Vereinheitlichung der ARD-Nachtprogramme


Mischpult

Benutzer
Mich würde interessieren wie viele Radio-Nachrichten-Sendungen die ARD nachts insgesamt produziert.

WDR: dezidiert auf NRW ausgerichtet, auf allen WDR-Wellen innerhalb der Nachtprogramme
NDR: bundesweit ausgerichtet, "Standard" in der Infonacht und der Hitnacht, bei allen anderen NDR-Wellen innerhalb der Nachtprogramme, außerdem bei RB4
SWR: bundesweit ausgerichtet, "Standard" in der Popnacht, daneben bei SWR1/RB1
BR (?)
RBB für AnBra (?)
 
Zuletzt bearbeitet:

Tiark2000

Benutzer
Stimmt, soweit ich das sehe, übernehmen die anderen ARD-Infowellen die Infonacht erst ab 23 Uhr oder ab 0 Uhr (bzw. nach den jeweiligen Nachrichten).

Ich finde, dass der SWR am Wochenende von 6 bis 8 eigenes Programm senden sollte und dafür abends ab 22 Uhr die Infonacht. Wäre eine Ersparnis von drei Stunden in den meisten Wochen aber ohne diese Infonacht-Verlängerung bis 8 Uhr. Mal abwarten, was da nachher ab 6 Uhr laufen wird: NDR Info? MDR Aktuell?
Es lief NDR Info, aber ohne Wetter.
 

Lord Helmchen

Benutzer
Der RBB gönnt sich zwei, je eine für RadioEins und Antenne Brandenburg.

WDR: dezidiert auf NRW ausgerichtet, auf allen WDR-Wellen innerhalb der Nachtprogramme
NDR: bundesweit ausgerichtet, "Standard" in der Infonacht und der Hitnacht, bei allen anderen NDR-Wellen innerhalb der Nachtprogramme, außerdem bei RB4
SWR: bundesweit ausgerichtet, "Standard" in der Popnacht, daneben bei SWR1/RB1
BR (?)
RBB für AnBra (?)
Das ist das was ich an der ganzen "Neuordnung" der Nachtprogramm nicht verstehe. Auf der einen Seite heißt es, es müsse gespart werden. Auf der anderen Seite haben dann aber mehr Anstalten eigene Nachrichten des nächtens.
 

STARSAILOR001

Benutzer
Wieso wechselt die ARD Infonacht vom MDR zum NDR? Gibt es da plausible Gründe?
Der Grund, daß der MDR jetzt als Trostpflaster die "ARD Hitnacht" bespielen soll kann es ja nicht sein....
 

AgnesGerner

Gesperrter Benutzer
Anscheinend war MDR-Info nicht politisch-korrekt genug.

Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie mal nachts in den Hauptnachrichten mit ironischem Unterton die Trennung von Helene Fischer und Florian Silbereisen vermeldet wurde.
 

Mischpult

Benutzer
Wieso wechselt die ARD Infonacht vom MDR zum NDR? Gibt es da plausible Gründe?

Der NDR will mehr Information machen, vielleicht ergibt sichetwas in Punkto Synergie mit ARD-aktuell, die bald zwei Türen weiter die Tagesschau und Tagesschau.de machen, der MDR spart ein Nachtprogramm ein.

Anscheinend war MDR-Info nicht politisch-korrekt genug.

Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie mal nachts in den Hauptnachrichten mit ironischem Unterton die Trennung von Helene Fischer und Florian Silbereisen vermeldet wurde.
Das wird es sein.
 

AgnesGerner

Gesperrter Benutzer
Ich habe nur gemutmaßt, warum MDR-Info nicht mehr die ARD-Infonacht gestaltet.
Deine Unterstellung, dass ich mir eine AfD-Infonacht wünschte, führe ich auf einen Pawlowschen Reflex von dir zurück.
 

Maschi

Benutzer
Wer eigentlich nicht?

Offenbar startet die neue Hitnacht wieder ohne angeschlossene Funkhäuser.
 
Zuletzt bearbeitet:

92_4 Mhz

Benutzer
Hier ein paar Jingles und Openings der ersten HITNACHT vom MDR (bereits etwas bearbeitet)

Anhang anzeigen 19595
Entschuldigung, wenn ich dazwischen grätsche: Aber diese "Jingles" sind einfach nur herzlos, beliebig und völlig unkreativ. Jede Hitwelle hat genau dieses inhaltslose Gequatsche - immer die selben Floskeln.
Es gibt nicht einmal ein verbindendes Musikbett, dass die ARD-Hitnacht wiedererkennbar macht.
Für mich hört es sich sehr nach Privatradio der nuller Jahre an.
 

hassa0

Benutzer
Die Jingles sind mir völlig schnuppe. Können sie von mir aus ganz weglassen, bzw. einer pro Stunde reicht völlig aus. Ich möchte abwechslungsreiche Musik, aber auch danach sieht es nach Durchsicht der ersten Playlist nicht aus. Lediglich das "Bataillon d'amour" von Silly fällt mir da auf den ersten Blick auf. Alles andere ist die übliche, ausgelutschte und zum Einschlafen einladende Ware. 🥱
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben