Warum ich Radio Regenbogen nicht mehr höre (Fotos von Kate)!

Oder findet ihr es ok, dass solche Fotos existieren?


  • Umfrageteilnehmer
    8
  • Umfrage geschlossen .

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

basst1900

Benutzer
Hi Zusammen!

Ich kopiere hier eine Mail, die ich an Radio Regenbogen geschrieben habe!
Ich hoffe, ihr lest sie, versteht was ich meine, und tut es mir gleich!
Es geht wie gesagt nicht darum, dass ich der große Rächer der Royal Family bin.
Im Gegenteil, ich finde die Monarchie in England könnte man gut und gerne abschaffen.
Es geht mir um das Prinzip, nicht dabei mitzumachen, wenn Menschen andere Menschen öffentlich bloßstellen!
Los gehts:

Liebes Radio-Regenbogen-Team,

ich habe das Gefühl, dringend etwas loswerden zu müssen.
Und zwar bezüglich der 'Oben-ohne-Fotos' von Kate (hab eben beim Radio Regenbogen-Hören davon erfahren).

Ich bin kein notorischer Weltverbesserer, und das hier ist meine erste Mail dieser Art.
Ich bin auch kein Fan vom englischen Königshaus.

Aber das ihr diese Fotos (die ich mir im Übrigen nicht angeschaut habe, d.h. ich weiß eigentlich gar nicht so richtig, wovon ich spreche) ins Netz gestellt habt, finde ich so erbärmlich und moralisch falsch, dass ich mir tatsächlich die Zeit nehme, diese Nachricht zu schreiben.

Ich werde versuchen es kurz zu machen, obwohl ich mich gut und gerne 2 Stunden darüber auslassen könnte, wie widerwärtig ich so etwas finde:

Da sind 2 Menschen, von denen WIDERRECHTLICH (mal von der moralischen Verwerflichkeit ganz abgesehen) Bilder in maximal privaten Momenten gemacht werden, die für die Betroffenen, ganz egal ob es sich nun um Prominente oder völlig unbekannte Personen handelt, zutiefst peinlich sind.

Diese illegal entstandenen und moralisch völlig falschen Fotos packt ihr auf eure Internetseite.
Mann, warum? Denkt doch mal für eine Sekunde nach!
Alle Menschen, die so etwas unterstützen, indem sie die Bilder anschauen oder weiter verbreiten, sind gewissenlose Schweine!
Überlegt doch mal, wenn das eure Freundin/Frau wäre.
Und überlegt euch, wie es wäre, wenn ihr an jedem verdammten Ort der Welt Angst haben müsstet, dass jemand euch bespitzelt, nur um eure privatesten Dinge nach außen zu tragen!

Natürlich ist die Pressefreiheit ein unendlich wichtiges Gut in unserer Demokratie.
Aber das hat doch nichts mit Pressefreiheit zu tun!
Außerdem ist auch juristisch das Recht am eigenen Bild sicherlich höher einzustufen als das Recht, völlig sinnbefreiten Voyeur-Journalismus zu betreiben!

DAS IST EINFACH FALSCH!
Und ihr macht da mit!

Pressefreiheit ist tatsächlich ein wichtiges Recht, aber damit tragt ihr auch Verantwortung!
Wieso macht ihr nicht ne Sendung, in der ihr erklärt, warum ihr es falsch findet, andere Menschen auf diese feige Art und Weise bloßzustellen, wie es der Fotograph gemacht hat, der die Bilder geschossen hat?

Ich bin richtig enttäuscht, und wenn ihr die Fotos nicht von eurer Website runter nehmt, dann ist Radio Regenbogen für mich gestorben!
Ein Hörer mehr oder weniger wird euch vielleicht nicht interessieren, aber ich werde meine Nachricht in Foren einstellen und hoffen, dass möglichst viele Leute mitmachen.

Das ist einfach erbärmlich!

Schöne Grüße,
Sebastian
 

TS2010

Benutzer
Und sonst hast du keine Sorgen? Ich finde keine Fotos von ihr auf der Webseite von Radio Regenbogen. Es hätte mich auch gewundert, denn der Sender hat nicht die Rechte an den Fotos (die hat die "Closer") und würde sie sich mit Sicherheit auch nicht leisten wollen.
 
basst1900 schrieb:
Das ist einfach erbärmlich!

So etwas finde ich viel erbärmlicher:

 

oldfield

Benutzer
Zuerst dachte ich das ist ein schlechter Witz vom User " Internetradiofan, aber dass es so einen Blödsinn im Radio wirklich gibt hätte ich nicht für möglich gehalten^^
 

2Stain

Benutzer
...Das ist einfach erbärmlich!...
Genau, so ist es...dafür meldest Du Dich an...Dein Posting ist für die berühmte Tonne, basst1900 - passt das?
Boah, ey, da wird mir übel.
Ob Kate Titten zeigt oder nicht (whtf is Kate?) oder ob Du affine Beziehungen zum englischen Königshaus hast (BE), ob ein Radiosender Fotos zeigt, die keine Sau interessieren - ein Radiosender soll Radio(taugliche Information) senden - shit happens - just like basst (passt - oder?).

Sei mir bitte nicht bös, nimm es einfach persönlich:
Der berühmte Sack Reis bringt mehr Lacher.

P.S.: bei Deiner "Umfrage" fehlt noch der Button für "vielleicht" und der Hintergrund, was als Gewinn Deinerseits ausgelobt ist (evt. ein Weekend mit Whisk(e)y Willy?

2Stain
 

Mannis Fan

Benutzer
Spanner operieren heimlich! Ich mache keinen Hehl daraus, dass ich Gefallen an schönen Ansichten nackter Frauen habe. Liegt mir sozusagen in der Natur ...
 
Na, ich sag mal so: besser Kate oben ohne als William unten ohne. ^^ Oder gar Manni :eek:. Mag aber Geschmackssache sein.
@Basst1900: Wenn Du "enttäuscht" bist über Radio Regenbogen, hast Du Dich eben zuvor getäuscht. Zumindest in der Senderwahl.
Und zur Galaxy-Aktion: Schade, dass der Gewinn, wie es in der Anzeige heißt, nicht übertragbar ist... :) Jedenfalls frage ich mich, ob es wirklich eine so gute Werbung fürs Programm ist, wenn man offenbar mit dem baldigen Ableben der Hörer rechnet.
 

Zwerg#8

Benutzer
Entschuldige bitte Basti1900, wenn ich dir sage, daß deine "Protestnote" einfach lächerlich ist.

Kate ist doch eine hübsche Frau im besten Alter! (ABER HALLO!). Die "Alte" ist doch nicht prüde! Und soweit ich das als Zwerg einschätzen kann, genießen es Frauen durchaus, sich halbnackt in der Öffentlichkeit zu zeigen (und von Männern angeschaut (nicht verwechseln mt anstarren, begaffen) zu werden). Wenn du Titten sehen willst, kannst du praktisch an jeden Badesee gehen...


Außerdem ist auch juristisch das Recht am eigenen Bild sicherlich höher einzustufen als das Recht, völlig sinnbefreiten Voyeur-Journalismus zu betreiben!

"Öffentliche" Personen, like Kate, haben praktisch kein Recht am eigenen Bild. Das wissen diese Personen auch. Wenn Kate ihre "Hupen" also nur ihrem Prinzen zeigen will, dann müssen sich die beiden schon auf eine kleine und einsame Insel verziehen, die mit Teleobjektiven nicht erreichbar ist...


Mann, warum? Denkt doch mal für eine Sekunde nach!
Alle Menschen, die so etwas unterstützen, indem sie die Bilder anschauen oder weiter verbreiten, sind gewissenlose Schweine!

Schweine? Gilt das auch für die Bilder vom fröhlichen Treiben in der "Bunga-Bunga"- Villa von Berlusconi? Gilt das auch für die Fotos, die zeigen, das er seine "Partygäste" auf Staatskosten (mit seiner "Air Force One", in DE wäre es die "Flugbereitschaft") einfliegen ließ?

Vor ein paar Wochen lief eine Reportage über "Paparazzi" im Fernsehen. Natürlich arbeiten diese Leute mit allen Mitteln (Technik vom feinsten - richtig teuer) und haarscharf am Rande der Legalität. Aber wer will verhindern, daß man aus 2 km Entfernung von öffentlichen Gelände aus auf ein "Anwesen" schauen kann? Pech gehabt, Herr Berlusconi.


Ich fahr jetzt mal schnell nach Frankreich und hol mir die "Closer" - bevor die Ausgabe "vergriffen" ist. ;)

BTW: Sind die Hupen von Rosanna Davison, Tochter von Chris De Burgh (siehe aktueller "Playboy") echt? Die Hupen von "Wiesn-Playmate" Kathrin sind es auf jeden Fall....



Mal ehrlich: Niemand kann sagen, daß es in den "radioforen" langweilig wird... :D
 

Redakteur

Benutzer
Ich gebe basst1900 aber schon recht, dass ein Radiosender solche Bilder doch nicht auf seine Homepage stellen zu braucht. Meiner Ansicht nach hätte es doch gereicht, über die Misere des englischen Königshauses zu berichten.
Und es macht doch wohl noch einen Unterschied, ob ein italienischer Staatschef mit Korruptionsvorwürfen zu kämpfen hat oder die Privatsphäre eines Königsnachfahrenspaars gewissermaßen verletzt wird (durch den Photographen und die Radiostation). Die Berlusconi-Bilder kenne ich nicht alle im Detail, aber es gibt doch einfach Situationen im Leben, wo man – egal ob Hartz IV-Empfänger oder Kaiser von China (bzw. England) – einmal ganz unter sich sein darf, ohne Angst davor zu haben, photographiert zu werden. Und diese sind, wie ich finde, noch nicht verletzt, wenn man den Transport von Berlusconis Partygästen zeigt, im vorliegenden Fall aus der Royal Family aber schon. Oder wo liegt hier genau die Grenze?​
 

TS2010

Benutzer
Ich gebe basst1900 aber schon recht, dass ein Radiosender solche Bilder doch nicht auf seine Homepage stellen zu braucht. Meiner Ansicht nach hätte es doch gereicht, über die Misere des englischen Königshauses zu berichten.

Hättest du diesen Thread gelesen, wüsstest du vielleicht, dass seine Behauptung nicht stimmt.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben