Vereinheitlichung der ARD-Nachtprogramme


Mich würde mal interessieren, wer das entscheidet, welche Anstalt welches Nachtprogramm auf ihren Hörfunksendern übernimmt? Die Intendanten? Hörfunkchef? Und wenn es noch so alles gibt.
 
Und bei 1Live ist das seit dem 13. Juni 2018 der Fall. Aber so gesehen machen diese Programme auch nicht ihr eigenes Ding, sondern geben eben das jeweilige Nachtprogramm für die ARD, die ein eigenes Format ist.
 
Es war immer so, wie DigiAndi es schrieb. Es war immer ein Angebot und nie Pflicht. Nur die jeweils gebende Anstalt musste natürlich was liefern. Das konnte aber durchaus auch eine spezielle Show sein, wie z.B. früher Extraspät von SDR3, das auch in der ARD-Popnacht lief. Mittlerweile gibt es den Wechsel der Sender ja nicht mehr, seitdem finde ich es auch langweiliger. Der Reiz war für mich früher, dass man auf die Art und Weise man etwas vom Spirit von Programmen mitbekam, die man damals (vor Sat und Internet) selbst daheim nicht reinbekam.
 
Steht gerade im NDR-Sparkurs-Thread:

Und jetzt gibt der NDR auch noch die ARD Hitnacht Ende des Jahres an den MDR ab. Muss wirklich dringend sein mit dem Sparen.......

Quelle: selbst betroffen
Wenn es stimmt, gibt es die Hitnacht damit künftig fast bundesweit - bis auf Bayern - und Bremen, wenn man die NDR-Überstrahlung ignoriert - zu empfangen. Und der MDR wäre künftig für zwei Nachtprogramme zuständig.
 
Zuletzt bearbeitet:
Es sind in Zukunft dann zwei Nachtprogramme fast bundesweit für was der MDR zustandig ist: die ARD Hitnacht, die ARD Infonacht . Ausserdem die Schlagernacht für MDR Schlagerwelt und Bayern Plus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Spätestens dann könnte Bayern 1 aber auch die MDR1-Musiknacht übernehmen. Tradition hätte es ja, hat doch Bayern 5 nachts schon lange vor der offiziellen Infonacht MDR Aktuell übernommen. Dazu die inoffizielle Schlagernacht... In meiner privaten Hörung schalte ich aktuell oft von tagsüber hr4 zu abends Bayern 1 und nachts MDR1. So sieht ein annähernd gescheites Radioprogramm aus. :)
 
Die ARD Nachtprogramme werden ja nach wie vor live moderiert, während die private Konkurrenz den Automaten laufen lässt. Radio FFH hat im Nachtprogramm zwei aufgezeichnete Voice-Tracks in einer Sendestunde, die meisten verzichten aber ganz auf Moderation. Bel-RTL sendet ab 1 Uhr Wiederholungen.

Ich kann gut verstehen wenn kleinere Lokalsender um 20 Uhr Feierabend machen, aber ein renommierter Radiosender wie RTL Deutschlands Hit Radio sollte sich doch einen Nachtarbeiter leisten können.
Die Nachtprogramme der ARD sind Live, das halte ich mal positiv fest, aber ich fände es schön wenn z. B. die Hitnacht etwas stärker aus dem Format ausbricht und auch musikalische Neuerscheinungen spielt, die man im Tagesprogramm nicht berücksichtigt. Vielleicht sollte man sowieso besser die Hitnacht zum RBB geben, im Sinne einer Radionacht aus der Hauptstadt für das ganze Land.
 
Bayern 1 gehört wohl nicht mehr zur ARD und sendet daher nachts auch nicht live.
Vor allem kommt da nachts gefühlt noch weniger Abwechslung als im Tagesprogramm, obwohl man ja gerade da auch mal seltener gespielte Titel laufen lassen könnte. Das Nachtprogramm bei Bayern 1 ist sehr lieblos zusammengestellt. Am Tag der Zeitumstellung klappt es nicht mal richtig mit den Nachrichten. Hat mich schon gewundert, dass wenigstens nicht die gleichen Lieder wie in der Stunde zuvor abgespielt wurden. Verstehe nicht, dass man da nicht irgend ein anderes moderiertes Programm aufschaltet, anstatt die Festplatte rumdudeln zu lassen.
 
@Fan Gab Radio : Was ja auch in drei Fällen Sinn macht. SWR 3, MDR Aktuell udn BR Klassik sind seit 2010/2011 die zentrale Geber für die entsprechenden Nachtprogamme ;);)
Manche Dinge machen Sinn und manche weniger ;) Ich glaube ich hatte meine Ansicht vor etlichen Jahren auch schon mal geschrieben, oder mein "Wunschdenken" formuliert. Ich hätte z.B. die ARD Hitnacht vom NDR auch über SWR1 ausgestrahlt und SWR4 hätte ich damit beauftragt eine ARD-Schlagernacht zu gestalten. Dann käme die ARD-Popnacht halt weiterhin von SWR3 aus Baden-Baden und die ARD Schlagernacht könnte abwechselnd aus den SWR4 Landesfunkhäusern Mainz und Stuttgart gesendet werden. :cool:
 
@RadioHead Das ist auch auf jeden Fall eine interessante Konstellation :thumbsup:SWR1 übernimmt nicht nur, sondern gestaltet auch die ARD-Hitnacht und der MDR sendet eine ARD-Schlagernacht für Deutschland. Okay, warum nicht? Die jetzige Situation finde ich jedenfalls nicht in allen ARD-Anstalten ideal gelöst. Da gibt es Optimierungsbedarf ;) - Dann sollte die Schlagernacht aber bitte auch moderiert sein, mit Verkehrsmeldungen für ganz Deutschland...so wie es in der ARD-Popnacht und der ARD-Hitnacht (früher ARD-Nachtexpress) auch üblich ist....
 
Der BR tut sich bei seinen Massenprogrammen Bayern 1 + 3 schwer mit Übernahmen. In München ist man möglicherweise der Ansicht, das die Musikformate dann nicht passen. Für beide Wellen stünden aber mit der ARD-Hitnacht/SWR 1 (im Fall Bayern 1) bzw. SWR 3 (im Fall Bayern 3) gute Übernahmemöglichkeiten zur Verfügung. Deren Formate passen für mich gefühlt zu 95 Prozent überein. Zudem sind sie inkl. Moderation.
 
Hat diese Mdr Musiknacht, die ja wohl bald Die ARD Hit Nacht wird denn inhaltlich zumindest etwas mehr zu bieten, als die aktuelle ARD Hit Nacht?
Beim MDR gibt es zumindest neben den aktuellen Verkehrsmeldungen auch um halb den Wetterbericht, was beim NDR in der Nacht um halb fehlt, obwohl auf der ARD Hitnacht Seite geschrieben steht, das es jede halbe Stunde Wetter UND Verkehrsmeldungen gibt. Also eindeutige Antwort: Ja! ;)
 
Oben