Erinnerungen an SWF1


Lord Helmchen

Benutzer
Ein ganz schön langer Riemen, oder?
Da war der SWF in dieser Sache wohl ziemlich beständig.
So war das ja auch mit den Jingles. SWF1 und SWF3 hatten ja erst ab 1992 eigene Nachrichtenintros. Und die wurden auch bis zur Fusion nicht geändert.

1990 habe ich SWF1 bewusst erstmals gehört. Mir als damals Zehnjährigem war das Programm nicht wirklich mein Fall. SWF3 aber um so mehr. Wahrscheinlich lief SWF1, weil meine Oma das wohl eingestellt hatte. Dennoch fand ich das Intro, was auf SWF1 zu den ausführlicheren Nachrichten um 7 Uhr (?) eingespielt irgendwie cool, weil es irgendwie so dramatisch wirkte.
 

TORZ.

Benutzer
Ich vermute die beste Alternative zum SWF lag damals auf der Mittelwelle, nämlich Radio Luxemburg bzw. Luxy-208.
Ja, ich schrieb ja aber explizit von UKW in Baden-Baden und Umgebung. Wahrhaftig dürfte die Mittelwelle keine geringe Rolle gespielt haben, plus die von mir oben aufgeführten Stationen, die ja alle in Teilen des SWF-Gebiets auch auf UKW empfangbar waren. Es dürfte, wenn überhaupt, dann ja nur wenige Flecken gegeben haben, an denen man auf UKW wirklich nur den SWF und nicht mindestens eine weitere Anstalt empfangen konnte, zumindest, wenn man ein ganz kleines bisschen Aufwand trieb.
 

black2white

Benutzer
Laut o. g. Broschüre 1972. 1970 gab’s nur Wegener und Dorothee Boschen.

Laut den Erinnerungen von Heinz Siebeneicher wurde die Sendung 1971 installiert.
Er kam dann wohl später dazu. So wie ich gelesen habe, wurde er als Moderator auserkoren.
Die Hörer haben nämlich für einen Moderator für "Vom Telefon zum Mikrofon" abgestimmt und sich hier mit Mehrheit für HS entschieden.

Karlheinz Wegener hatte im Jahre 1971 Meindls Idee umgesetzt und ein Telefon Wunschkonzert installiert, das er selbst gemeinsam mit Dorothee Boschen, einer Kinderfunkredakteurin am Mittwochabend zwei Stunden lang moderierte. Damals waren die Hörer aufgefordert, telefonisch Grüße aufzugeben und ihre Schlager Musikwünsche zu äußern.

plus die von mir oben aufgeführten Stationen, die ja alle in Teilen des SWF-Gebiets auch auf UKW empfangbar waren.

War das wirklich so? Konnte man in den 1970er Jahren, zwischen Schwarzwald oder Weinstraße auf UKW Radio Luxemburg empfangen? Es gibt zwar viele Mitschnitte von dem Englischen Programm aus jener Zeit, aber in lausiger Qualität. Teilweise so schlecht, das ich mich frage warum Leute sich das damals überhaupt anhörten? Aber die Mittelwelle hatte damals natürlich noch eine höhere Akzeptanz genossen.
 

TORZ.

Benutzer
Ging da nicht DRS aus Basel?
War das wirklich so? Konnte man in den 1970er Jahren, zwischen Schwarzwald oder Weinstraße auf UKW Radio Luxemburg empfangen?
Na, an der Weinstraße war das mit RTL vielleicht tatsächlich schwierig, aber da hatte man dann ja stattdessen zum Beispiel den HR oder den SDR. Es ging mir ja darum, dass man in weiten Teilen des SWF-Sendegebiets auch auf andere Programme zurückgreifen konnte, wenn einem die eigentlich zuständigen Programme nicht zusagten. Natürlich ging nicht alles von mir genannte überall, allein schon, weil der SWF mit seinem Sendegebiet an einen ganzen Haufen verschiedener anderer Sendegebiete angrenzte. eine komplette Alternativlosigkeit gab es aber wohl doch eher selten.
 
In und um Freiburg/Breisgau fallen tatsächlich kaum Sender aus den Nachbarländern ein. Die Schweiz geht in den nach Süden abgeschirmten Tälern kaum. SR 3 Saarlandwelle, Radio Salü und RPR konnte ich dort mehr schlecht als recht und auch nur je nach Lage hören. Aber : 50% aller einfallenden Sender kommen aus Frankreich.
 

RadioHead

Benutzer
Vom Telefon zum Mikrofon lief am Ende täglich am Vorabend. Wann das geändert wurde, kann ich aber nicht mehr genau erinnern.

