Radio700: Umbau der Sendeanlagen


Ilse

Benutzer
Sind die Umbauarbeiten an den 3 Senderstandorten abgeschlossen? In einigen Randgebieten ist der Enpfang stabiler.
Sendet Eupen jetzt mit 5 KW ?
 

Rampkönig

Benutzer
Frag doch beim Sender nach. Oder bei @Hinztriller. Aber grundsätzlich: Der Sender hatte ja jüngst seinen zwanzigsten Geburtstag. Ich muß vorabschicken, dass ich auch in den Anfangsjahren ein wenig dabei war, mich dann aber vom Radio komplett verabschiedet habe, anderer Job, andere Stadt und so. Hab jetzt nach vielen Jahren nochmal reingehört. Ach du meine Güte, was für undurchhörbares Kraut- und Rübenprogramm ist daraus geworden.
 

antonia-123

Benutzer
Woher kommt eigentlich eine Genehmigung, dass ein ausländisches Radioprogramm vom deutschen Boden aus nahe dem UKW-Bereich gesendet werden darf ? Nur mal so in die Runde geworfen ....
 

Hinztriller

Benutzer
Ich kann dazu nichts maßgeblich relevantes beitragen, da weder ich noch unsere Firma mehr in das aktuelle Sendegeschehen technisch oder inhaltlich involviert sind.
 

iro

Benutzer
Woher kommt eigentlich eine Genehmigung, dass ein ausländisches Radioprogramm vom deutschen Boden aus nahe dem UKW-Bereich gesendet werden darf ? Nur mal so in die Runde geworfen ....
Es ist kein Radioprogramm, sondern Reportagefunk:
Frequenzteilplan: 202
Eintrag: 202005
Frequenzteilbereich(e): 87,3 - 87,5 MHz
Übertragung von Informationen (Tonzubringerübertragung)
Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 60 W ERP Duplexfrequenzbereich: 77,5 - 77,8 MHz
Kanalbandbreite: 20 kHz / 60 kHz
Kanalraster: 20 kHz / 60 kHz
 
Zuletzt bearbeitet:

kwegener

Benutzer
Es ist kein Radioprogramm, sondern Reportagefunk:
Frequenzteilplan: 202
Eintrag: 202005
Frequenzteilbereich(e): 87,3 - 87,5 MHz
Übertragung von Informationen (Tonzubringerübertragung)
Maximal zulässige äquivalente Strahlungsleistung: 60 W ERP Duplexfrequenzbereich: 77,5 - 77,8 MHz
Kanalbandbreite: 20 kHz / 60 kHz
Kanalraster: 20 kHz / 60 kHz

Ist das Programm denn mittlerweile wieder störungsfrei dort zu empfangen?

Im April brummte es auf der 87,45 MHz ganz schrecklich, aber nur am Wochenende, so dass ein Zuhören nicht möglich war.

Es schien, dass das Brummen immer dann aktiv war, wenn auf Kurzwelle im 49 Meterband der Ätherkrieg tobte und - ich weiß nicht mehr genau, welche Frequenz betroffen war, 6070 oder 6085 kHz - durch Morsezeichen und andere Geräusche gestört war. Ob es hier einen Zusammenhang gab?
 

Rampkönig

Benutzer
Ich finde, da hat sich sehr viel geändert. Über die Richtung läßt sich diskutieren. Aber gut, Vereinsradio mit Amateuren und Selbstdarstellern funktioniert halt nicht.
 
Oben