Was gibt es zuwenig im deutschen Radio?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Die deutsche Radiolandschaft gilt bei vielen Menschen als sehr eintönig und wenig abwechslungsreich. Welche Formate - ob als Sendung oder gleich als ganzer Sender - müsste es unbedingt (mehr) geben?
 
#3
Volle Zustimmung Chemical Brother.

Das ganze Gehippe und Gehoppe geht einem auf den Senkel. Und wenn Dance, dann bitte kein Groove Coverage oder Master Blaster, sondern anspruchsvolle Dancemusik. Es gibt genug auf dem deutschen Markt und wenn nicht, dann bitte mal in die Niederlande oder England schauen.
 

Wattenmeer

Gesperrter Benutzer
#4
solche Chartkonzepte wie die Hot 100 auf radio ffn bis 1996.
Heute überall nur noch pseudo Hörercharts oder Airplay-Charts-z.T noch dt.Verkaufscharts aber alles langweilig.
Das fehlt eindeutig.Aber wer würde sowas heute senden?
 
#6
Radiofreund: Die deutsche Radiolandschaft gilt bei vielen Menschen als sehr eintönig und wenig abwechslungsreich.
Und viele andere glauben, dass das deutsche Radio die Definition von Vielfalt, Abwechslung, guter Musikmischung usw. ist.

Und nu? Haue auf der Straße? Fragt die Jasemine.
 
#7
Auja! Richtig fett auf die Fresse! Da steh' ich total drauf.

Wider die Ausgangsfrage: Entscheidend ist, was gesendet wird - in der Summe. Und da gibt's ne Menge. Wenn ich in meinem Autoradio natürlich nur AntenneXY, FFH, ffn, REGNBOGN etc. eingespeichert habe, dann - ja, dann ist daran nicht das Radio schuld. Bei aller berechtigten Kritik an den genannten Dauerdudlern.
Gibt wenig, was ich gerne mehr hätte. Mehr Musiksendungen mit Hintergrundinformationen, Features, Hörspiele ... Und einen Sender, der so gut ist, dass ich ihn NUR höre und nicht dauernd beim Hören analysiere. Aber kann man das als jahrelanger Radiomensch ernsthaft erwarten?
db
 
#10
@ radiofreund

Die gute Jasemine hat damit sicherlich nicht die RadioMACHER gemeint, sondern die Masse der RadioHÖRER, und zwar nicht die sophisticated ones mit einem Faible für das Wie und Warum, die sich hier rumtreiben, sondern die tatsächlichen Hörer.

Und um genauer zu erklären, was Jasemine m.E. meinte: Es geht nicht um die realexistierende Vielfalt oder Abwechslung im Programm. Bei Imagebefragungen erhalten Formatsender mit 200-Titel-Rotationen oft die BESTEN Werte in Sachen Abwechslung, Vielfalt etc. Warum das so ist? Weil es ihnen alle 3,30 Min eingebläut wird, und die Leute das fressen.

Werbung wirkt, auch Eigenwerbung...
 
#11
@Keek

Kleiner Tipp: Schau dir den Smiley hinter meinem Beitrag an. Ich weiss schon, was Jasemine MEINT. Aber ich streck halt gern Leuten, die sich mit mir kloppen wollen, die Zunge raus.

Ich stimme dir sicher zu, dass diese Massenhypnose in Form von Claim-Wiederholung alle drei Minuten, bei vielen Menschen wirkt. Nicht zustimmen würde ich dir, wenn du dieses 0815-Einerlei der meisten deutschen Radiosender als Gesetz des Marktes bezeichenen würdest. Manchmal habe ich den Eindruck, dass sich viele Radiomacher nicht nur gerne den billigsten, sondern auch den bequemsten Weg aussuchen, was sich mit dem Abspielen von 200 Plastikhits und ebensovielen Claims im Drei-Stunden-Rhythmus ja prima kombinieren lässt. Dass aber ein bisschen mehr Einsatz (finanziell, kreativ und arbeitsaufwändig) auch mehr Erfolg bringen kann, wird gerne übersehen, obwohl es ja einige Beispiele gibt (und auch andere Länder mit mehr Vielfalt!).

Aber diese Diskussion haben wir in diesem Forum ja immer wieder einmal, und auf die wollte ich nicht unbedingt einsteigen. Mir ging es um Inhalte, und nimm halt einen öffentlich-rechtlichen Sender als Beispiel, wenn du meinst, dass diese privaten Lemminge unbedingt so weiter machen müssen. Welche Formate kommen bei den Ö-R zu kurz?
 
#12
Um Himmels Willen, Du wirst mich doch nicht als Verteidiger der privaten Radio-Unklutur verstanden haben??? Gott bewahre...

Ansonsten hatte ich den Smiley tatsächlich übersehen. Anderen Lesern dieses Forums mag die Erklärung dennoch neue Erkenntnisse gebracht haben:p

Aus dem Fass, das Du ansonten mit deinem Posting aufgemacht hast, schöpfe ich jetzt mal keine Kelle, denn das wolltest Du ja nicht.
 
#14
Moderatoren die einen Bezug zur Musik haben / aufbauen dürfen. Einen Geisterfahrer auf Rampe vorlesen hat nicht viel mit "Feeling für Musik" zu tun. Hört mal über die Grenzen hinaus wie dort fast spielerisch mit der Musik im Radio umgegangen wird.
 
#16
Hallo zusammen! Seit einiger Zeit höre ich hier kein privates Radio mehr. Das kann man sich nun wirklich nicht antun. Ich zahle lieber 40 Euro an Premiere und schaue Goldstar TV. Leider bietet mir ein solches Programm kein Sender in Deutschland. Man kommt sich hier vor, als wären wir die USA, wenn man ans Radio denkt (im Musikfernsehen ist es ja das Selbe). Kein vernünftiger deutscher Titel ist auf sämtlichen privaten Radio- und Fernsehkanälen in Deutschland mehr zu hören.
 
#17
''Hört mal über die Grenzen hinaus wie dort fast spielerisch mit der Musik im Radio umgegangen wird.''

Wurde im deutschen Radio auch mal vor 20 Jahren. Ich erinnere an die alten Haudegen Reinke und Koschwitz vom hr und nehme an, dass es anderswo auch welche gab.
 
#18
Ich finde in erster Linie fehlen Mut und die Breitschaft etwas ganz anderes zu probieren.
Wenn ich an früher denke, da war man für vielen Idee offen und war bereit sie umzusetzen und auch dahinter zustehen.
Der momentane Einheitsbrei in der Radiolandschaft steht dochnur für ein unsicheres "bloß-nix-anders-machen-es-könnte-ja-schief-gehen".

Ich hab sowieso manchmal den Eindruck, daß Radio gar nicht mehr für Hörer gemacht wird.
 
#19
''Ich hab sowieso manchmal den Eindruck, daß Radio gar nicht mehr für Hörer gemacht wird.''

Radio wird bekannterweise ausschließlich für die MA-Zahlen gemacht und nicht für den Hörer.
 
#23
Original geschrieben von radiofreund
Welche Formate - ob als Sendung oder gleich als ganzer Sender - müsste es unbedingt (mehr) geben?
Es müsste mehr Fantasie bei den Programm-Machern geben und wieder den Mut, echte, kantige Persönlichkeiten ans Mikro zu lassen. Und vielleicht die Coolness, die ganze Formatierung mal über den Haufen zu werfen.

Es sind die Menschen, die ein gutes Programm ausmachen.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben