Radiosender und Tauschbörsen


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
mich würde mal interessieren woher die radiosender ihre musik bekommen. eigentlich können sie die lieder doch auch von kazaa und co. runterladen, sie bezahlen ja eh die gema-gebühren oder wie ist das?
 
#2
Also die größeren Sender haben Bemusterungsverträge mitd en Plattenfirmen. Zahlen dafür Geld und bekommen dann alle Neuerscheinungen, oft schon Wochen, bevor die Singles/Alben veröffentlicht werden. Der Preis dafür ist aber nur ein Bruchteil der Kosten, die entstünden, wenn man jede CD einzeln im Laden kaufen würde.

Gerade bei kleineren Sendern, die keine entsprechenden Verträge haben, kann ich es mir aber auch gut vorstellen dass KaZaA & Co. das Musikarchiv auffüllen.
 
#3
Ist hier eigentlich jemand juristisch bewandert genug, um abschätzen zu können, ob ein solches Vorgehen legal wäre ?

Die GEMA-Gebühren decken doch eigentlich nur die Ausstrahlung, nicht aber die Speicherung ? Oder doch ?

Christoph
 
#4
Gott, wie naiv.

Die Rechtslage: In Deutschland darf man sich zur Zeit zu persönlichen Zwecken Musik aus den bekannten Tauschbörsen downloaden - eine Lücke im Urheberrecht, die übrigens mit dessen Novellierung demnächst geschlossen wird. Man darf aber keine Files zum Upload bereit stellen.

Selbstverständlich dürfen Musiktitel im Programm nur gespielt werden, sofern der Sender im Besitz des original Tonträgers ist (und die entsprechenden Abgaben - wie GEMA - abführt).

Alles andere ist pure Raubkopiererei.
 
#5
Und wie ist das bei den NRW-Lokalsender geregelt ? Original-CD's der aktuellen Radiomusik sind dort meist Fehlanzeige - man bekommt dort die Überspielungen aus dem Mutterhaus radionrw.

Gibt es dafür extra-GEMA-Verträge ?
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben