DAB+: Der zweite Bundesmux


Die kurzen Aussetzer bei dpd zur vollen Stunde sinbd mir auch gestern erstmals aufgefallen. Wird für einige Sekunden ziemlich laut und dann wieder leider.
Habe die Befürchtung dass sich nichts ändert ab morgen. Der Sendestart war ja schon, auch wenns keinen gegeben hat offiziell.
Ich kann da einschalten wann ich will, es laufen gefühlt immer Roxette oder Sunrise Avenue.
Naja man wirds hören ob sich was ändert, wenn sich was ändert.
 

Beobachter

Benutzer
Wenn sich Nostalgie tatsächlich zu den anderen Hit-Dudlern abgrenzen möchte, was ich mir sehr wünsche, würde ich zumindest folgende Standard-Titel (80er/90er) im Programm erwarten:
Alliance Ethnik - Respect
Axel Bauer - Cargo
Desireless - Voyage voyage
France Gall - Babacar
France Gall - Ella elle l'a
Guesch Patti - Etienne
Images - Les démons de minuit
Indochine - Trois nuits par semaine
Jean-Jacques Goldman - Je te donne
Kazéro - Thaï Na Na
Larusso - Tu m'oublieras
Lio - Amoureux Solitaires
Loïs Andréa - Duo
Loïs Andréa - Insomnie
Mylène Farmer - Désenchantée
Mylène Farmer - Libertine
Raft - Yaka dansé
Stephanie - Flash (One Love To Give)
Stephanie - Ouragan (Irresistible)
Vanessa Paradis - Joe le taxi
 

s.matze

Benutzer
Elle, elle là oder Voyage, voyage läuft doch wirklich auf jedem Sender, der noch 80er-Jahre-Titel im Repertoire (um francophon zu bleiben) hat. Das sind so die Standard-Alibi-Franzosen. Warum sollten nun gerade die ein Alleinstellungsmerkmal von Nostalgie sein oder Menschen, die von der Existenz dieses Senders ohnehin gar nichts wissen, animieren, dahin umzuschalten?

France Gall hat 45 Singles veröffentlicht. Und Desireless wird in Deutschland weit häufiger im Radio gespielt als in Frankreich, wo dieser Song schon lange in Vergessenheit geraten ist. Nicht ganz zu Unrecht.

Man kann über eine Französisch-Quote wirklich streiten, aber solche Songs werden kaum dafür sorgen, dass jemand von Bayern 1, Harmony FM, WDR 4 oder Antenne Brandenburg zu Nostalgie wechselt.

Du musst bedenken, dass von den normalen Menschen da draußen keiner weiß, dass es diesen neuen Sender gibt. Er wird ja nirgends aktiv beworben und auch die angekündigte Marketingkampagne gab es nicht. Ohne Plakate, TV-Spots und eine große Promo-Aktion wird das nichts.
 
Zuletzt bearbeitet:

Beobachter

Benutzer
Es geht hier nicht um eine anspruchsvolle Liste eines Spartenradios, sondern um massentaugliche, französische "Dudelhits" und auch gerne "abgestandene Oldies", die sich ins Programm einfügen und so manche Hörer sicher positiv überraschen oder zumindest als Erkennungsmerkmal hinsichtlich der Klangfarbe dienen können und nicht als Abschaltimpuls fungieren, weil sie zu exotisch bzw. fremd für den Normalhörer klingen. Man könnte diese Liste noch um Titel von Alain Bashung, Patrick Bruel, Francis Cabrel & co. ergänzen, aber das würde doch eher überfordern. Meine Liste ist im übrigen nur ein unvollständiges Beispiel bekannter Titel...
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
massentaugliche, französische "Dudelhits", die sich ins Programm einfügen und so manche Hörer sicher positiv überraschen
Warum sollten "Ella, elle là" oder "Voyage, voyage" das tun?
Die laufen auch auf SWR 1, Radio Regenbogen oder Radio SAW.

zumindest als Erkennungsmerkmal dienen können
Ein Erkennungsmerkmal muss etwas besonderes sein, und kein Allerweltstitel, der auf Dutzenden anderen Radiostationen zu hören ist. Libertine von Kate Ryan, Ca plaine pour moi von Plastic Bertrand, Je demande à la lune von Indochine, Fatigué von Blankass, Les regrets von Alain Souchon oder Je ne veux pas von Céline Dion könnten solche Erkennungsmerkmale sein. Und durchaus auch massentauglich.
 

