icehouse, "Smooth Criminal" von Michael Jackson oder "Alles endet bei dir" von Jürgen Drews ist ein unbekannter Song. Der Antenne Bayern-Hörer will natürlich "I Want To Know What Love Is", "The Final Countdown", "Hey Little Girl", "Thriller" oder "Ein Bett im Kornfeld" hören, mehr kennen die meisten nicht. Das könnt ihr jetzt auf alle Formate, Bands und Interpreten übertragen.

So meinte ich das erstmal.

Danach kann man dann mit Stilrichtungen kommen, dass Deutschrap oder Heavy Metal unbekannter ist als Mainstream Pop. Dass One-Hit-Wonder unbekannter sind als Bands mit zehn Alben. Manche Erinnerung verblasst auch über die Jahre und Jahrzehnte, wenn der Trend vorbei ist. Dann wird ausgesiebt und nur noch die Highlights gespielt. Ob das jetzt NWOBHM oder Boybands sind. Die ganzen B- und C-Bands fliegen dann raus. Aber mir ging es erstmal darum, weil manche Leute hier ja immer sagen, "laut Antenne Bayern hat Interpret x nur einen Song". Ich hasse es auch, dass die Leute immer nur "Hey Little Girl" wollen, aber so ist es halt. Kauf dir die CD oder suche sie bei Spotify, wenn du mehr willst... (muss ich auch)
 
Die 80er sind meine Kernkompetenz, aber ich bin nicht hängen geblieben.

Gut zu wissen.

Genreübergreifend.
Jahrzehnteübergreifend.
Immer auf das jeweilige Format bezogen.

Wenn ich keine Ahnung von Deutschrap habe, ist jeder Song auf Kiss FM fremd für mich, ja.
Darum geht es nicht.....Es gibt seit 2000 nicht nur Deutschrap. Der Verweis auf Kiss FM ist unsinnig.

Antenne Bayern hat verplant, die Songs ab 2000 auch zu spielen, die für Matrix auf einem Dorf zu ertragen sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich bin schon lange kein Heavy-Hörer mehr. Zumindest keiner von Antenne Bayern.

Und du so? Wo melken wir die Kühe? Und hören nebenbei melodische Musiken von Survivor?

Es ist einfach traurig, hier immer zu lesen, das "jüngere" sowieso kein Radio mehr hören. Und? Was tun dagegen?

Nix. Das kommt einer Aufgabe gleich. Anstatt zu optimieren, geht man wieder zurück in die Steinzeit.

Dabei werden auch die "älteren" uns irgendwann verlassen....

Inzwischen kann ich über das hin und her Gewurschtel - wie du es lange Zeit gemacht hast , auch nur noch lachen. Wer blickt da noch durch?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben