radioforen.de Politische Diskussionen / Kategorie "Auszeit" / Reaktions-Smileys


dea

Benutzer
mit stichhaltigen Argumenten
kann ein Fachmann ebenso wenig einen Hardcore-Verschwörungstheoretiker überzeugen, wie ein Zweifler mit berechtigten Zweifeln einen Hardcore-Mit-/Nachläufer. Solange es dabei bleibt, dass allein ein einziges Wort, hinter dem durchaus berechtigte Kritik am System ÖR steckt - und es gibt genug zu kritisieren - dazu führt, dass der Autor von radikalen Sittenwächtern in die Ecke "Gosse", "Staatsfeind" und ähnliche Pranger gestellt wird, wird sich fortsetzen, was hier diskutiert wird.
Ausgerechnet die angriffslustigsten Demokratieverteidiger scheinen mit Demokratie mindestens das gleiche Problem zu haben wie diejenigen, die sich von ihr verlassen fühlen und bemerken dabei gar nicht, dass sie die Zweifel ihrer Gegner mit jedem Angriff weiter verschärfen. So werden sie sicher nicht überzeugen.

Religionen wurden schon immer besser mit Kreuzzügen etabliert. Heidnische Götter sind mit irgendwelchen Argumenten nicht aus den Köpfen der Gegner herauszupredigen.
 

XERB 1090

Benutzer
nächsten Wochen" von s.matze sind wohl schon wieder vorbei,
Ich sehe das nicht so eng. Ich selbst habe ja auch - etwas voreilig - letzten Sommer überhaupt meinen endgültigen Abschied von den RADIOFOREN angekündigt, als ich mit meinen - im Nachhinein etwas unbedachten - Beiträgen zu FM4 etliche Hardcore Fans gegen mich aufgebracht hatte. Aber....man konnte mich überzeugen, das einfach mal auszusitzen.... ;)Ich bin auch nicht immer einer Meinung mit Matze, aber ohne ihn ist es weniger spannend im Forum ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Mäuseturm

Benutzer
Und außerdem werden Beiträge ohne Kommentar gelöscht. So habe ich heute morgen einen ironischen Beitrag zu einem bestimmten Nutzer gemacht, doch der Beitrag ist verschwunden. Besagter Nutzer allerdings darf weiterhin alle Fäden mit seinen Halbwahrheiten zumüllen. Aber Hauptsache die Auszeit wurde gelöscht.... :wall:
 

TORZ.

Benutzer
Und außerdem werden Beiträge ohne Kommentar gelöscht. So habe ich heute morgen einen ironischen Beitrag zu einem bestimmten Nutzer gemacht, doch der Beitrag ist verschwunden. Besagter Nutzer allerdings darf weiterhin alle Fäden mit seinen Halbwahrheiten zumüllen. Aber Hauptsache die Auszeit wurde gelöscht.... :wall:
Ironische Beiträge scheinen hier derzeit generell nicht so wirklich gern gesehen zu werden. Ein Beitrag im Thema "Veränderungen bei Bayern 1", den ich kürzlich verfasst habe, ist auch verschwunden, ohne dass ich wüsste, warum. Der war jetzt auch nicht mehr neben dem eigentlichen Thema als die Diskussionen um Voraufzeichnungen bei allen möglichen Sendern, die nicht Bayern 1 heißen..
 

Guess who I am

Moderator
Mitarbeiter
Dein im Bayern-1-Thread mitgelöschter Beitrag war keine ironische Äußerung, sondern eine Rückfrage bzw. Anmerkung zu einem weiter zurückliegenden Missverständnis, das durch die Begriffsverwechslung „Foren/Threads“ aufgetreten, schließlich vom Verursacher aufgeklärt und sodann der Übersichtlichkeit halber von mir bereinigt worden war.
 

TORZ.

Benutzer
Ui, waren es doch tatsächlich schon zwei Beiträge, die entfernt wurden? Der andere ist mir gar nicht aufgefallen, aber Deine Argumentation leuchtet mir ein. Mir ging es um den Beitrag, in dem ich auf die retorische Frage von @Ukulele nach den Falschfahrermeldungen einging. Ist jetzt an und für sich nicht so schlimm, schließlich seit Ihr ja hier die Moderatoren, aber im Zusammenhang mit den Aussagen von @Mäuseturm und @chapri fiel mir das jetzt schon auf.
 

TORZ.

Benutzer
Aus meiner Sicht war es ein Fehler, die Auszeit zu schließen. Wenn man denn unbedingt vermeiden will, dass sich hier über Politik unterhalten wird, hätte man doch wenigstens "harmlosere" Themen weiterhin zulassen können. Ich fände es durchaus reizvoll, mich mit einigen hier auch über Themen ohne Radiobezug austauschen zu können, ohne immer erst eine private Unterhaltung beginnen zu müssen, auch, weil sich auf diese Weise auch andere Diskussionspartner ins Gespräch mit einklinken könnten.
 