1995 zur SWF1-Reform, als das ganze Tagesprogramm mit "Gute Laune...", "Radiotreff" und "Leichte Brise..." abgeschafft wurde und es 9-12 und 13-17 lediglich "Ton ab" hieß. Da gab es 18 - 19:30, auf dem späteren Sendeplatz von "Guten Abend...", das zu Beginn "Wunschmusik" hieß, dann "Vom Telefon zum Mikrofon". Seit 2017 gibt es diese Schiene nur noch am Wochenende, unter der Woche läuft da von 16-20 "Der Tag".

1995, drei Jahre vor der Fusion, wurden auch nochmal schnell neue Print-Logos für den kompletten SWF und seine Programme eingeführt (und 1996 eine SWF3-Reform). Die mit dem dünnen kursiven SW und dem dicken geraden F und den zwei übereinander stehenden Punkten, die dann ja später zu diesem Zeichen ">>" wurden.



das Schwarzwaldradio (auf UKW 101) / Ich glaube auch DTH hat diese Sendung selbst nie moderiert, oder?

Schwarzwald Radio Blauen hieß dieser Sender.

DTH habe ich öfter mal mitbekommen, vor allem im "Radiotreff" und der "Schlagerparade". Ich habe mich als damals 13/14jähriger immer gewundert, was der Typ vom Fernsehen im Radio macht. Bei "Vom Telefon zum Mikrofon" erinnere ich mich vor allem an Sigi Harreis.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sieber

Benutzer
Ja, Anstalt. Von Deutsch oder ARD war in meinem Post nicht die Rede.
Dann zählt ja auch damals Radio France als alternative "Anstalt" in Freiburg für den Normalhörer... 🙈
Nicht-Deutsch und nicht-ARD, aber "Anstalt". Klar.
In Lüchow-Dannenberg gab es neben dem NDR auch eine andere "Anstalt" zum empfangen. Adresse Nalepastr. in Ostberlin...
 
Zuletzt bearbeitet:

TORZ.

Benutzer
In Lüchow-Dannenberg konnte man damals zeitweise sogar noch eine zusätzliche Anstalt hören, nämlich den SFB auf der Mittelwelle 630 KHz.
Und die DDR-Sender wurden wohl durchaus auch im Westen zumindest nicht völlig außenvor gelassen. Einige Antenneninstallationen in den Grenzgebieten zeug(t)en davon, wenn es da auch eher um Fernsehen ging. Aus dem Radiobereich weiß ich von einer Bekannten, die in den 70er Jahren in der Nähe von Braunschweig (mit perfekter Sicht auf den Brocken) aufwuchs. Das "Butzemannhaus" ist ihr durchaus ein Begriff, weil sie es als Kind regelmäßig gehört hat.
Ja, und Radio France (Alsace) wurde hier ja bereits als mögliche Alternative genannt. Für die Menschen in Südbaden dürfte Radio DRS aber doch deutlich interessanter gewesen sein.
 

Sieber

Benutzer
In Lüchow-Dannenberg konnte man damals zeitweise sogar noch eine zusätzliche Anstalt hören, nämlich den SFB auf der Mittelwelle 630 KHz.
Du spachst von UKW und "Anstalten". Und da verstehe ich deutsche Anstalten, also ARD.
In DAN wird auf KW auch eine bis vier andere westdeutsche ARD-Anstalt(en) zeitweise gegangen sein. Und per MW und LW DLF.
Aber UKW..? Wie Freiburg. Nichts anderes aus Westdeutschland per UKW.
 

TORZ.

Benutzer
Schon klar. Diese Bemerkung war auch eher scherzhaft gemeint, weil es sich bei der Ausstrahlung einer anderen, nicht unmittelbar angrenzenden ARD-Anstalt ja schon um ein Kuriosum handelte, das mir so auf die Schnelle eben nur ausgerechnet im von Dir genannten Landkreis Lüchow-Dannenberg einfiel.
 

black2white

Benutzer
Schwarzwald Radio Blauen hieß dieser Sender.

Ich meine das Schwarzwaldradio aus Freiburg mit dem grünen Logo.

DTH habe ich öfter mal mitbekommen, vor allem im "Radiotreff" und der "Schlagerparade".

Was das noch in den 1980er Jahren oder schon in den 1990ern?

Ich habe mich als damals 13/14jähriger immer gewundert, was der Typ vom Fernsehen im Radio macht.

Das ist verständlich. Ich musste auch erst älter werden um DTH zu schätzen.

Bei "Vom Telefon zum Mikrofon" erinnere ich mich vor allem an Sigi Harreis

Sigi Harreis und Jörg Ulrich habe ich erst jetzt über Mitschnitte kennengelernt, das waren beides sehr unterhaltsame Radio-Moderatoren.

Du sprachst von UKW und "Anstalten". Und da verstehe ich deutsche Anstalten, also ARD.

Mal eine semantische Frage, warum sagt man überhaupt Anstalt anstatt Funkhaus oder Sendehaus?
 

RadioHead

Benutzer
Ich meine das Schwarzwaldradio aus Freiburg mit dem grünen Logo.
Auf der 101,1, ich weiß. Ich auch. Das hieß Schwarzwald Radio Blauen. Es wäre cool, die Sendernamen hier richtig zu schreiben, falls mal jemand danach sucht...

Was das noch in den 1980er Jahren oder schon in den 1990ern?
1989, als Jürgen Drews mit "Irgendwann, irgendwo, irgendwie" am Start war. Deshalb auch Schlagerparade, da habe ich nämlich viel sowas gehört. Die neue Version von Hanne Hallers "Samstag Abend" und so.
Später war a) er nicht mehr da* und b) habe ich da kein SWF1 mehr gehört, sondern mehr private Sender, die es vorher nicht gab oder die ich bisher nicht kannte und die mir damals mehr lagen.

* da fehlt: 2000 MDR 1 Radio Thüringen Sonntags bei Heck (12-14 Uhr)

habe ich auch öfter am Vormittag in "Gute Laune aus Südwest" gehört.

Mal eine semantische Frage, warum sagt man überhaupt Anstalt anstatt Funkhaus oder Sendehaus?
Anstalt ist die Institution, so wie Firma, Behörde, Universität, Schule
Funkhaus oder Sendehaus ist die Adresse, das Büro, das Werk

Die Anstalt ist der SWF und der hat Funkhäuser (oder Sendehäuser) in Mainz, Baden-Baden, Freiburg, Tübingen.

FFH ist auch eine Anstalt, aber keine "des öffentlichen Rechts", sondern eine privatwirtschaftliche.
 

TORZ.

Benutzer
Auf der 101,1, ich weiß. Ich auch. Das hieß Schwarzwald Radio Blauen. Es wäre cool, die Sendernamen hier richtig zu schreiben, falls mal jemand danach sucht...
Hm, ich habe von diesem Programm ein paar Mitschnitte vorliegen. Nirgendwo habe ich da bisher hören können, dass der Sendestandort Blauen ein Bestandteil des Namens gewesen sei.
 

black2white

Benutzer
Auf der 101,1, ich weiß. Ich auch. Das hieß Schwarzwald Radio Blauen. Es wäre cool, die Sendernamen hier richtig zu schreiben, falls mal jemand danach sucht...

Stimmt -)

6771.png



1989, als Jürgen Drews mit "Irgendwann, irgendwo, irgendwie" am Start war. Deshalb auch Schlagerparade, da habe ich nämlich viel sowas gehört. Die neue Version von Hanne Hallers "Samstag Abend" und so.
Später war a) er nicht mehr da* und b) habe ich da kein SWF1 mehr gehört,

Jürgen Drews hat doch die Schlagerprade im dritten TV-Programm moderiert oder auch bei SWF1?
Ich vermute DTH hat in 1990er überhaupt nicht mehr bei SWF1 moderiert, aber es lief noch die Schlagerparade mit ihm bei SR3 und der Werbefunk auf BR1. Später auch Heck am Sonntag beim MDR.
 

RadioHead

Benutzer
Jürgen Drews: Nur im TV, im Radio nicht. Hab ich immer geguckt, war geil. Er hat toll moderiert. Im Radio habe ich aber den Song gesucht, weil es YouTube usw. noch nicht gab.
 

Radiocat

Benutzer
@black2white “Anstalt des öffentlichen Rechts“. So die offizielle Firmierung. Die Sparkassen sind ebensolche. Und in ersteren wie letzteren gab es früher daher auch Beamte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wolfgang R

Benutzer
Jürgen Drews: Nur im TV, im Radio nicht. Hab ich immer geguckt, war geil. Er hat toll moderiert.
Ich auch. Weiss bloss nicht mehr, ob das im SWF Fenster im Ersten (wie auch damals noch Landesschau BW) oder im Dritten, damals noch S3 genannt, lief.

War aber Stereo, das gab es im Dritten erst spät, daher tendiere ich zu ARD/SWF.

Wolfgang
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben