Vereinheitlichung der ARD-Nachtprogramme


haubra

Benutzer
Zu welchem Sprachzweig gehört denn die Sprache "Ostdeutsch" ?
Zu den südslawischen oder doch eher den indogermanischen Sprachen?
Oder soll "Ostdeutsch" eher heißen: "Hauptsache keine Ossis" ?
lesen heißt lösen....

Um es auf den Punkt zu bringen: Ostdeutsch= Idiom, wie ehemals Fritze Flink oder Roy Präger/Axel Schulz zum einen, zum anderen: alle bei denen o zu Ö und u zu Ü wird.

Nicht zu vergessen:
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
Idiom? Wir reden hier doch nicht von den deutschsprachigen Nachrichten bei Radio Thailand-Worldservice...

Dass Herr Lerch aus Erfurt moderiert, ist nur konsequent.
Laut der o.g. Seite ist er auch Moderator der MDR-SchlagerWelt und die kommt doch aus Erfurt, wo sie in den Studios von MDR (1) Thüringen produziert wird.

alle bei denen o zu Ö und u zu Ü wird.
Ich kenne keinen in Rostock, Berlin oder Weimar der so spricht.
 

AgnesGerner

Benutzer
zum anderen: alle bei denen o zu Ö und u zu Ü wird.
Solch ein Schwachsinn kommt nur von Westdeutschen, die noch nie Urlaub in den neuen Bundesländern gemacht haben. Außer an der Ostsee vielleicht. Und dann überrascht waren, dass die Einheimischen dort doch nicht so "schlimm sächsisch" reden wie befürchtet.
Idiöten hald, nü woahr.

Damit ist alles gesagt.
 
Ein bisschen sächseln, näseln und verhaspeln tut sich der Herr Lerch schon. Naja, nicht weiter tragisch. Ansonsten ein nettes Programm für alle, die gerne Schunkel-Oldies hören, schubidu...Oh, jetzt auch noch Smokie, schubidu...Nun schalte ich dann doch mal weiter.
 

thorr

Benutzer
Ich verstehe das Problem mit Akzenten, zumal wenn es sich um leichte handelt, sowieso nicht. Was soll der gute Gerald Lerch denn machen? Hochdeutsch spricht nur Alexa. Dialekte, d. h. eigene Grammatik- und Begriffsvarianten, kann man vermeiden, Akzente u. U. nur mit großem Aufwand.

Wenn sich die Briten so einpinkeln würden wie Yannick, wenn sie akzentuiertes Englisch hörten, wären sie ganz schön zu bemitleiden. Ganz zu schweigen von falschem Englisch, bei dem sich mir als deutscher Muttersprachler mit mäßigen Fähigkeiten in englischsprachiger Konversation schon die Zehennägel hochklappen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Musikfreund

Benutzer
Jo, eigentlich egal und tatsächlich alles gesagt. Zum Schluss zu diesem Thema möchte ich nur noch mal meine Freude darüber ausdrücken, dass man diesem beliebten Chemnitzer Radio-Urgestein nach Abschaffung der regionalen Stunde am Vormittag bei MDR Sachsen die Treue hält und er weiterhin gut zu tun hat.
 
Lief das in den SWR-Nachrichten auch an erster Stelle?
Ist ja nicht so dass gerade Saure-Gurken-Zeit wäre...

Im SWR lief die Meldung zum Pokal-Aus des FC Bayern um 0 Uhr in der Tat erst an Stelle Nr. 5 - nach Trumps Amtsenthebungsverfahren, der italienischen Regierungskrise, der deutschen Corona-Impfstatistik und geänderten Bestimmungen zur Einreise in die BRD. So halte ich es bei bundesweiter Ausstrahlung der Nachrichten in den meisten Fällen auch für sinnvoller.

Wegen des Falschfahrers im Saarland wurden die SWR-Nachr. auch nicht unterbrochen. Dass sich SWR3 als Popnacht-Geber ähnlich wie NDR Info eigens ausgeklinkt hätte, könnte theoretisch sein, habe ich so aber noch nie wahrgenommen.
Man könnte auch die Eilmeldung vom Nachrichtensprecher verlesen lassen. Das brächte den Ablauf im festen 3 Minuten-Korsett aber ganz schön ins Wanken, da sich die eingesetzten O-Töne ja nicht adhoc beschleunigen ließen.
Die dritte Alternative wäre, einfach abzuwarten und den Falschfahrer erst im regulären Verkehrsblock oder eben sonst bei nächstbietender Gelegenheit durchzugeben. MDR AKTUELL hat in seiner Infonacht selbst längere Wortbeiträge nicht unterbrochen, wenn eine dringende Gefahrenmeldung ankam. Dafür gab's den Falschfahrer oftmals zusätzlich zu Beginn der nächsten Nachrichtensendung, allerdings musste hier ja auch kein dringendes Längenlimit eingehalten werden.
 

AgnesGerner

Benutzer
Heute nacht erwarte ich, dass der souveräne Sieg des KSC über Holstein Kiel als erste Meldung in den Nachrichten kommt. Schließlich ist somit der KSC der Tripelsiegerbesieger-Besieger.
Solch ein Ereignis ist es immer wert, der Aufmacher der Nachrichten zu sein.
 

s.matze

Benutzer
Im SWR lief die Meldung zum Pokal-Aus des FC Bayern um 0 Uhr in der Tat erst an Stelle Nr. 5 -...So halte ich es bei bundesweiter Ausstrahlung der Nachrichten in den meisten Fällen auch für sinnvoller.
Danke fürs Raussuchen, damit sehe ich mich in meiner Annahme bestätigt, dass der NDR nicht objektiv war.
Die harrsche Kritik an meiner Aussage, dass diese Meldung dort nur als erstes läuft, weil der NDR jetzt die Infonacht gestaltet, ist somit hinfällig.
Ich bleibe dabei: Der NDR hat Kiel nur an die Pole position gerückt, weil man es (betriebsblind?) als Nordeutscher Sender für "relevant" fand, es tatsächlich aber auf ganz Deutschland bezogen nicht so ist.
Nun kann man nur darüber spekulieren,ob der MDR, wäre er noch Gastgeber der Infonacht, diese Kielmeldung als erstes gebracht hätte - nachdem der SWR dies offenbar nicht tat, gehe ich davon aus, der MDR hätte es ebenfalls nicht getan.

Solche Meldungen im Stile von "Erster Kegelrobben-Heuler des Jahres auf Helgoland" gehört nicht in den bundesweiten Nachrichten der gemeinsamen ARD-Nachtversorgung an die erste Stelle.
 
Zuletzt bearbeitet:

thorr

Benutzer
Nun kann man nur darüber spekulieren,ob der MDR, wäre er noch Gastgeber der Infonacht, diese Kielmeldung als erstes gebracht hätte - nachdem der SWR dies offenbar nicht tat, gehe ich davon aus, der MDR hätte es ebenfalls nicht getan.
Der MDR hätte aber vermutlich auch nicht eine etwaige Meldung auf die Eins gesetzt, dass der Hallesche FC den FC Bayern aus dem Pokal geworfen hat. Andersrum hätte der NDR eine solche Meldung vielleicht sehrwohl auf die Eins gesetzt.
 
Zuletzt bearbeitet:

NicoKutzner

Benutzer
Kann mal bitte jemand prüfen was derzeit bei NDR1 Welle Nord und NDR1 Radio MV läuft. Ich höre gerade NDR1 Welle Nord und zu hören ist NDR2.
 

s.matze

Benutzer
Andersrum hätte der NDR eine solche Meldung
Der NDR hätte wahrscheinlich sogar einen Sieg der Deutschen bei der Handball-EM oder -WM oder des THW im Europapokal auf die 1 gesetzt.

Waum muss überhaupt eine Fußball- oder Sportmeldung an erster Stelle laufen? Dafür gibt es den Platz zwischen der letzten Nachrichtenmeldung un dem Satz "Soweit die Meldungen...das Wetter...".

Wann hatte denn der NDR mal zuletzt eine Goldmedaille der Deutschen bei Olympia als Aufmachermeldung? Nicht mal gewonnene Europameisterschaften anderer Sportarten wurden derart prominent platziert.

Eine Sportmeldung gehört aus meiner (rein persönlichen) Sicht nur in ganz wenigen Fällen an den Anfang (vorausgesetzt, Fußball als mit Abstand beliebteste Sportart):

-Deutschland gewinnt die Fußball-WM
-Deutschland gewinnt die Fußball-EM
-Deutschland gewinnt Ausschreibung und richtet Olympia aus
-Deutschland gewinnt Ausschreibung und richtet WM/EM aus
-Impfpflicht für die Fans bei Zutritt zu Fußballstadien
-Korruptionsaffäre erschüttert DFB und der gesamte Vorstand tritt zurück.

Alles andere gehört nicht an diese Position. (Meine Meinung).

Nicht mal wenn der Bundestrainer nach einem 1:4-Debakel zurücktritt oder entlassen wird, gehört das an die erste Stelle (Meine Meinung).
Dafür gibt es einfach international zur Zeit zu viele wichtigere Dinge, vor allem US.
 
Zuletzt bearbeitet:

ndrgast

Benutzer
"Mein liebstes Nachtprogramm!" sendet DLF: Wenn ich da tagsüber wenig hören konnte, dann bietet sich dort zwischen 23:00 - 05:00 noch eine zweite Chance! ... DAS gilt für das lineare Radio-Hören. Ansonsten kann man noch die Mediatheken nutzen.
Die ARD-Nachtprogramme haben eigentlich keinen INFO-Wert: "Einfach nur Begleitung durch die Nacht!" - Da lässt sich nicht viel dran meckern. "Doof" sich zum Dialekt eines Moderators zu erhitzen! DAS ist doch gerade auch ein echtes Element für: "Mehr Vielfalt!" ... DARAN fehlt es doch dem NDR im Tagesprogramm.

PS
Dass Kiel die Bayern rausgeschossen hatte war wirklich eine TOP-Meldung! - Sonst unterstütze ich die Meinung, dass "SPORT!" in den Nachrichten ganz weit hinten einzuordnen sind.
 
Oben