Veränderungen bei BAYERN 1


Vorstadtdaemon

Gesperrter Benutzer
Heut früh habe ich mich nochmal herabgelassen und Bayern1 gehört.
Folgende Beobachtungen habe ich gemacht:
Nach den 5 Uhr-Nachrichten hat der Nachrichtensprecher den Verkehr vorgelesen und die aktuelle Uhrzeit vor dem Verkehr und direkt danach genannt, 5:03 und 5:04 Uhr. Dann kam dieses unsägliche Begrüßungslied. Direkt im Anschluss erklang Markus Fahns Stimme mit Morgengruß, ein Hinweis von ihm, dass in 11 Monaten Heiligabend sei (Wahnsinn, wie lustig) und korrekter Uhrzeitangabe (5:05 Uhr). Dann liefen zwei Horrorstücke von Rod Stewart und von Bonnie Tyler oder so ähnlich . Danach erklang wieder Fahns Stimme mit korrekter Uhrzeitangabe (5:13 Uhr) und der Erzählung, dass es heute früh noch sehr kalt sei und er bei seinem Auto heut früh die Scheiben freikratzen musste. Ich blickte zur Kontrolle aus meinem Badfenster zu meinem gegenüber geparkten Auto, nicht eine einzige Scheibe war vereist, aber das nur als Bemerkung am Rande. Dann ging er sofort in ein Telefongespräch mit einer Lehrerin über. Dieses war eindeutig aufgezeichnet. Darin ging es um den Hit der norwegischen Gruppe A-ha Take on Me, in diesem die Lehrerin direkt nach dem Refrain immer "Almighurt" versteht. Nach launiger Verabschiedung von der Lehrerin lief dieses Stück. Danach meldete sich Fahn wieder mit Uhrzeitnennung (5:22 Uhr), in Wirklichkeit war es 5:21 Uhr.
Um 5:30 Uhr dann seine Ankündigung der Nachrichten, diese wurden vom Nachrichtensprecher vorgelesen mit Kommunikation zwischen ihm und Fahn. Auf einmal hörte sich Fahn an wie ein normaler Mensch am Morgen, so wie man sich das vorstellt.

Also: Ab 5:30 Uhr war die Moderation live. Aber davor wirkte sie auffallend leblos wie eingeschlafene Füße , abgesehen davon fand ich die Überleitung in das eindeutig aufgezeichnete Telefongespräch mit der Lehrerin sehr verdächtig. Außerdem war letzte Woche schon klar, dass man nach dem Refrain von Take on Me "Almighurt" verstehen kann und dass es ab heute noch 11 Monate lang Zeit ist bis Heiligabend. Solche Angaben lassen sich problemlos vorab aufzeichnen.

Übrigens, kurz vor den 5 Uhr-Nachrichten hat eine Dame wie ein Sprechroboter das Impressum vorgelesen. Das war mit Sicherheit nicht live, obwohl ich mir vorstellen kann, dass hier einige Bayern1-Fanboys/-girls auch noch glauben, dass das live ist.

Nochmal: Ab 5:30 Uhr klang Fahns Stimme richtig lebendig im Gegensatz zu den 25 Minuten davor.

Ich empfehle jedem, sich auf Bayern1 mal die Zeit von 5:00 bis 5:30 Uhr anzutun, um sich selber eine Meinung bilden zu können. Dafür muss man halt früh aufstehen, aber das sollte nicht das größte Problem sein. Das Ertragen dieses grenzdebilen Begrüßungsliedes kostet viel mehr Überwindung, glaubt mir.
 
Zuletzt bearbeitet:

Station-Voice

Benutzer
Heut früh habe ich mich nochmal herabgelassen und Bayern1 gehört.
Folgende Beobachtungen habe ich gemacht:
Nach den 5 Uhr-Nachrichten hat der Nachrichtensprecher den Verkehr vorgelesen und die aktuelle Uhrzeit vor dem Verkehr und direkt danach genannt, 5:03 und 5:04 Uhr. Dann kam dieses unsägliche Begrüßungslied. Direkt im Anschluss erklang Markus Fahns Stimme mit Morgengruß, ein Hinweis von ihm, dass in 11 Monaten Heiligabend sei (Wahnsinn, wie lustig) und korrekter Uhrzeitangabe (5:05 Uhr).
Kann man so minutiös VT betreiben?

Vielleicht Erfahrungswerte?
Ob es jetzt 05:04:30 Uhr oder 05:05:45 Uhr ist, ist fast egal, 05:05 Uhr würde als VT passen.
 
Zuletzt bearbeitet:

btguide

Benutzer
Heute Morgen gab es vor dem Musikwunsch um 05:13 aktuelle Temperaturen aus dem Freistaat… auch wenn die erste halbe Stunde tatsächlich nach VT klingt, glaube ich kaum, dass man sich irgendwelche Temperaturen „ausdenkt“…?!
 
selbst wenn der Fahn um 5.21.45 Uhr bei dir im Ort stehend eine Livemoderation machen würde und dir dabei sagt, dass es exakt 5.21.45 Uhr ist und bei Minus 6 grad deine Autoscheibe gefroren ist, die er gerade freimacht, dann würdest du es nicht glauben. 😂😂😂😂😂😂😂
 
Zuletzt bearbeitet:

Yannick91

Benutzer
@s.matze Jetzt hör doch endlich mal auf anderen die Worte im Munde umzudrehen. Du behauptest: Quote = niveaulos. @AntenneBayern123 hat lediglich gesagt dass sich das nicht ausschließt. Und er hat recht. Nach deinem Schema wäre die Tagesschau komplett niveaulos, der Golf ein mega schlechtes Auto und Apple für Niveaulose. Kannst du nicht endlich (!) mal mit aufhören, alles in Grund und Boden zu schreiben? Reichen dir zwei Verwarnungen von den Administratoren an einem Wochenende noch nicht aus?
 
@TORZ.

Nein. Ich erkenne an, dass man offenbar ein Programm macht, dass Millionen Menschen gefällt (was eine professionelle Leistung ist) und stelle nicht meine persönliche Meinung (oder meinen persönlichen Geschmack) über das Ergebnis mehrerer MA-Erhebungen. 95% hier schreiben „gefällt MIR nicht“-Zeugs und da ihnen außer niederländischen Spartensendern oder Radio von 1983 nichts gefällt, hat nichts außerhalb ihres Geschmacks eine Berechtigung und die MA kann man ihrer Meinung nach sowieso nicht Ernst nehmen und wenn dann sind Programme, die Millionen erreichen und auch im Marktanteil bei respektablen 25% liegen, einfach immer BILD/McDonalds/etc.Es ist so vorhersehbar wie langweilig, wie hier zumeist „argumentiert“ wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

TORZ.

Benutzer
Das ist zweifelsohne alles richtig und kann problemlos als ein Indiz für große Beliebtheit des Programms gewertet werden, jedoch nicht zwangsläufig als Indikator für hohe Qualität.
 
Oben