Radio 2DAY/Peter Bertelshofer


Landwehrkanal

Gesperrter Benutzer
Der Peter Bertelshofer von Radio 2day weiß schon, warum er auf Beratung verzichtet.

[EDIT: Verschoben aus dem ANTENNE BAYERN-Thread.]
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Radiocat

Benutzer
Der Bertel zieht halt sein Ding durch. Er fährt extrem low budget. Es gibt ausser den zugekauften und meist um die erste Silbe beschnittenen Nachrichten (das wäre auch noch so ein Alleinstellungsmerkmal :wow:) nur vom Moderator vorgelesene Meldungen und "Open Line" sowie die aktuellsten Blitzer mit Bauchladen aus Icemaning und die Temperatur aus Valleychurchen. Dazu die recht breit angelegte Musikauswahl aus 35 Jahren Archiv, ergänzt um ein paar meist passende neue Stücke, welche Bertelshofer jr. in die Playlist fügt. Das Studio ist selbst zusammengeschustert, die Geräte repariert der Chef ebenfalls selbst, wenn er nicht gerade die Frühsendung moderiert, Werbeaufträge akquiriert oder sich das bayerische Grundnahrungsmittel in Maß-en bei öffentlichen Veranstaltungen gönnt und dabei netzwerkt. Ist halt "echtes" Privatradio und die BLM hält schützend ihre Hand drüber. Der Bertel und die Seinen können davon leben, werden aber nicht reich. Wie gut die Moderatoren bezahlt werden, entzieht sich meiner Kenntnis. Eine Villa in Grünwald werden sie sich aber davon kaum leisten können.

Ach ja: Die Haumpeitsch des Senders sollte ganz ganz dringend den Retro-Award bekommen!
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
Vielleicht bezweckt er ja genau dies.
Du hast das Konzept durchschaut, du Fuchs! Das war ein Täuschungsmanoeuver, worauf alle reingefallen sind. Aber jetzt hast du die Unternehmensstrategie veröffentlicht. Was meinst du, wieviele Sender jetzt auf den Trichter kommen werden, ihre Nachrichten um Viertel nach zu senden? Hast du schonmal was von Betriebsinterna gehört? Sowas kannst du doch nicht ausplaudern! Nicht, dass Antenne Bayääärn das noch nachmacht. 😒 😝
 
Zuletzt bearbeitet:

Hans Maulwurf

Gesperrter Benutzer
Geiles Argument, dass Herr Bertelshofer keine Berater braucht und seine Nachrichten später anfangen....das Problem dabei ist nur: Es sendet auch fast unter Ausschluß der Öffentlichkeit ;)
Keiner hat gesagt er bräuchte sie nicht! Aber er hat sie nicht und will sie nicht, und darüber ist besonders unser junger Über-Berater sehr erzürnt, und, na klar: der HH Zwei Hörer!
 

Sieber

Benutzer
Geiles Argument, dass Herr Bertelshofer keine Berater braucht und seine Nachrichten später anfangen....das Problem dabei ist nur: Es sendet auch fast unter Ausschluß der Öffentlichkeit ;)
Das toppt er mit B4 Digital Classix noch um Längen. Ggf. außerhalb der Familie Bertelshofer ein oder zwei oder gar keine Hörer. Aber auch hier Respekt, dass der das seit DABalt irgendwie durchzieht obwohl der Sinn schleierhaft ist.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Kohlberger91

Benutzer
Nachrichten um Viertel nach. Welches revolutionäre Alleinstellungsmerkmal! :wall:
Revoutionär nicht. Allerdings finde ich gar nicht so schlecht wenn man genau zwischen einer voller und halber Stunde man trotzdem Nachrichten z.B via Egofm hören kannst und so zumindest das wichtigste was gerade vom Belang ist erfahren kannst. z.B wenn von oder zur der Arbeitsstelle in dieser Zeit zwischen voller und halber Stunde sich immer bewegt.
 

Hans Maulwurf

Gesperrter Benutzer
Revoutionär nicht.
Das war es 1985 in der Tat schon, aber das können sich alle diejenigen, welche 1991 das Licht der Welt erblickten eben nicht so vorstellen. Der Bertel ist halt schon etwas antiquiert, und mag dann etwas befremdlich auf den einen oder anderen wirken, der dann plötzlich mit der grauen Eminenz zu Tische sitzt.
 

Bavarian Radio

Benutzer
Er lebt offensichtlich tatsächlich ein wenig in einer anderen (vergangenen) Welt. Ich finde leider das Youtube Video nicht mehr, aber da gab/gibt es eins in dem er erklärt weshalb bei den Nachrichten ein paar Sekunden abgeschnitten werden. Er meinte, dass ein Relais in seiner Eigenkonstruktion mechanisch klemmt und deshalb verzögert schaltet. Alles sehr Analog...
 

Sieber

Benutzer
Er ist jung- und in der Zeit stehen geblieben. Sein Programm auch. Deshalb klingt das im Jahr 2021 so alt wie ein Telefaxgerät. Und lächerlich. Hat zwar 1995 auch schon recht angestaubt geklungen wie heute eine SMS oder die Telefonnummer in Buchstaben anzusagen.
 

Hans Maulwurf

Gesperrter Benutzer
Er ist jung- und in der Zeit stehen geblieben. Sein Programm auch. Deshalb klingt das im Jahr 2021 so alt wie ein Telefaxgerät. Und lächerlich. Hat zwar 1995 auch schon recht angestaubt geklungen wie heute eine SMS oder die Telefonnummer in Buchstaben anzusagen.
Ja und trotzdem irgendwie geil, auf seine Art! Und was man da hin und wieder an Schmankerln bringt sucht in diesem, unseren Lande schon seinesgleichen. Du als Dudelfunk-Protegé brauchst Dich bei dieser wahrlich göttlich vorhandenen Auswahl an den Charivaris, Gongs, Energys und Antennen‘s nicht beschweren.
 
Oben