MA 2005


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#2
AW: MA 2005

Siehe radioforen.de Statistik:
Nächste Media Analyse: Veröffentlichung am 09.03.2005 (MA 2005 Radio I)
Da ja gerade wieder Wahl war: Ich denke nicht, dass es sowas wie "Prognosen" gibt. Einfach den 9.3. abwarten ;)
 
#4
AW: MA 2005

wenn man den Trends der CMR für Berlin Glauben schenken darf...
(war ein kurzer Thread hier vor ein paar Wochen)

dann Spreeradio ab in den Keller
und RBB 88.8 weiter nach oben

aber wer weiß :confused:
 
#7
AW: MA 2005

Könnte ein schöner Tag für bigFM werden, wenn man wieder einige tausend Hörer dazugewinnen konnte, denn das könnte reichen, um in Baden-Württemberg Antenne 1 von dem zweiten Platz zu verdrängen und in RP könnte man sogar Marktführer werden.

Alles natürlich bezogen auf die Zielgruppe von bigFM, die unter 30jährigen. Das wäre schon beachtlich, relativ kurz nach dem Start von bigFM HMR schon Marktführer in Rheinland-Pfalz bei den jungen Radiohörern, weit vor SWR3 und sogar vor RPR1. In Baden-Württemberg dürfte der 2. Platz wohl das höchste der Gefühle bleiben, da bigFM ja im südlichen Teil gar nicht oder nur vereinzelt zu empfangen ist.
 
#10
AW: MA 2005

Meine Tipps,

NDR2 leichtes -
106!8 starkes +
Ostseewelle starkes +
Energy HH konstant
Radio Hamburg dickes -
Oldie95 leichtes +
Antenne MV starkes -
ffn leichtes +
R.SH dickes +
 
#12
AW: MA 2005

Mein Tip für den Norden:
NDR 2 leichtes +
RSH gleichbleibend
Delta Radio leichtes +
antenne MV -
Ostseewelle starkes +
Radio HH -
Oldie 95 starkes +
Energy -
106.8 +
Landesprogramme NDR1 konstant
Hitradio Antenne starkes -
FFN leichtes -
Radio 21 +
SAW leichtes-
Radio Brocken +
89.0 RTL leichtes +
Rockland +
 
#13
AW: MA 2005

Das könnte Big FM tatsächlich schaffen, aber auch wirklich nur in dieser -30er-Zielgruppe. Insgesamt werden die Zahlen, bezogen auf das Sendegebiet, nach wie vor mies bleiben, wenn sie auch ein wenig ansteigen könnten. Der wirkliche Gewinner im Südwesten könnte - wie schon in den letzten Jahren - mal wieder SWR 1 sein.
 
#15
AW: MA 2005

Zitat von Radiohörer2004:
Könnte ein schöner Tag für bigFM werden....und in RP könnte man sogar Marktführer werden...Das wäre schon beachtlich, relativ kurz nach dem Start von bigFM HMR schon Marktführer in Rheinland-Pfalz ...

Ich sag mal so.
Was bigfm bisher geleistet hat; ist, mit der technischen Reichweite, mit dem Protegé (RR), mit den finanziellen Mitteln und mit den aggressiven Stunts......................................ein Witz!!!................................................und zwar ein schlechter!!!....................................................


Zu NRW, buisness as usual:
radio nrw +
1Live -
alle anderen WDR Formate +!
 

machmallaut

Gesperrter Benutzer
#18
AW: MA 2005

Meine Tipps für Berlin und Brandenburg :
88.8 +
Spreeradio dickes +
Hundert,6 dickes -
rs2 -
Berliner Rundfunk +
Kiss -
energy -
Fritz +
Radio 1 dickes +
BB Radio -
104.6 RTL +
 
#19
AW: MA 2005

Jetzt ische:

88.8 +
Antenne +
Spreeradio weiteres -
Hundert,6 leichtes -
rs2 leichtes -
Berliner Rundfunk +/-
Kiss +/-
Energy weiteres -
Fritz +
Radio 1 +/-
BB Radio dickes -
104.6 RTL leichtes +
Star FM +/-

Ich glaube aber im großen und ganzen: Es wird nicht sehr viel passieren. Die großen Gewinner wird es genauso wenig geben, wie große Verlierer. Nur die Gesichter in Potsdam bei BB Radio und in Berlin bei Spreeradio könnten extrem lang werden. Könnten - müssen aber nicht. An Champus in rauhen Mengen glaube ich bei niemandem.
 
#21
AW: MA 2005

Achtung: Ausschließlich meine Meinung.

Weil BB Radio praktisch kaum noch stattfindet. Außer ein paar Plakate ist nichts mehr zu merken. Die Moderatoren sind stocksteif, die "Themen" sind keine und die Musik ist absolut austauschbar. Es gibt keinen einzigen Grund mehr, BB Radio zu hören. Das, was ich da bekomme, bekomme ich von allen anderen Sendern auch. Die verkaufen sich und ihr Programm nur leider besser.
Ich habe manchmal den Eindruck (und ich höre täglich mal rein), dass sich BB Radio aufgegeben hat und den anderen Programmen nur noch brav hinterhertrottet. Keine Ideen, keine Aktionen. Nur Musik abspielen kann mein MP3-Player viel besser.
 
#23
AW: MA 2005

Was denkt ihr wie es in Hessen aussieht ?

hr1 +

hr3 +

hr4 -

YOU FM +

FFH -

Planet -

Harmony +

Skyradio gleichbleibend

Jetzt ihr !

Eure Prognose für Hessen !
 
#24
AW: MA 2005

Zitat von Weckruf:
Achtung: Ausschließlich meine Meinung.

Weil BB Radio praktisch kaum noch stattfindet.
Ja, besser kann man das in der Tat kaum auf den Punkt bringen. Und es fällt vor allem dann auf, wenn man den vorherigen Zustand kennt.

Ich bin mir nur nicht sicher, ob sich das auch tatsächlich in den Werten niederschlagen wird, obwohl es zu wünschen wäre. So leid es einem tut, das angesichts dieses völlig belanglosen Programms so sagen zu müssen.
 
#25
AW: MA 2005

Zitat von Heidi:
Genau - und wenn dass nicht klappt, dann vielleicht bei allen Frauen über 23 mit Bart... :D :p
Sehr unqualifizierter Kommentar.

Was für eine Zielgruppe soll ein Radiosender für Jugendliche und junge Erwachsene denn sonst haben? Wer bei bigFM Werbung bucht oder mit bigFM Promotion macht, möchte ein gezielt junges Publikum ansprechen und möchte eben keine Streuverluste wie bei den "Die größten Hits"-Dudlern, die alle vom Kinderwagen bis zum Rollstuhl beschallen.

Die U30s sind eine hoch attraktive Werbezielgruppe. Jedes Wochenende auf Achse (warum wohl machen so viele Diskotheken im Südwesten Promotion mit bigFM oder werben dort?), mit den neuen Medien wie Internet, SMS, Handy mehr vertraut als irgendeine andere Zielgruppe und damit auch neuen Vertriebswegen gegenüber sehr aufgeschlossen, das erste Auto, der erste Bausparvertrag, die erste Lebensversicherung, Sport- und Wellness-begeistert etc. Da ist ein Riesenpotential, zumal es für die Unternehmen hier möglich ist, wirkliche Erstkunden zu gewinnen und langfristige Geschäfts- und Treuebeziehungen aufzubauen. Wer mit Unternehmen X mit 20 gute Erfahrung gemacht hat, wird dieser Firma in ihrem Sektor möglicherweise für immer treu bleiben.

Und warum wird sich gerade im Radio so sehr über das reine Zielgruppendenken aufgeregt? Im Fernsehen ist es doch schon längst Realität, dass nur noch ARD, ZDF und die Dritten das Gesamtspektrum des Publikums, RTL, SAT.1, KABEL1 die 14-49jährigen und ProSieben, RTL II und VOX hauptsächlich die 14-29 bzw. 14-39jährigen ansprechen. Um es auf bigFM und SWR3 zu beziehen: ProSieben hat auch eine ähnlich hohe technische Reichweite wie die ARD, nur ProSieben macht eben nur Programm für eine bestimmte Zielgruppe und ist in diesem Bereich weit vor der ARD, die ARD dagegen hat eine viel höhere Gesamtzuschauerzahl, trotzdem können beide durchaus erfolgreich sein. Ich wüsste nicht, warum es im Radio anders sein soll.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben