"Bitter Lemmer" vom März: MA - Leute von heute, Leute von gestern


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Thomas Wollert

Administrator
Mitarbeiter
AW: "Bitter Lemmer" vom März: MA - Leute von heute, Leute von gestern

Siehst du hier ein super-cooles Flash-Intro? Wohl kaum! :p
 

freiwild

Benutzer
AW: "Bitter Lemmer" vom März: MA - Leute von heute, Leute von gestern

Siehst du hier ein super-cooles Flash-Intro? Wohl kaum! :p
Noch nicht. Aber überleg mal, wie viele HTML-Funktionen dieses Forums man durch superhippe Flash-Lösungen ersetzen könnte... "radioforen.de 2.0 empfiehlt für optimale Darstellung 4 GB Arbeitsspeicher und einen 5-GHz-Prozessor." :wow:
 

chefkoch

Benutzer
AW: "Bitter Lemmer" vom März: MA - Leute von heute, Leute von gestern

Tatsächlich der erste Bitter lemmer überhaupt, den ich zumindest zum größten Teil unterschreiben kann. Wurde auch mal Zeit... :rolleyes:
 

Zaph

Benutzer
AW: "Bitter Lemmer" vom März: MA - Leute von heute, Leute von gestern

Sehe ich ähnlich, und trotz (teilweiser) berechtigten Öffi-Schelte, diesmal zielführend. Wie bereits gesagt, sie sollten ihren Programmauftrag gerecht werden und auch einen Mittelweg zwischen Dudel- und elitärem Kultur- und Bildungsprogramm ohne Quotendruck finden und anspruchvolles Programm auch für junge (?) Erwachsene machen... Bsp etwa radioeins vom RBB, so etwas vermisse zumindest ich in Hessen, aber auch anderswo...
 
AW: "Bitter Lemmer" vom März: MA - Leute von heute, Leute von gestern

Noch nicht. Aber überleg mal, wie viele HTML-Funktionen dieses Forums man durch superhippe Flash-Lösungen ersetzen könnte... "radioforen.de 2.0 empfiehlt für optimale Darstellung 4 GB Arbeitsspeicher und einen 5-GHz-Prozessor." :wow:

Der Himmel bewahre... :wow: :wow:
 

Zaph

Benutzer
AW: "Bitter Lemmer" vom März: MA - Leute von heute, Leute von gestern

"Klicki-Bunti" muss ich mir merken... :wow:

Neudeutsch heißt es wohl Eye Candy, furchtbar denglischer Begriff, der mich an Zuckerwatte vom Rummelplatz erinnert :wall:

aber zurück zum Thema:

auch manche Entscheidungen der Behörden sprich Medienanstalten zweifele ich an, da gehen ohnehin wirtschaftliche Interessen vor Programmvielfalt und -inhalten, in dem Punkt stimmt der letzte Abschnitt. Allerdings glaube ich nicht, dass es Lemmert um mehr "Kontrolle" ging ;)
 

WAZmann

Benutzer
AW: "Bitter Lemmer" vom März: MA - Leute von heute, Leute von gestern

Lemmer hat recht - Bravo !
Das Internet hat sozusagen en Befreiungsschlag eingeläutet.
Leute wie HDH haben die Zeit und die Richtung erkannt und haben reagiert - sie sind erfolgreich. Andere trafen sich zu dieser Zeit lieber in Meetings nach dem Motto: wie können wir das neue verhindern ? Sie haben verloren. Gut so !
 

Funkgeist

Benutzer
AW: "Bitter Lemmer" vom März: MA - Leute von heute, Leute von gestern

Dann steht im Ausschreibungstext auch noch, dass der künftige Sender tagsüber mindestens 100 Minuten Information zu senden hätte. Woher diese Zahl? Einfach aus früheren Auschreibungen übernommen, sagt Sprecher Kind. Dann heißt es noch, dass zwar Klatsch zu Information zähle, nicht aber Wetter und Verkehr. Diese Definition hätte ihn auch zuerst gewundert, sagt Kind, sie sei aber ebenfalls schon immer so gewesen.

Schönes Beispiel für Behördenfunktion und Sachverstand...... Hauptsache, auf dem Papier ist alles geregelt. Von praxisgerecht und effizient hat ja niemand gesprochen..... :rolleyes:
 

Ammerlaender

Benutzer
AW: "Bitter Lemmer" vom März: MA - Leute von heute, Leute von gestern

Unabhängig davon, woher die Zahlen kommen, die 100 Minuten am Tag sind, auf eine Stunde bezogen, 250 s, also knapp 7 % mehr oder weniger geistreiches Wort in der Stunde als Vorgabe. - Ist das schon zu viel?

Was mich aber beim Lesen stutzig gemacht hat ist folgende Aussage:

[...]WDR, die alle Wellen des staatlichen Kölner Sendermonsters[...]

Wie, was jetzt!? - Die ARD doch "Staatsrundfunk"? Das ließe ja das Gebahren eines Herrn Koch beim ZDF in einem ganz neuen Licht erscheinen.
 

Radiokult

Benutzer
AW: "Bitter Lemmer" vom März: MA - Leute von heute, Leute von gestern

Die Betitelung "Staatsfunk" für die Öffis durch Privatfunkleute ist ja nun so neu nicht. Ob die Formulierung von Lemmer richtig gewählt ist, muß er selbst wissen. Da er aber nunmal auch in einigen Nachrichtenredaktionen dieser Repuiblik als Journalist unterwegs ist, halte ich das für fragwürdig, selbst wenn es nur sarkastisch gemeint gewesen sein sollte.
Davon ab ist das endlich mal wieder ein Bitter-Lemmer, dem man durchaus einen gewissen Inhalt abringen kann. ;)
 
AW: "Bitter Lemmer" vom März: MA - Leute von heute, Leute von gestern

Inhalte hat er, und nennt Dinge beim Namen- interessant aus hessischer Sicht:
Beispiele gefällig? Dauerverlierer MainFM, der mit einer absurden Lizenzauflage geschlagen ist, laut der der Sender Business-Information zu senden hat. Ein Relikt aus der Zeit des schmählich gescheiterten Lizenzvorgängers FAZ-Businessradio.

Nun, die FAZ hatt sich damals übernommen mit allen Projekten, allen voran mit den kostenlosen Blättern "sunny" resp. "sunday", wo ganze Seiten (!) zuletzt für 400 Mark (!) rausgehauen wurden- bei einer Auflage von fast einer Million.... plus dem Kleinkrieg mit der Konkurrenz (Äppler usw).
Da war das Radioabenteuer (inkl. München) nur ein Klacks. Zudem hat die FAZ die Lizenz selbst nur von fbr-frankfurt business radio, übernommen.

Daß die Lizenzauflage "absurd" ist, finde ich nicht. Man kann als Info- & Börsensender durchaus was machen. Nur mit dem x-ten AC-Format in einen übersättigten Markt zu stossen, war sicherlich rückblickend falsch.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben