Wie war SDR1?

Zuletzt bearbeitet:
Ich erinnere mich, so Ende der 1980er (1988/89) eine Version von "America" aus Leonard Bernsteins "West Side Story" im SDR 1 gehört zu haben, vermutlich war das in der Wunschbox. Leider weiß ich nicht, von welcher Gruppe das Stück damals gesungen wurde (es gibt ja verschiedene Gruppen und Interpreten, die dieses Stück singen). Ich erinnere mich an die Version, die damals in SDR1 ausgestrahlt wurde, dass ein Mann die Texte sang und am Ende und gegen Ende des Stücks dann beim Gesang im Hintergrund Schlagzeug zu hören war.
 
Auf SDR1 gabs früher sehr interessante Werbung. Ich denke da an den Werbespot auf SDR1 für Reifen (Winterreifen?) der Marke Vredestein. Ging ungefähr so "fährst du los mit deinem Wagen" und am Ende dann "Vredestein - wiees auch kommt, wir spuren immer, Vredestein". Fand die Werbung - was die Musik angeht, sehr interessant.
 
Auf SDR1 gabs früher sehr interessante Werbung. Ich denke da an den Werbespot auf SDR1 für Reifen (Winterreifen?) der Marke Vredestein. Ging ungefähr so "fährst du los mit deinem Wagen" und am Ende dann "Vredestein - wiees auch kommt, wir spuren immer, Vredestein". Fand die Werbung - was die Musik angeht, sehr interessant.
An den Spot kann ich mich auch noch erinnern. War musikalisch so ein wenig Country angehaucht, glaube ich.
 
Auf SDR1 gabs früher sehr interessante Werbung. Ich denke da an den Werbespot auf SDR1 für Reifen (Winterreifen?) der Marke Vredestein.
Ist ja witzig, denn genau diese Werbung ist mir vor ein paar Tagen auch durch den Kopf gegangen. Leider habe ich auf Youtube nichts in der Richtung gefunden.
Ich kann mich an den Text gar nicht mehr erinnern, außer eben an Vredestein.
Zu hören ist die Werbung auch bei Radio Bremen gewesen, woher ich sie kenne, und wahrscheinlich nicht nur dort.

War musikalisch so ein wenig Country angehaucht, glaube ich.
Zu der Stimme des Sängers hätte definitiv ein Cowboyhut gepasst. 🤠
 
Nun ist ein weiterer, ehmaliger SDR1-Moderator gestorben. Der schon von mir erwähnte Heinz Roos. Er wurde 84 Jahre alt. Ich habe heute in der lokalen Tageszeitung seine Traueranzeige gefunden.
 
Hewinz Roos hat unter anderem eine zeitlang die "Volkstümliche Hitparade" moderiert, kann sein, dass er die auch nur vertretungsweise moderiert hat. Jedenfalls weiß ich noch, wie es hieß "am Mikrofon Heinz Roos". Das muss so Ende der 1980er, Anfang der 1990er gewesen sein. Und später, nach seiner Tätigkeit beim SWR, war er dann wohl lnoch als Alleinunterhalter tätig.
2004 hat er noch mit Gisela Behnke in Beuren eine Sendung moderiert, er muss wohl auch im Fernsehen zus sehen gewesen sein, Leider ist der Artikel bei der Nürtinger Zeitung kostenpflichtig.
Wenn er 2004 noch als Moderator aktiv war, war er auch noch für den SWR.

Hier ist der Link zur Traueranzeige.
 
Zuletzt bearbeitet:
Was ich noch in Erinnerung habe:
Die Schallplatten Revue, Wochentags von 14.30 bis 15.30 Uhr. Zugeschaltet war Bayern1. Hat das auch noch jemand im Hinterkopf ?
 
Ich erinnere mich noch an eine Radiowerbung, die in den 80ern auf SDR1 lief, das war die Werbung für die bekannten Hustonbonbons: "Pulmoll, Pulmoll. Die guten Sachen für Hals und Rachen"...und dann ging der Text und die Musik weiter, ich weiß nur nicht mehr, wie. Hat noch jemand den vollständigen Text des Slogans?
 
Aus einer Zeit, als es noch schöne Sendungsnamen gab.
Mit Musik geht alles besser. 😃Tja, wer ist denn nun der unbekannte Moderator?! :cool: :
 
Zuletzt bearbeitet:
Was ich noch in Erinnerung habe:
Die Schallplatten Revue, Wochentags von 14.30 bis 15.30 Uhr. Zugeschaltet war Bayern1. Hat das auch noch jemand im Hinterkopf ?
Bert Kaempferts "So what's new" war das jahrzehntelang bewährte Intro ("Themamusik") zur Schallplattenrevue, die von 1959 bis 1986 sehr populär auf Südfunk 1 lief. Zunächst von Dojo Goebels moderiert und von Norbert Scheumann betreut, lief sie in der ersten Hälfte der Siebziger zur von HerH63 genannten Zeit und im Verbund mit Bayern 1 - moderiert von Rainer Nitschke oder auch von Irmentraut Seyfert. Ab 1978 lief sie dann am Montagabend auf dem Platz der Schlagerskala, die auf den Samstagmittag wanderte und ab März 1980, als Fred Metzler mit "Ja, das ist meine Melodie" den Montagabend übernahm, war sie schließlich bis zur Programmreform im Juni 86 am Sonntagabend um 19:30 Uhr (im Wechsel bis 20:20 bzw. 21 Uhr) zu hören und wurde von Michael Branik und Roswitha Roszak, aber auch von Günter Freund, Gisela Böhnke und wiederum von Rainer Nitschke moderiert. Es gab viele Neuvorstellungen aus den unterschiedlichsten Musikbereichen, mitunter Interviews und eine Oldie-Ecke.
 
Ich erinnere mich, dass ich mal im SDR eine Instrumentalversion des Liedes "Dschinghis Khan" von der gleichnamigen Musikgruppe gehört habe. Ich meinte, es wäre eine Version gewesen, die mit Gitarren begleitet wurde. Leider habe ich da nichts gefunden. Nur eine mit Saxofonbegleitung, die von Cliff Carpenter
 
So, hier mal eine kleine Geschichte für alle Fans des alten Südfunk/SDR 1 und insbesondere von Fred Metzler, die ich gerade einfach mal teilen muss. Vor mehr als zwei Jahren schrieb ich hier ja mal, dass seine Witwe eine Nachbarin meiner Großeltern sei und noch einen ganzen Haufen Kassetten ihres verstorbenen Mannes bei sich zu Hause liegen hätte. Und ich schrieb damals auch, dass es vielleicht etwas schwierig werden könnte, sie dazu zu überreden, diese Kassetten mir oder besser noch @DigiAndi zur Verfügung zu stellen. Ich wollte es aber dennoch versuchen.
Die Zeit ging ins Land, immer wieder wollte ich ihr von Andis Arbeit erzählen, aber immer kam irgendwas dazwischen. Ich war nicht mehr so häufig bei meinen Großeltern und wenn, klappte es irgendwie nie, dass ich mich mal genauer mit ihr unterhalten konnte. Dann, im letzten Jahr, wurde Frau Metzler (sie hat zwar nie so geheißen, aber der tatsächliche Name tut hier ja weiter nichts zur Sache) krank, Krebs. Es ging ihr zunehmend schlechter, meine Großeltern rieten davon ab, sie zu besuchen, aber sie wussten ja darum, dass ich an den Kassetten interessiert war. Meine Großmutter, die gut mit Frau Metzler befreundet war, fragte dann mal ganz vorsichtig nach, ob ich wohl die Kassetten haben könnte. Sie erklärte auch, was ich damit vor hätte, also sie jemandem zu geben, der sie digitalisiert und für die Nachwelt erhält. Und da zeigte sich Frau Metzler tatsächlich recht aufgeschlossen. "Wenn ich wieder zu Hause bin, kann er gern mal vorbei kommen und dann können wir schauen, welche Kassetten für ihn interessant sind".
Doch dazu kam es nicht mehr, sie verstarb Ende Mai. Das machte mich persönlich sehr traurig, da ich mich mit ihr immer sehr gut verstanden hatte und mich gern noch von ihr verabschiedet hätte, aber gleichzeitig bangte ich nun um die Kassetten. "Wenn die jetzt im Müll landen, kann ich mir das nicht verzeihen". Da ergriffen meine Großeltern die Initiative, namen Kontakt zur Nachlassverwalterin auf und erklärten ihr die Situation. Ich war sehr froh über diesen Einsatz, denn ich konnte aus 300 km Entfernung ja nichts ausrichten.
Und dann, gestern Nachmittag, die Nachricht: Die Kassetten sind in sicheren Händen, die Nachlassverwalterin brachte sie in einer großen Ikea-Tasche bei meinen Großeltern vorbei. Die auf den Kassetten (sicher weit über 50 Stück) enthaltenen Aufnahmen reichen bis in die 70er Jahre zurück und neben Südfunk-Mitschnitten sind wohl auch Sendungen von Fred Metzler beim Hessischen Rundfunk dabei. @DigiAndi wird die Bänder demnächst in Stuttgart abholen.
Ich bin sehr glücklich darüber, dass diese an sich ja höchst traurige Geschichte somit zumindest, was die Kassetten angeht, doch noch ein gutes Ende genommen hat. Unter den Mitschnitten dürften sich auch teils sehr rare Aufnahmen finden. Dass diese nun digitalisiert und somit der Nachwelt zugänglich gemacht werden können, ist natürlich eine große Freude für jeden, der sich für Radio-Archivarbeit begeistern kann, aber ich denke, auch Fred Metzler und seiner Frau würde es sicher gefallen zu sehen, dass dieses akustische Vermächtnis nun in guten Händen ist.
 
Ein dickes Lob und Dankeschön auch von mir! Bin schon sehr gespannt, ob darunter auch viele Mitschnitte aus den Anfangsjahren von "Wer die Zahl hat, hat die Wahl" (ab Mai 1971) mit dabei sind, denn selbst im SWR-Archiv gibt es lediglich wenige Kurzmitschnitte von 1978 (100. Sendung), 1980 und zwei von 1983. Dabei wird erwähnt, dass ein gewisser Bernhard Kremer aus Nürnberg dem Südfunk viele seiner Mitschnitte und Aufzeichnungen seit den Anfangstagen der Sendung überlassen hätte und vielleicht sind diese auch unter den jetzt vorhandenen Kassetten, wer weiß? Dann natürlich die Vier nach vier-Sendungen mit zum Teil witzigen Geplänkeln bei den jeweiligen Ansagen von Renate Oelrich, Renate Junker oder Irmentraut Seyfert... bald wissen wir mehr! :)
 
So, erst einmal hat es mich sehr gefreut, wie viel positive Resonanz es auf mein Posting gab. Inzwischen gibt es weitere Infos:
Die "weit über 50 Stück", von denen ich schrieb, waren wohl etwas untertrieben. Meine Großeltern zählten sage und schreibe 245 (!) Kassetten, die sie auch schon ein wenig sortierten. Einen größeren Raum nehmen wohl Sendungen aus der SWR4-Ära ein, also Spätlese, Matinee (allein 27 Kassetten von 2000/2001) und so weiter, aber es gibt durchaus auch ältere Sendungen, auch und gerade zu besonderen Anlässen wie etwa die Silvestersendung von SDR 1 1995. Bis wann genau die Aufnahmen zurückreichen, wird sich zeigen. Jedenfalls hat @DigiAndi die Kassetten bereits heute in Stuttgart abgeholt. Wir dürfen gespannt sein, was da alles zu Tage kommen wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ein dickes Lob und Dankeschön auch von mir! Bin schon sehr gespannt, ob darunter auch viele Mitschnitte aus den Anfangsjahren von "Wer die Zahl hat, hat die Wahl" (ab Mai 1971) mit dabei sind, denn selbst im SWR-Archiv gibt es lediglich wenige Kurzmitschnitte von 1978 (100. Sendung), 1980 und zwei von 1983. Dabei wird erwähnt, dass ein gewisser Bernhard Kremer aus Nürnberg dem Südfunk viele seiner Mitschnitte und Aufzeichnungen seit den Anfangstagen der Sendung überlassen hätte und vielleicht sind diese auch unter den jetzt vorhandenen Kassetten, wer weiß?
Da habe ich ja mehr Hoffnung, dass im Save-the-Tapes-Fundus noch weitere Mitschnitte der Sendung auftauchen, wenngleich vermutlich nicht schon aus den ganz frühen Jahren.
 
Zurück
Oben