Haki

Benutzer
Ich fände es durchaus reizvoll, mich mit einigen hier auch über Themen ohne Radiobezug austauschen zu können, ohne immer erst eine private Unterhaltung beginnen zu müssen, auch, weil sich auf diese Weise auch andere Diskussionspartner ins Gespräch mit einklinken könnten.
Das würde ich auch befürworten.
Wenn man denn unbedingt vermeiden will, dass sich hier über Politik unterhalten wird, hätte man doch wenigstens "harmlosere" Themen weiterhin zulassen können.
Eigentlich verstehe ich auch gar nicht, warum in vielen Foren politische Themen verboten sind. Wir sind ja eine Community mit einer Basis an gleichen Interessen.

In einem anderen Forum, in dem ich Mitglied bin, gibt es sowohl einen Coronathread als auch einen Thread zum Ukraine-Krieg. Ich nenne diese beiden Threads "Honey Pot", den Begriff habe ich mir auch nicht selber ausgedacht. Ein Honey Pot soll beispielsweise Spammer oder Trojaner anlocken, eine Falle sozusagen. Ich finde es schade, dass der Begriff in der Hackerszene insofern negativ besetzt ist. Denn in diesen beiden Threads wird zwar viel "geschwurbelt", aber andererseits bleibt der Rest des Forums sauber im Sinne von off-topic-frei.

Möglicherweise ist das auch der Grund, warum hier sehr viel OT geschrieben wird. Das kann ich natürlich nicht sehen.

Auf jeden Fall macht es Sinn, einen Smalltalk Bereich vorzuhalten, wo nach Lust und Laune diskutiert werden kann.
 
Das ist ein RADIOForum.

Trotzdem durften wir auch lange Zeit abseits vom Hörfunk diskutieren. Das dies nicht mehr möglich ist, liegt an Trolls, die inzwischen zwar gesperrt sind, aber ihr Ziel dennoch erreicht und die Absetzung der "Auszeit" regelrecht provoziert haben. Geschätzte Foristen wie MannisFan sind daraufhin freiwillig geflüchtet... traurig.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

XERB 1090

Benutzer
Das dies nicht mehr möglich ist, liegt an Trolls, die inzwischen zwar gesperrt sind, aber ihr Ziel dennoch erreicht und die Absetzung der "Auszeit" regelrecht provoziert haben.
Seinerzeit war ich selbst auch eher für die Absetzung der "Auszeit". Hauptgrund war dafür aber, dass manche Teilnehmer diese "Auszeit" für allerlei Agitation, z.B. gegen/für Corona-Maßnahmen, pro/contra Sebastian Kurz oder gegen die "Mainstream-Medien" verwendet haben, teilweise auf recht unangenehme Art. Jetzt fehlt mir die "Auszeit" fast schon wieder, zumindest manchmal..... Man fragt sich im Nachhinein, warum man dem Treiben mancher Teilnehmer-Trolls nicht eher Einhalt geboten hat, sprich selbige gesperrt hat, bevor eine Abschaffung der "Auszeit" seitens der Mods/Admins als unabdingbar angesehen wurde. Freilich versuchen manche Teilnehmer auch heute noch, weil die Möglichkeit via "Auszeit" weggefallen ist, manch steile These oder Behauptung einfach in andere Threads "einzubauen". Fragt sich nur, ob man allen Foren-Teilnehmern diesbezüglich gleich kritisch auf die Finger schaut.....

Geschätzte Foristen wie MannisFan sind daraufhin freiwillig geflüchtet... traurig.
....ich hoffe, er kommt doch bald wieder zurück, ebenso wie der eine oder andere, der sich schon seit Monaten nicht mehr gemeldet hat.....
 
Zuletzt bearbeitet:

Mäuseturm

Benutzer
Klar ist das hier ein Radioforum und von daher sollte es auch vorrangig um Radiothemen gehen. Aber auch in vielen anderen spezifischen Foren gibt es Themenfäden, die nichts mit dem eigentlichen Forumsinhalt zu tun haben. So vermisse ich z.B. den Bundesliga-Stammtisch sehr.
Aber wir können uns auf dem Kopf stellen und mit den Füßen wackeln, die "Auszeit" kommt nicht mehr wieder. Ich finde es schade, dass hier die Wünsche der Nutzer nicht berücksichtigt werden.
 

Haki

Benutzer
Honey Pots sind ja genau dafür da, Trolls anzuziehen, um die originären Bretter frei von Spam zu halten. Das würde hier sicherlich auch weiter helfen. Die Auszeit kenne ich nicht, vermisse hier aber eine Plauderecke.
 

Haki

Benutzer
"Auszeit" ist auch irgendwie ein komischer Name. Ich würde es Plauderecke, Small Talk oder Kantine nennen.
 
Oben