EMC

Benutzer
Ein Erkennungsmerkmal muss etwas besonderes sein, und kein Allerweltstitel, der auf Dutzenden anderen Radiostationen zu hören ist. Libertine von Kate Ryan,
Igitt, und dann ausgerechnet Kate Ryan vorzuschlagen, die lediglich zwei gute Titel von Mylene Farmer zu "Utz-utz-Nummern" degradiert hat und dafür immer noch mit gelegentlichen Radio-Einsätzen belohnt wird, während
Mylène Farmer - Libertine
, was in der Liste zuvor (zurecht) vorgeschlagen wurde und leider - neben zig anderen, guten und oft auch radiotauglichen, Titeln von M.F. - wirklich gar nicht mehr gespielt wird (die früher aber sogar hier im Norden regelmäßig bei so etwas wie "radio ffn" lief), von unserem Universal-Experten als

abgestandenden Oldies
pauschal diskrediert wird. Alles klar - mal wiederrr....

PS: Sowohl bei solchen Sendern wie "Nostalgie" oder als auch bei großen Pop-Wellen könnte der gelegentliche Einsatz von einer ganzen Handvoll verschiedener, sehr unterschiedlicher, teils zeitloser Titel von "Les Rita Mitsouko" sowie von "Niagara" die Playlist erfrischend erweitern - meiner Meinung nach...
 
Und der Inhalt? Englischsprachige Musik wie bisher und etwas VT mit Tageshoroskop 😄
... und mehr wird auch nicht kommen. Die Aufzeichnung des Moderationsanteils der gesamten Morgenshow wird wohl nicht länger als 10 Minuten dauern. Es bleibt also beim Musikprogramm wie bisher mit ein bissl VT-Einlage in immer gleichem Gewichtsanteil😁
 
Zuletzt bearbeitet:

Johnny

Benutzer
Jetzt wissen wir also, dass sich Nostalgie Nostaldschie nennt. Finde ich irgendwie sympathisch. Auch dass die Jingles wie die von Energy in den 80er/90er Jahren klingen, passt. Die Moderation klingt für das Format aber zu jung und zu gekünstelt, eben wie man es von Energy her kennt.
 

kwegener

Benutzer
Ich vermute, dass es ab morgen auch in Jingles und Trailern Nostalgie ohne "dschie" heißen wird.

Aber wieso? "Chanel" wird doch auch mit "sch" vorne ausgesprochen. "Schanell Nummer 5" und nicht "Chanel No. 5" (mit "ch" gesprochen). Das wusste sogar schon Marilyn Monroe, als sie gefragt wurde, was sie im Bett tragen würde. "I only wear Chanel No. 5", war die Antwort. Auf Deutsch könnte man auch fragen: "was hast Du nachts im Bett an?" Antwort: "Nur Nostalgie..." (aber dann bitte mit "sch"). Aber ich möchte den NRJ Konzern nicht auf dumme Gedanken bringen...
 

Funker

Benutzer
Die Moderation klingt für das Format aber zu jung und zu gekünstelt, eben wie man es von Energy her kennt.
Auch das Duzen der Hörer und das Musikbett bei den News passen viel eher zu einem CHR-Format als zu einem AC-Format für die Zielgruppe 30-59.
Die kurzen Moderationsschnipsel sind allesamt aufgezeichnet - nicht unbedingt schlimm, aber wenn schon Voicetrack, dann doch bitte mit ein wenig mehr Inhalt als die Ansage der nächsten drei Titel.

Die Playlist von Nostalgie heute zwischen 10 und 12 Uhr hätte auch von HR1 oder SWR1 sein können.
Keine unbekannten Titel, stört nicht, aber auch ohne Überraschungen.
Erstes Fazit: Kann man beim Autofahren mal reinzappen, als Tagesbegleitwelle taugt das ohne Inhalte (außer den zugelieferten News) aber nicht.
 

s.matze

Benutzer
Wo ist denn der Moderationsanteil höher, bei Driver'S oder bei 80s80s ?
Was ganz gut war die letzten Tage waren die (satte vier Stunden lang!) Achtziger um Acht bei Nostalgie. Da liefen auch schnellere Titel und nicht so lahme Softpop-Sachen.

Wenn man sich mal erinnert wie sich Radiosender früher den Arsch aufgerissen haben, um einen Sendestart zu zelebrieren oder sich irgendwelche Aktionen einfallen lassen haben. Man denke an den WDR, der seine Sprecher aus dem 4. Programm an einem 1.April im Jahre 1995 für das neue Jugendradio moderieren ließ.

Dagegen ist das doch heute alles ziemlich enttäuschend.
Viel Glück den neuen Programmen 80s80s, Nostalgie und Driver'S - sie werden es wirklich brauchen.
 
Oben