Kreklau Fitzek


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#4
naja, man soll ja nicht voreingenommen sein, aber bis jetzt konnten die jungs jedenfalls keine dauerhafte erfolge vorweisen, wenn ich zum beispiel an die landeswelle denke.....aber von da aus ist man glaub ich unter anderem nach sachsen gewandert.....
 
#5
Die sollen sich zuerst mal selbst aus dem Wege reduzieren! Zur Hölle mit der Kreklau&Fitzek-Methode™ ! Dann gebe ich mein Geld doch lieber gleich dem Staubsaugervertreter..
 
#6
kenne sie zu wenig. deshalb die frage: was haben sie denn schon so verbrochen? klingt jedenfalls nicht, als wenn ihr sie sofort als berater holen würdet?!
 
#8
Ihnen haftet vor allem das Image an, dass sie regelmäßig für Entlassungswellen sorgen. Man kann ihren Ansatz auf ihrer Website bestaunen oder ordern. Inhaltlich finde ich das nicht sehr lohnenswert, aber man sollte es sich vielleicht mal ansehen, um informiert zu sein.
 
#9
k&f:
kurzfristig "erfolg" durch mehr geld in der senderkasse (=entlassung und arbeitsverteilung). langfristig probleme, weil die hörer doch nicht so dumm sind, sich alles unterjubeln zu lassen.
aber viele pds sind anscheinend so doof.
 
#11
Ich sage nur immerwieder: "Gewinnmaximierung durch Kostenreduktion"! Ist auf deren Mist gewachsen. Wenn die Betriebswirtschaft nach diesem Spruch gehen würde, wären viele Betriebe jetzt schon pleite, da kaum investiert würde...
 
#12
Das ist doch nichts anderes als der Slogan für ein bekanntes Auto: "Reduce to the max. SMART."
Aber so wenig der Smart ein vollwertiges Auto ist, so wenig beraten K+F zu vollwertigem Radio...

"Kreklau + Fitzek - der SMART unter den Beratern.

<small>[ 10-06-2003, 13:20: Beitrag editiert von der beobachter ]</small>
 
#13
laut ihrer homepage haben die doch gerade diese nixer aktion gestartet. die schlechteste band deutschlands. gestern habe ich die typen auf mtv gesehen und davor auch bei giga. ist doch eigentlich ne pr trächtige geschichte. nur ob die was gebracht hat? spielt ein sender die nixer?

<small>[ 10-06-2003, 14:43: Beitrag editiert von geh2 ]</small>
 
#16
Wer auf so einen Sch... wie 'Nixer' reinfällt, dem ist wohl kaum noch zu helfen...aber...Kreklau und Fitzek's Sender sind mittlerweile auch nicht besser oder schlechter als die der anderen Berater. Ist halt tote Hose in Nielsen-Land.
 
#17
Wenn K & F weiter so beraten dann dürfte doch der UKW-Band wieder wie vor 20 Jahren frei sein?

Oder anders gefragt: Wie lange dauert das noch, bis es soweit ist?
 
#21
Aber folgende Frage ist doch erlaubt, oder?

Gibt es irgend einen Sender, für den dieses Unternehmen länger als ein Jahr tätig war? Für meinen Sender kann ich euch mitteilen, dass nach 4 Monaten Schluß war, obwohl die Zusammenarbeit "langfristig" ausgelegt war. Der PD war froh, als er wußte, dass er von diesem Unternehmen befreit worden ist.

Und ich schiebe noch folgende Frage nach: Gibt es irgendeinen Sender, für den K&F nach einem Erstauftrag ein zweites Mal tätig werden durfte? Vielleicht können Herr K. und Herr F. mal dazu stellung nehmen.

Eure Ansagerin
 
#22
@ AlexZem:

Du vergisst, dass hier im Forum der Radioszene hauptsächlich ein paar Radioverrückte ihr Ego ausleben. Ich glaube kaum, dass Ottonormal-Hörer sein Lieblingsprogramm danach auswählt, ob es mit Hilfe von K&F zusammengestellt wurde, oder nicht. Hier von "Bekanntheit" der genannten Berater zu sprechen, ist demnach überzogen. Ich bin sowieso der Meinung, dass die wenigsten Hörer wissen, was hinter den Kulissen der Sender wirklich abgeht.
 
#24
Kreklau & Fitzek haben einmal einen guten Job gemacht, als sie HR Brocken relauncht haben.

Alles andere kann man vergessen!

Und zu RPR sag ich nur: <img border="0" title="" alt="[Entt&auml;scht]" src="frown.gif" />
 
#25
Auf der Internetpräsenz der Herren waren immerhin vier Leute bereit, ein positives "Testimonial" (ätzendes neudeutsches Wort) auszustellen.

Bei den Nixern habe sie sich gerühmt, die seien doch der Beweis, das man übers Radio noch was verkaufen könne. Aber: nur wenige tausend verkaufte Platten nach penetrantester Bewerbung (etliche Male pro Stunde über mehrere Wochen) finde ich eigentlich wenig überzeugend.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben